Reisetipps Südschweden

Praktische Hinweise Südschweden

Auto/Fähre

Die wichtigsten Fährverbindungen ab Deutschland: Travemünde-Trelleborg (7-9 Std. | www.ttline.de), Rostock-Trelleborg (6 Std.), Sassnitz- Trelleborg (4 Std. | beide | www.scandlines.de) und Kiel-Göteborg (über Nacht, 13,5 Std. | www.stenaline.de). Oder die Vogelfluglinie (Puttgarden-Rødby und Helsingør-Helsingborg bzw. über die Öresundbrücke Kopenhagen-Malmö | www.scandlines.de | www.oresundsbron.com)

Bahn

Das Euro Domino Ticket der Deutschen Bahn gilt einen Monat, in dem man an 3 (178 Euro) oder bis zu 8 Tagen (Tag 4-8 je 22 Euro) die Züge nutzen kann. Beim Scan-Rail-Flexi-Pass wählt man zwischen 5 (230 Euro), 8 (292 Euro) und 10 Tagen (324 Euro). Infos unter www.bahn.de.

Bus

Die Buslinie Eurolines verbindet deutsche Städte wie Dortmund, Hamburg, Frankfurt oder München mit Zielen in Schweden, ab 58 Euro für die einfache Fahrt. Infos: www.deutsche-touring.com, www.eurolines.se

Flugzeug

Direktflüge mit SAS, Lufthansa oder Swiss nach Stockholm ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, München, Wien, Genf und Zürich. Göteborg nonstop ab Frankfurt/M. Air Berlin fliegt von Wien, Zürich und mehreren deutschen Städten direkt nach Stockholm und Göteborg (Mai-Okt), Austrian Airlines von Wien nach Göteborg und Stockholm, German Wings von Berlin und Köln nach Stockholm. Ryanair fliegt ab Frankfurt/Hahn nach Göteborg und Stockholm/Skavsta (Nyköping) sowie von Weeze/Niederrhein und Lübeck nach Stockholm/Skavsta. Tui Fly verbindet Hannover und Stuttgart mit Stockholm.

VisitSweden

Stortorget 3 | 83130 Östersund | Fax 063/128137 | www.visitsweden.com | aus Deutschland: Tel. 069/22223496 | germany@visitsweden.com | aus Österreich: Tel. 0192/8670 | austria@visitsweden.com | aus der Schweiz: Tel. 044/5806294 | switzerland@visitsweden.com

Auto

Autofahren ist in Schweden relativ stressfrei, es gibt wenig Verkehr, gut ausgebaute Straßen. Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften 50 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften 70-90 km/h, auf Autobahnen 90-110 km/h. PKW mit Wohnwagen dürfen max. 80 km/h fahren. Auch am Tag muss mit Abblendlicht gefahren werden. Kraftfahrzeuge müssen ein Nationalitätenkennzeichen tragen. Promillegrenze: 0,2. Strenge Strafen bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (nicht angeschnallt 160 Euro, mehr als 30 km/h zu schnell ab 386 Euro). Elchwarnschilder unbedingt ernst nehmen! Das Tankstellennetz ist sehr gut ausgebaut. Viele Tankstellen bieten bereits umweltfreundliches Ethanol an.

Camping

Um auf einem schwedischen Campingplatz übernachten zu dürfen, benötigen Sie eine gültige Camping Card. Es gibt sie direkt auf den Campingplätzen oder beim SCR (Sveriges Campingvärdars Riksförbund | Mässans Gata 10 | Box 5079 | 402 22 Göteborg | www.scr.se | www.camping.se | Gebühr 125 SEK pro Person und Jahr).

Deutsche Botschaft

Skarpögatan 9 | Stockholm | Tel. 08/6701500 | Fax 6701572

Österreichische Botschaft

Kommendörsgatan 35 | Stockholm | Tel. 08/6651770 | Fax 6626928

Schweizer Botschaft

Valhallavägen 64 | Stockholm | Tel. 08/6767900 | Fax 211504

Einreise

Das Schengen-Abkommen ermöglicht Reisen ohne Ausweiskontrolle innerhalb der Mitgliedstaaten. Trotzdem müssen Sie einen Ausweis für evtl. Stichkontrollen dabei haben. Schweizer brauchen einen gültigen Pass.

Geld & Preise

Landeswährung ist die Schwedische Krone (SEK). Banken sind in der Regel Mo-Fr von 10-15 Uhr geöffnet. Günstigere Wechselkurse gibt es bei den FOREX- oder X-Change-Wechselstuben an Fähr- und Flughäfen, Bahnhöfen sowie in größeren Innenstädten. Die gängigen Kreditkarten werden akzeptiert und sind sehr verbreitet. Mit EC-Karte und Geheimzahl können Sie an Bankomaten Geld abheben. Als Zahlungsmittel wird die EC-Karte nicht anerkannt.

Seit der Euroumstellung und Ökosteuereinführung in Deutschland sind die Preise in Schweden im Vergleich längst nicht mehr so hoch wie früher. Teuer sind nach wie vor Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten, Körperpflegeprodukte und das Essen in Restaurants (Großstädte). Dort isst man mittags deutlich günstiger als abends.

Gesundheit

Bei einer Behandlung muss die Auslandskrankenkarte (EHIC) vorgelegt werden, mit der Sie die Kosten von Ihrer Krankenkasse erstattet bekommen. Sie gilt EU-weit und nur für akute Notfälle sowie die unmittelbar erforderliche medizinische Versorgung. Sie erhalten die Karte kostenlos bei Ihrer Krankenkasse.

Im Fall einer Erkrankung wendet man sich in den Krankenhäusern an die Akutmottagning (Notaufnahme) oder in kleineren Orten an die Vårdcentral (Gesundheitszentrum). Alle Patienten müssen beim Besuch im Krankenhaus oder einer Vårdcentral eine Gebühr bezahlen (15-32 Euro). Es ist empfehlenswert, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen (z.B. für Krankenrücktransport).

Internet

Das Internet ist in Schweden weit verbreitet, es wird von fast 70 Prozent der Bevölkerung genutzt, bei den 25-34-Jährigen sind es sogar fast 80 Prozent. Die wichtigsten Adressen: www.visitsweden.com, www.sweden.se, www.stockholmtown.com, www.destination-stockholm.se, www.stuga.nu und www.stugguiden.se (Ferienhäuser)

Internetcafés

Göteborg: IT-grottan (Chalmersgatan 27 | Tel. 031/7787377 | www.itgrottan.se)

Malmö: Café ZeZe | Engelbrektsgatan 13 | Tel. 040/238128

Stockholm: Café Access (Kulturhuset, Sergels torg | Tel. 08/205210); Matrix (in der U-Bahn-Station Hötorget | Tel. 08/200293). Internetzugang gibt es auch in den Sidewalk Express-Läden (www.sidewalkexpress.se) wie auch in vielen Filialen der 7-Eleven-Kette.

Klima & Reisezeit

Die beste Reisezeit ist der Sommer, dann sind die Tage extrem lang. Auf der Höhe von Stockholm bedeutet dies: Erst gegen 23 Uhr beginnt es zu dämmern, und ab 1 Uhr wird es schon wieder hell. Der Sommer kann heiß werden. Grundsätzlich müssen Sie aber auch mit kühlem und regnerischem Wetter rechnen. Erfahrungsgemäß regnet es an der Westküste häufiger als im Osten des Landes. Auch im Winter hat Südschweden seinen Reiz. Richtig kalt wird es oft erst im Februar. Dank des Golfstroms hat Schweden trotz seiner nördlichen Lage gemäßigtes Klima. Im Südwesten ist es im Sommer nicht zu heiß, die Winter sind mild. Anders ist es im Norden und im Osten. Hier herrscht eher kontinentales Klima, mit eher heißen Sommern und kalten Wintern.

Mietwagen

Die preiswertesten Autovermieter (biluthyrning) sind Tankstellen (Statoil, OKQ8). Ein Kleinwagen ist dort schon ab ca. 225 SEK pro Tag zu bekommen. Bedingungen: Mindestalter 19 Jahre, ein Jahr Führerscheinbesitz.

Notruf

Für Polizei, Notarzt und Feuerwehr gilt der Notruf Tel. 112.

Pannenhilfe rund um die Uhr: Tel. 020/912912.

Öffnungszeiten

Museen, Sehenswürdigkeiten und Vergnügungsparks haben stark variierende Öffnungszeiten, je nach Saison. In den schwedischen Schulferien zwischen Mitte Juni und Mitte August haben alle deutlich länger geöffnet. Von Oktober bis April können viele Schlösser und Museen nur an Wochenenden besichtigt werden. Auch die Restaurants in kleinen Orten sind in der Nachsaison oft ganz geschlossen oder nur an Wochenenden geöffnet. Unbedingt vorher anrufen! Geschäfte sind meist Mo-Fr von 9-18, Sa bis 14 oder 16 Uhr geöffnet. In Kaufhäusern kann man oft bis 20 Uhr einkaufen und auch sonntags von 12-16 Uhr. Viele Lebensmittelgeschäfte haben erweiterte Öffnungszeiten.

Post

Postämter in den größeren Städten sind Mo-Fr von 9 bis 18, Sa 9 bis 13 Uhr geöffnet. Auf dem Land haben die Postämter kürzere Öffnungszeiten, in vielen Supermärkten ist eine Poststelle integriert. Briefe und Postkarten innerhalb Europas kosten 11 SEK Porto. Briefmarken gibt es auch am Zeitungskiosk (Pressbyrån).

Strom

220 Volt Wechselstrom.

Telefon & Handy

Wegen der hohen Handydichte in Schweden sind Telefonzellen selten geworden. In der Regel telefoniert man mit einer Telefonkarte des Betreibers Telia. Die gibt es u. a. in den Telia-Läden, im Pressbyrån oder an den Statoiltankstellen. Dort überall kann man auch aufladbare Prepaidkarten (refillkort) fürs Handy kaufen. Mit einer schwedischen Prepaidkarte entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaidkarten wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilo (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Und: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Immer günstig sind SMS. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch im Heimatland abschalten! Die Vorwahl für Schweden ist 0046, für Deutschland 0049, für Österreich 0043, die Schweiz 0041.

Trinkgeld

Trinkgeld in der Höhe wie in Deutschland ist nicht üblich. Aber man rundet auf und gibt ein kleines Trinkgeld, wenn man mit dem Service zufrieden war.

Unterkunft

Im Sommer und an Wochenenden übernachten Sie in schwedischen Hotels besonders günstig. Auch mit Hotelschecks wird es billiger. Sie bekommen sie vorab bei deutschen Reiseveranstaltern (www.skandinavische-reiseagentur.com). Besonders beliebt sind Ferienhäuser. Die Preise variieren stark je nach Saison. Infos gibt's im Reisebüro, bei VisitSweden (www.visitsweden.com), www.stugguiden.se und den örtlichen Touristenbüros. Bed & Breakfast ist eine günstige Alternative. Viele dieser Unterkünfte liegen auf dem Land. Infos bei Bo på lantgård (www.bopalantgard.org). Jugendherbergen in Schweden haben oft auch Doppel- und Familienzimmer. Nichtmitglieder können hier gegen eine höhere Gebühr übernachten. Infos: Svenska Turistföreningen (Box 25 | 10120 Stockholm | Tel. 0046/(08)/4632100 | Fax 6781958 | www.svenskaturistforeningen.se).

Wlan

Telia Homerun bietet WLAN an Flughäfen, Bahnhöfen, Raststätten (Rasta, Carestel), in Hotels, Restaurants, Cafés und vielen Telialäden. WLAN-Partner ist u. a. die in ganz Schweden vertretene Cafékette Wayne's Coffee, z.B. in Stockholm (Odengatan 52, Kungsgatan 14, im Bahnhof und am Norrmalmstorg), Göteborg (Kungsportsavenyn 20, bei SJ am Drottningtorget), Malmö (Hamngatan 4, Krankajen 2 und im Bahnhof). Unter www.homerun.telia.com gibt es Infos zu Hotspots und wie es funktioniert.

Zeit

In Schweden gilt die mitteleuropäische Zeit (auch Sommerzeit).

Zoll

Aus EU-Ländern dürfen ab 20-Jährige einführen: 10 l Spirituosen, 20 l Likörwein, 90 l Wein und 110 l Bier, 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren und 1 kg Tabak. Aus einem Nicht-EU-Land darf man 1 l Spirituosen oder 2 l Likörwein, 2 l Wein, 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak einführen. Bier wird gesondert berechnet. Tränengas gilt in Schweden als Waffe und darf nicht eingeführt werden.

Kaffee

Ab 2,60 Euro für einen Café latte

Bier

Ab 5,10 Euro für einen halben Liter

Kino

9-12 Euro für ein Kinoticket

Köttbullar

Ab 5,60 Euro für eine Portion

Benzin

1,29 Euro für einen Liter Normal

Taxi

0,90-1,33 Euro pro Kilometer