Reisetipps Slowenien

Insider Tipps Slowenien MARCO POLO Insider Daniela Schetar und Friedrich Köthe im Interview

Die gebürtige Slowenin Daniela Schetar und ihr Mann Friedrich Köthe haben Ethnologie und Soziologie studiert und leben als Reisejounalisten in München. Ihre Schwerpunkte sind neben den Ländern Nord- und Südafrikas Slowenien und Kroatien.

Warum interessieren Sie sich für Slowenien?

D.S.: Ich bin in Slowenien, in Maribor, geboren und habe hier meine Kindheit und Jugend verbracht. Für mich ist Slowenien Heimat, zugleich aber auch eines der vielseitigsten Reiseländer, das ich kenne. Diese Kombination aus Alpinem und Mediterranem auf kleinstem Raum fasziniert mich jedes Mal aufs Neue. Und mein Mann hat sich von meiner Begeisterung anstecken lassen.

Was reizt Sie an Slowenien?

F.K.: Ich kenne keine reizvollere Wanderregion als Slowenien. Die Berge sind schroff mit lieblichen Hochtälern, es gibt zahllose Wasserfälle, Gletscherseen. Die alpinen Landschaften sind einfach wunderschön, und die Infrastruktur für Wanderer ist exzellent. Überhaupt ist Slowenien ein Paradies für anspruchsvolle Freizeitsportler - es gibt kaum eine Sportart, die hier nicht mit großer Begeisterung betrieben oder angeboten wird. Und die Slowenen sind überaus gastfreundliche und herzliche Menschen!

D.S.: Ich mag die kurzen Wege: Man kann morgens in einer Hütte auf einem schneebedeckten Alpengipfel aufwachen und nachmittags schon an der Adria Kaffee trinken. Oder eine Kanutour auf der Kolpa an der kroatischen Grenze unternehmen und zum Abendessen und Ausgehen in Ljubljana sein. Und natürlich freue ich mich, meine Verwandten zu treffen.

Kommen Sie viel in Slowenien herum?

F.K.: Wir fahren mehrmals im Jahr nach Slowenien, teils beruflich zur Recherche für ein Buch oder einen Artikel, teils privat, um Verwandte zu besuchen und einfach Urlaub zu machen. Von München aus ist es ja ein Katzensprung nach Ljubljana oder Koper.

Mögen Sie die slowenische Küche?

D.S.: Sie ist einfach köstlich, vor allem die mediterran geprägte Küche aus dem Karst mit Pilzen, wildem Spargel, Pršut ...

F.K.: Auch Fisch und Meeresfrüchte sind delikat, Unser Lieblingsgericht ist ein typisch slowenischer Kuchen, die prekmurska gibanica - eine Art Strudel, der mit Quark, Nüssen und Äpfeln gefüllt und mit Sauerrahm getränkt gebacken wird - ein Gedicht!