Reisetipps Südschweden

Ausflüge & Touren Südschweden

Schwedens blaues Band

Diese Boots- und Fahrradtour führt Sie in drei bis vier Tagen 100 km am Göta-Kanal entlang - von Motala am Vätternsee bis nach Mem an der Ostsee. Herrliche Naturerlebnisse erwarten Sie.

Planen Sie Ihre Reise so, dass Sie für die erste Etappe von Motala nach Borensberg (ca. 20 km), das Boot M/S Kung Sverker nehmen können (Mitte Mai-Mitte Sept. tgl. 10.30 Uhr ab Motala-Hafen | Dauer 2 Std. | einfache Fahrt 200 SEK, Rad 30 SEK | nur mit Vorausbuchung unter Motala Kanaltrafik AB | Tel. 070/6260249 | info@kungsverker.se).

Mit dem Vätternsee im Rücken geht es links vorbei am Grabmal des Kanalbauherrn Baltzar von Platen Nach etwa 3 km erreichen Sie Borenshult. Über fünf Schleusentreppen ist ein Höhenunterschied von 15 m bis hinunter zum See Boren zu überwinden. In aller Ruhe gleiten Sie dann über den 74m tiefen Borensee bis nach Borensberg, wo Ihre Bootstour endet. An der Schleuse in Borensberg spielt übrigens der Krimi „Die Tote im Göta-Kanal“ von Maj Sjöwall/Pär Wahlöö, eine durchaus empfehlenswerte Lektüre während der Tour.

Sie setzen Ihre Reise mit der zweiten Etappe nach Berg auf dem alten Treidelweg parallel zum Göta-Kanal durch Wiesen und Äcker fort (ca. 20 km). Der Weg führt vorbei am Herrenhof Brunneby. In der Mosterei können Sie Saft, Cidre oder Marmelade kaufen oder sich im Café stärken (Mo-Fr 9-18, Sa 9-16 Uhr | www.brunnebymosteri.se). Über Ljung geht es nach Ljungsbro. Hier liegt Schwedens älteste Schokoladenfabrik von 1862, Cloetta, mit einfach unwiderstehlichen Süßigkeiten (Mo-Fr 9-18, Sa 10-14 Uhr). Nach gut 2 km kommen Sie nach Berg, wo der Göta-Kanal über ein System von elf beeindruckenden Schleusen in den Roxensee mündet. Übernachten können Sie in der Jugendherberge an der Schleuse (Bergs Vandrarhem | 26 Betten | Tel. 013/60330 | Fax 60310 | www.bergsslussar.se | €). Einen Besuch lohnt die nahe gelegene Kirche (13. Jh.) des ehemaligen Zisterzienserklosters Vreta.

Für die dritte Etappe von Berg nach Brådtom (ca. 40 km) nehmen Sie entweder die nördliche Umgehung des Roxensees oder die Fahrradfähre Roxensnabben nach Norsholm (fährt erst ab drei Personen | 200 SEK p. P. einfache Fahrt | Tel. 070/3020522). Nach einer Pause im Norsholms Slusscafé (Mai-Sept. tgl. 8-21 Uhr) fahren Sie von Norsholm aus in östlicher Richtung wieder parallel zum Göta-Kanal auf dem alten Treidelpfad bis zur Schleuse Brådtom. Hier übernachten Sie günstig im STF Vandrarhem Brådtomsluss bei Norsholm (15 Betten | Tel. 011/55055 | www.bradtomsluss.se | €).

Die letzte Etappe von Brådtom bis Mem umfasst etwa 30 km. Über die Schleuse Hulta erreichen Sie auf dem Treidelpfad schließlich nach ca. 25 km Söderköping und erfrischen sich mit einem Eis in Söderköpings Smultronställe (www.smultronstallet.se) direkt am Göta-Kanal. Lohnend ist auch ein Spaziergang durch den Ort.

Weiter geht es auf der südlichen Seite des Kanals. Nach 6 km kommen Sie ans Ziel Ihrer Tour, nach Mem. Im Kanalmagasinet wurde 1832 der Göta-Kanal eingeweiht. Heute ist dort eine Jugendherberge (32 Betten | Kanalmagasinet Mem | Tel. 0121/27045 | www.kanalmagasinetmem.com | €) untergebracht. Zurück nach Motala geht's mit dem Rad oder mit dem Zug vom 20 km entfernten Norrköping über Mjölby. Mehr Infos zum Göta-Kanal unter www.gotakanal.se.

Durch die Schären von Bohuslän

Die rund 360 km lange Tour führt Sie durch die Schärenwelt nördlich von Göteborg. Dafür sollten Sie drei Tage einplanen.

Von der Göteborger Innenstadt aus fahren Sie auf der E 6 Richtung Norden bis Stenungssund (ca. 50 km). Über die gut 1 km lange Tjörnbrücke mit einem phantastischen Blick auf die Schären erreichen Sie die Inseln Tjörn und Orust. Auf Tjörn folgen Sie der Straße 169 bis nach Rönnäng (ca. 25 km). Dieser Fischerort mit seinen windschiefen Holzhäusern zählt zu den schönsten der Insel. Nach einem Besuch des Nordischen Aquarellmuseums mit Café und sehr gutem Restaurant (Juni-Aug. tgl. 11-18, Sept.-Mai Di-So 12-17 Uhr | Eintritt 45-70 SEK | www.akvarellmuseet.org | www.restaurangvatten.com | €€) in Skärhamn fahren Sie über Kållekär auf der 710 nach Norden. Nach rund 15 km biegen Sie links auf die Straße 160 und fahren auf die Insel Orust. Vor allem im Westen der Insel liegen schöne Fischerdörfer wie Mollösund. Übernachten Sie dort im Prästgårdens Pensionat (11 Zi. | April-Mai nur Fr-So, Juni-Sept. tgl. | Tel. 0304/21058 | Fax 0304/21058 | www.prastgardens.se | €) und lassen Sie den Tag im Café und Restaurant Emma (Tel. 0304/21175 | www.cafeemma.com | €€) bei einer cremigen Safranfischsuppe ausklingen. Am nächsten Morgen fahren Sie ca. 16 km bis nach Ellös/Hasslevik. Dort setzen Sie mit der Fähre auf die Insel Flatön über. Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, sollte im Hotel Handelsman Flink (12 Zi. | Tel. 0304/55051 | Fax 55557 | www.handelsmanflink.se | €€€) mit exklusiven Meerblickzimmern, Spa und Edelrestaurant einen Extratag einlegen.

Ansonsten überqueren Sie die Insel Flatön bis zur Fähre bei Persäng, setzen über und fahren weiter nach Norden Richtung Lysekil. Lohnend ist ein Abstecher in die Schärenidylle Fiskebäckskil. Nach 8 km bringt Sie eine weitere Fähre auf die Halbinsel Stångenäs. Über die Straßen 162 und 171 erreichen Sie nach knapp 50 km Smögen, das „Monte Carlo“ der Westküste. Hier finden Sie nicht nur viele Yachten, sondern auch reichlich Touristen. Man flaniert auf dem berühmten Pier Smögenbryggan, Fischer verkaufen fangfrische Garnelen direkt vom Boot. Ein besonderes Erlebnis ist die Fischauktion (Mo-Fr 8, Do auch 17 Uhr | www.smogens-fiskauktion.com). Übernachtungstipp: Hotell Smögens Havsbad (73 Zi. | Hotellgatan 26 | Tel. 0523/668450 | Fax 668455 | www.smogenshavsbad.se | €€-€€€). Auf der 171 und 162 geht es zurück auf die E6 nach Göteborg (ca. 130 km). Weitere Infos finden Sie unter: www.vastsverige.com | www.bastkusten.se | www.sotenasturism.se