Reisetipps Sri Lanka

Bloss nicht! Sri Lanka

Nackt oder oben ohne (sonnen)baden

Auch wenn es an manchen Hotelstränden üblich geworden ist: Barbusige Frauen (und natürlich erst recht nackte Menschen beiderlei Geschlechts) passen nicht zur Kultur des Landes. Verletzen Sie nicht auf diese Weise die Sitten und das Schamgefühl der Einheimischen.

Jeden Preis zahlen

Das Spiel ist bekannt: Sri Lanker wissen, dass auch Touristen feilschen, und setzen die Preise sicherheitshalber noch weitere 50 Prozent höher an. Dagegen hilft gerade in den Touristengebieten nur eines: nie vergessen, dass das durchschnittliche Einkommen kaum 200 Euro im Monat überschreitet, dass ein durchschnittliches Einheimischenmenü etwa 3 Euro kostet und 15 km in der Motorrikscha 4 Euro.

Kinder zu Bettlern erziehen

Auch wenn die Dorfkinder beim Fotostopp Ihr Herz rühren: Werfen Sie nicht mit Bonbons oder Geld um sich. Geben Sie Kugelschreiber oder Buntstifte lieber (via Reiseleiter oder Fahrer) Lehrern oder Institutionen. Helfen Sie mit, damit aus Kindern nicht Bettler werden, die wegen dieses einträglicheren Nebenerwerbs die Schule schwänzen.

Auf Beach Boys hereinfallen

Den meisten Strandwanderern sind sie einfach nur lästig, sie wahren höflich, aber bestimmt Abstand. Aber manche Urlauber finden die selbstbewussten, ewig lächelnden jungen Männer charmant. Vorsicht ist angebracht. Die hartnäckigen Dampfplauderer wollen vor allem eines: Ihr Geld!

Religiöse Gefühle verletzen

Das kann unabsichtlich geschehen, etwa beim Fotografieren von Einheimischen. Wenn überhaupt, sollte mit einer zurückhaltenden Geste „gefragt“ werden. Angemessene Kleidung an heiligen Plätzen (dazu zählen auch die Ruinen in Polonnaruwa oder Anuradhapura) versteht sich von selbst. In Tempeln müssen Arme und Beine bedeckt sein; keine Kopfbedeckung, barfuß!

Laut werden

Wer das tut, hat in Asien schnell sein Gesicht verloren. Singhalesen und Tamilen sprechen leise und lächeln häufig. Sie können nicht verstehen, dass ihre Gäste - etwa bei kleinen Pannen im Hotel - mit Schreien und heftiger Gestik etwas erreichen wollen.

Chili mit Wasser löschen

Falls das scharfe Curry-Gericht Ihren Mund in einen Feuerofen verwandelt, dann sollten Sie nicht gleich zur Wasserflasche oder dem Getränk greifen. Am besten lindern Sie den Brennschmerz mit Reis oder Brot und nehmen dann neutrale Speisen zu sich. Und schon bald ist wieder alles heil.