Reisetipps St. Petersburg

Einkaufen St. Petersburg Zwischen Märkten und Malls

Beim 24-Stunden-Shopping finden Sie Matrioschkas und noch Originelleres

Des Shoppings wegen fährt man kaum an die Newa: Das Warenangebot ist für eine Fünfmillionenstadt bescheiden, zudem dominieren ausländische Marken das Angebot - zu Preisen, die in der Regel höher sind als im Westen.

Allerdings wächst nirgends in Europa die Kaufkraft so schnell wie in St. Petersburg. Schnäppchen sind selten, denn in den Boutiquen und Einkaufscentern im Stadtzentrum geht es mondän zu. Der Newski Prospekt ist die wichtigste Einkaufsmeile - obwohl man klassische Warenhäuser hier vergebens sucht: Das Gostiny Dwor ist eben ein bisschen anders … Gute Adressen für einen Einkaufsbummel sind auch der noble Bolschoj Prospekt auf der Petrograder Seite und die eher bürgerliche Fußgängerzone auf der 6./7. Linie der Wassili-Insel.

Kundenfreundlich sind die liberalen Öffnungszeiten: Es wird zwischen 9 und 11 Uhr geöffnet und ohne Mittagspause bis 19 oder 22 Uhr durchgearbeitet. Sonntags haben fast alle Läden offen, wenngleich meist etwas kürzer. Auch die lebhaften Märkte arbeiten täglich von etwa 9 bis 19 Uhr. Und viele Supermärkte, aber auch kleinere „Produkty“-Lebensmittelläden sind rund um die Uhr offen! Harter Alkohol darf von 23 bis 7 Uhr nicht verkauft werden.

Klassische Russlandsouvenirs sind im Zentrum nicht schwer zu finden: Wodka, Pelzmützen und natürlich die (mittlerweile stark verkitschten) Matrioschkas, aber auch echtes Kunsthandwerk wie filigran bemalte Lackdosen, Porzellanfiguren oder Dosen aus geschnitzter Birkenrinde. In einer Kulturmetropole wie Petersburg lohnt es sich auch, nach Arbeiten einheimischer Künstler Ausschau zu halten!

Antiquariat

Sie suchen eine Gorki-Büste oder sowjetischen Weihnachtsbaumschmuck? Der kleine Trödlerladen im Hinterhof kann da helfen. Newski Prospekt 51 | Metro: Majakowskaja

Janus

Kleines, aufgeräumtes Antiquariat für hochwertige Altertümer in Reisegepäckgröße: Schmuck, Geschirr, Besteck, Bücher und Dekoobjekte. W.O. 6. Linie 23, Metro: Wassileostrowskaja

Wladimirski 3

Antikes vom Fingerhut bis zum Grammofon. Besonders groß ist das Angebot an Porzellanfiguren, Ikonen und vor allem an altem Schmuck. Wladimirski Prospekt 3 | Metro: Majakowskaja

Bukwojed

Gut sortiertes Buchgeschäft mit Schreibwarenabteilung - zentral gelegen und rund um die Uhr geöffnet. Integriert ist ein Café mit Bühne, wo abends kostenlos Konzerte stattfinden oder Filme gezeigt werden. Ligowski Prospekt 10 | Metro: Pl. Wosstanija

Dom Knigi

Das „Haus des Buches“ ist eine Petersburger Institution - wenngleich das prägnante Jugendstilhaus 1902-04 vom US-Nähmaschinenhersteller Singer gebaut wurde. Das kleine Eckcafé im Obergeschoss des Büchertempels ist der beste Platz zum Postkartenschreiben: Der Blick auf den Newski ist phänomenal - und die Karten gibt es neben Bildbänden und Reiseführern (gute Auswahl auch auf Deutsch) genau darunter. Newski Prospekt 28 | Metro: Gostiny Dwor

Fotomagasin

Der Keller am Newski ist einer der wenigen Orte, wo Sammler alte sowjetische Fotoapparate kaufen können - auch Mittelformat- oder Panoramakameras. Newski Prospekt 54 | Metro: Gostiny Dwor

Gostiny Dwor

Petersburgs zentrales Kaufhaus ist historisch bedingt ein ungewöhnlicher Bau: nur zwei Etagen - doch diese haben die Form einer jeweils 1 km langen Aneinanderreihung von Abteilungen im Karree. Eine Logik, welche Waren wo zu finden sind, gibt es nicht. So wandert man an soliden Markenboutiquen und gut sortierten Selbstbedienungs-Abteilungen wie auch altbackenen Verkaufstheken vorbei. Die Linie am Newski hebt sich durch Noblesse und akzeptable Klimatisierung ab: Im Obergeschoss findet sich eine Haute-Couture-Galerie, im Erdgeschoss eine große Souvenirabteilung, wo die Kunden vom übelsten Kitsch verschont bleiben. Newski Prospekt 35 | Metro: Gostiny Dwor, Newski Prospekt

Grand Palace

Das elitärste Shoppingcenter der Stadt mit Nobelmarken von Welt. Gefährlich glatte Marmorböden und die an jeder Ecke stehenden Wachmänner vergällen jedoch etwas den Schaufensterbummel im Neureichen-Mikrokosmos. Newski Prospekt 44/Ul. Italjanskaja 15 | Metro: Newski Prospekt

Passash

Die elegante Ladenpassage sieht dem Moskauer GUM ähnlich: Glasdach, eine Fußgängerbrücke zwischen den oberen Etagen und Kachelboden - alles wie 1890. Neben Kleidung und Kosmetik dominieren touristische Abteilungen: Souvenirs, Reisegepäck, Antiquitäten, Kunsthandwerk. Im Keller versteckt sich der einzige Lebensmittelsupermarkt am Newski. Newski Prospekt 48 | Metro: Gostiny Dwor, Newski Prospekt

Wladimirski Passash

Hinter einer Altbaufassade verbirgt sich eine noble vierstöckige Shoppingmall mit 160 Boutiquen - darunter auch solche für Braut- oder Hundemode. Im Untergeschoss kann man sich im elitär angehauchten 24Std.-Supermarkt Land versorgen. Wladimirski Prospekt 1 | Metro: Wladimirskaja, Dostojewskaja

Art Gallery Gildija Masterow

Hier gibt es Werke anerkannter Petersburger Maler zu kaufen - oder auch nur einmal anzusehen. Newski Prospekt 84 | Metro: Majakowskaja

Art-Gorod

Ein kleiner Laden für Künstlerbedarf und Bilder, Keramik, Holzarbeiten und Glaskunst von Petersburger Kreativen. Ideal für den Einkauf origineller Mitbringsel. Achtung: Eingang durch einen Lederwarenladen! W.O. 6. Linie 27, Metro: Wassileostrowskaja

Borej

Die einfache Oase der Petersburger Künstlerszene liegt abseits vom Mainstream: Galerie, Café und ein Stand mit ungewöhnlichen Souvenirs (vor allem Tierfiguren) kommen gleich hinter der Kellertür. Ein schmaler Gang führt zu weiteren Ausstellungsräumen und einem Lädchen, wo es allerlei Druckarbeiten gibt. Litejny Prospekt 58 | Metro: Majakowskaja

Dom Obraszowych Podarkow

Künstler mit viel Humor verwandeln im „Haus der mustergültigen Geschenke“ alten Krempel in absurde Unterbringungsmöglichkeiten für Wodkagläser, Uhren, Spiegel, das Ersparte oder gute Ratschläge. Litejny Prospekt 36 | Trolleybus: 3, 8, 15

Galereja stekla

Originelle Glaskunstobjekte, aber auch künstlerisch angehauchte Geschenke aus Stoff oder Pappmaché. Ul. Lomonossowa 1 | Metro: Newski Prospekt

Lasur da Glina

Wohnlicher Interieursalon mit einem individuellen Angebot an moderner Keramik: Schmuckteller, Vasen und Objekte stammen von Künstlern aus Russland und Zentralasien. Ul. Tschechowa 8 | Metro: Tschernyschewskaja

Imperatorski farforowy sawod/Kaiserliche Porzellan-Fabrik

Gedecke der 1744 gegründeten Petersburger Porzellan-Manufaktur waren zur Zarenzeit international begehrt. Von den Sowjets wurde sie in „Lomonossow-Porzellanwerk“ umbenannt - ihr Markenzeichen wurde das blau-goldene Kobaltnetz-Dekor. Nun trägt das Unternehmen wieder seinen historischen Namen - und wird dem alten Anspruch wieder gerecht: Der Firmenshop bietet edelste Service für mehrere Tausend Euro oder filigran bemalte Sammlertässchen für einige Hundert Euro. Daneben gibt es Nippes wie Porzellaneisbären, (gute) Souvenirtassen und Avantgarde-Designs aus den 1920er-Jahren. Wladimirski Prospekt 7 | www.ipm.ru | Metro: Dostojewskaja

Apraxin Dwor

Achtung, Kulturschock! Im Gewimmel auf den Kopfsteinpflastergassen zwischen 40 Lagerhäusern aus dem 19. Jh. wird gedrängelt, geflucht, gerne in fremde Taschen gegriffen - und gehandelt: vor allem mit Schuhen, Kleidung und allerlei Kleinkram. Diese Idylle soll demnächst grundlegend saniert werden. Ul. Sadowaja 28-30 | Metro: Sennaja Pl./Sadowaja

Kusnetschny rynok

Die Markthalle an der Wladimir-Kathedrale füllen Berge aus Obst und Gemüse, aber auch orientalisches Dörrobst oder Gewürze. Lustig ist es, den Honigverkäuferinnen auf den Leim zu gehen: Man darf alle Sorten probieren, sollte dann aber etwas kaufen! Kusnetschny Pereulok 3 | Metro: Wladimirskaja

Souvenir Markt

Im Schatten der Christi-Erlöserkirche stehen Dutzende Stände mit Matrioschkas, Pelzmützen, Lackdosen, Flachmännern, Sowjetkram, T-Shirts und bunten Tüchern - kurzum, das ganze Spektrum gängiger Mitbringsel. Die Verkäufer radebrechen Englisch und lassen bedingt mit sich handeln. Nab. kan. Gribojedowa 1 | Metro: Gostiny Dwor

Sytny rynok

Petersburgs ältester Markt verfügt zum einen über eine schöne Markthalle mit üppigem Frischangebot. Zum anderen gibt es davor den für russische Märkte typischen Mix aus Buden und Kiosken, in denen auch Schuhe, Putzmittel oder Wasserhähne verkauft werden. Pl. Sytinskaja 3 | Metro: Gorkowskaja

A.Dress

Russische und ukrainische Modemacher beliefern dieses Geschäft mit exklusiven Stücken. Der Laden wahrt die Balance zwischen teurem VIP-Salon und Fashion-Kultstätte. Ul. Gorochowaja 5 | Trolleybus: 5, 22, Bus: 3, 22, 27

Babochka Gallery

Dieses dreistöckige Modehaus ist ganz den großen Pariser und Mailänder Designermarken vorbehalten. Hier shoppt die Petersburger High-Society. Newski Prospekt 153 | Metro: Pl. Alexandra Newskogo

Defile

Seit 1999 ist die erste Multi-Brand-Boutique nur für Produkte von Modeschöpfern aus den GUS-Staaten eine feste Größe in der russischen Modewelt. Nab. kan. Gribojedowa 27 | Metro: Gostiny Dwor

Livinna

Die Pullover und Jacken der Smolensker Textilfirma sind mit Strickmustermotiven gestaltet, die im slawischen Raum schon lange Tradition haben. Für Damen und Herren. Shoppinggalerie Perinnyje Rjadi, Ebene B | Ul. Dumskaja 4 | Metro: Newski Prospekt

Sultanna Frantsuzova

Die Moskauer Designerin hat bei jungen Frauen in Russland gehörigen Erfolg: romantische Sachen mit Retro-Stilelementen, viel davon aus Samt und Seide - und immer wieder Sonderangebote. Kamenoostrowski Prospekt 40 | www.sultannafrantsuzova.com | Metro: Petrogradskaja

Tatyana Parfionova

Der Laden ist Pflicht für Fashion-Freaks - und die große Ausnahme zwischen all den Boutiquen internationaler Marken am Newski. Denn Parfionova ist die einzige Modeschöpferin Petersburgs, die es zu internationalem Ansehen gebracht hat. Auffallen um jeden Preis ist nicht ihr Stil - eher kunstvoll elegante Lösungen für Business und Abendevents. Newski Prospekt 51 | www.parfionova.ru | Metro: Majakowskaja

Aisberg

Gut sortierte 24-Std.-Kette mit Musik-CDs und DVDs. Die Zeiten, als in solchen Läden en masse billige Raubkopien verkauft wurden, sind vorbei: Lizenzierte Musik-CDs ausländischer Stars kosten ca. 10 Euro, inländische Werke sind ein Drittel billiger. Z.B.: Kamenoostrowski Prospekt 38 | Sredny Prospekt 36 | Metro: Petrogradskaja | Metro: Wassileostrowskaja

Na Lenfilme

Der Videoladen der Lenfilm-Studios ist auf Kassetten und DVDs russischer Filme spezialisiert - auch Klassiker des sowjetischen Kinos finden sich hier. Kamenoostrowski Prospekt 10 | im Hof | Metro: Gorkowskaja

Otkrity mir

Klassik führt hier kein Nischendasein, sondern steht im Mittelpunkt. Jazz, russische Volks- und Kirchenmusik und alte Schlager ergänzen das Angebot. Wer Aufnahmen russischer Komponisten oder Interpreten sucht, ist hier richtig. Ul. Malaja Morskaja 13 | Trolleybus: 5, 22, Bus: 3, 10, 22, 27

Bernstein

95 Prozent der weltweiten Bernsteinvorkommen liegen im russischen Gebiet Kaliningrad. Und Petersburg als Heimat des rekonstruierten Bernsteinzimmers verfügt nun über die beste Werkstatt zu dessen Verarbeitung. Einige Bernsteinobjekte hat jeder Souvenirladen im Angebot. Wirklich gute Auswahl gibt es aber nur im Museums-Shop des Katharinenpalastes in Zarskoje Selo sowie im Gostiny Dwor im OG auf der Ecke der Newski- zur Sadowaja-Linie.

O!

Russische Juweliere präsentieren topmoderne Ketten und Anhänger - bevorzugt Arbeiten aus Silber, Messing und Emaille. Dazu gibt es originelle Designerpuppen. Ul. Nekrassowa 26 | Metro: Tschernyschewskaja

Tschary Kamnej

Keine Serienprodukte, kein Import: Hochwertige Juwelierarbeiten aus Edelmetall und edlen Steinen und ausschließlich aus russischer Meisterhand werden an zwei Stellen im Gostiny Dwor angeboten. Newski Prospekt 35 | im Obergeschoss, Sadowaja und Perinnaja Linija | Metro: Gostiny Dwor, Newski Prospekt