Reisetipps Südschweden

Feste & Events Südschweden Sonnenwende und Aalfinsternis

Die Natur, die Jahrenzeiten und uralte heidnische Bräuche bestimmen die schwedischen Feste

Licht und Wärme oder saisonale Köstlichkeiten wie Krebs, Hering oder Aal sind in Schweden Grund zum Feiern. Heidnische Tradition, Natur und Jahreszeiten haben für die wichtigsten schwedischen Feste eine größere Bedeutung als Religion und Kirche. Auch wenn die Schweden längst keine Heiden mehr sind: Die uralten Feste werden auch heute noch im ganzen Land ausgiebig gefeiert. Kirchliche Höhepunkte begehen die Schweden ähnlich wie wir. Der Grund: Deutsche Bräuche und Feiern haben das Land lange Zeit beeinflusst, etwa durch die Hansezeit. Es gibt auch viele regionale Feste, die man meist im Sommer feiert: mit Märkten, Umzügen, mittelalterlichen Festspielen, Sport- und Stadtfesten, Tanz und Folklore. Auskünfte erteilen die lokalen Touristenbüros.

1. Januar

Nyårsdagen (Neujahr)

6. Januar

Trettondagen (Heilige Drei Könige)

März/April

Långfredag (Karfreitag)

März/April

Påskdagen (Ostersonntag)

März/April

Annandag påsk (Ostermontag)

1. Mai

Första Maj (Tag der Arbeit)

Mai

Kristi himmelfärds dag (Christi Himmelfahrt)

Mai/Juni

Pingst (Pfingsten)

6. Juni

Nationalfeiertag

Juni

Midsommardagen (Mittsommertag)

1. November

Alla helgons dag (Allerheiligen)

25. Dezember

Juldagen (Weihnachten)

26. Dezember

Annandag jul (zweiter Weihnachtstag)

Januar

Göteborg filmfestival: Größte Filmveranstaltung des Nordens mit internationalen Filmen. www.filmfestival.org

April

Valborgsmässoafton (Walpurgisnacht): Mit großen Feuern und traditionellen Studentenliedern wird am 30. April der Frühling begrüßt.

Juni

Hultsfredfestival: Schwedens größtes Rockfestival mit internationalen und schwedischen Rockgrößen im småländischen Hultsfred. www.rockparty.se

Midsommar: Das wichtigste Fest Schwedens an dem dem 21. Juni nächstgelegenen Wochenende hat seinen Ursprung in den Sonnenwendfeiern. Traditionell wird die mit Birkengrün geschmückte Mittsommerstange (majstång) aufgestellt. Mit Volksmusik, Tanz und viel Alkohol freut man sich im ganzen Land über den hellsten Tag des Jahres. Da wird kein Auge zugetan!

Juli

Stockholm Jazz Festival: Internationale Spitzenmusiker spielen Ende Juli eine Woche lang auf der Insel Skeppsholmen in Stockholm. www.stockholmjazz.com

August

Göteborgs Kulturkalas und Malmö Festival, riesige Stadtfestivals in Göteborg (www.goteborgskalaset.se) und Malmö (www.malmofestivalen.se). Eine Woche lang feiert man in beiden Städten mit viel Musik, Tanz, Feuerwerk, sportlichen Aktivitäten und kulinarischen Spezialitäten.

Mittelalterwoche in Visby in der 32. Woche: Uralte Traditionen leben auf. Gaukler, Märkte, Ritterspiele. Fast alle Besucher sind mittelalterlich gekleidet.

Kräftskiva: Der Saisonbeginn für Flusskrebse und das Ende des Sommers werden im August in ganz Schweden mit dem Krebsfest begangen.

Ålagille: traditionelles Aalfest in Skåne, mit dem die „Aalfinsternis“, die beste Zeit fürs Aalfischen, gefeiert wird.

Dezember

Nobelpreisverleihung in Stockholm am 10. Dezember durch König Carl XVI. Gustaf

Lucia: Sie bringt das Licht ins Winterdunkel. Vor langer Zeit hielt man den 13. Dezember für den kürzesten Tag des Jahres. Deshalb feiert man dann auch heute noch das Luciafest. Junge Mädchen in langen, weißen Gewändern und der typischen Lichterkrone auf dem Kopf ziehen mit Gefolge singend durch Schulen und Altenheime, verteilen Pfefferkuchen und Glühwein.