Reisetipps Sizilien

Praktische Hinweise Sizilien

Auto

Die lange Autobahnfahrt den Stiefel hinunter ist zeitraubend, weil bis ca. 2010 die Autobahn Salerno-Reggio di Calabria Baustelle ist, zum Teil mit Totalsperrungen und Umleitungen über schmale, kurvenreiche Gebirgsstraßen. Alternative sind die Autofähren Genua/Livorno-Palermo und Neapel-Palermo. Preise, Fahrpläne und Reservierung im Web unter www.traghetti.com

Bahn

Mit der Bahn dauert es von München oder Basel runde 20 Stunden mit Umsteigen in Mailand oder Rom. Direktzüge oder Kurswagen gibt es nicht, Zuschläge für Schlafwagen und IC können die Bahnfahrt teurer als den Flug werden lassen. www.trenitalia.it, www.bahn.de

Flugzeug

Ohne Umsteigen gibt es ganzjährig Charterflüge von deutschen Flughäfen nach Sizilien, zwischen Mai und Oktober täglich von allen großen deutschen Flughäfen nach Catania. Viel billiger als Lufthansa und Alitalia fliegt u. a. TUIfly (www.tuifly.com) nach Palermo und Catania. Meist einmal am Tag, nicht immer zu bequemen Zeiten. Vom Flughafen Catania gibt es Direktbusse nach Messina, Taormina, Ragusa, Enna, Cefalù, Agrigent und Syrakus, vom Flughafen Palermo nach Trapani.

Staatliches Italienisches Fremdenverkehrsamt (ENIT)

Kaiserstr. 65 | 60329 Frankfurt | Tel. 069/237434 | Fax 232894 | enit.ffm@t-online.de | www.enit.de

Kärntnerring 4 | 1010 Wien | Tel. 01/505163912 | Fax 5050248 | info@enit.at | www.enit.at

Uraniastr. 32 | 8001 Zürich | Tel. 0434664040 | Fax 0434664041 | info@enit.ch | www.enit.ch

Assessorato Regionale Turismo

Via E. Notarbartolo 9 | Palermo | Tel. 0917078201 | www.regione.sicilia.it/turismo

Auto

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt in Ortschaften 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h, auf vierspurigen Schnellstraßen 110 km/h, auf Autobahnen 130 km/h (bei Regen 110 km/h), bei dichtem Nebel auch auf Autobahnen 50 km/h. Anschnallpflicht besteht auf den Vordersitzen. Auch am Tag müssen Sie mit Licht fahren, und zwar außerhalb von Ortschaften. Eine Warnweste in Leuchtfarben muss mitgeführt werden. Die Promillegrenze beträgt 0,5. Die grüne Versicherungskarte wird empfohlen.

Camping

Es gibt auf Sizilien und den kleinen vorgelagerten Inseln etwa 100 Campingplätze, die fast ausnahmslos am Meer liegen. Sie sind meistens zwischen Ostern und Ende Oktober geöffnet. Infos unter www.camping.it

Deutsche Konsulate

Viale Francesco Scaduto 2/D | Palermo | Tel. 0916254660 und Tel. 091342575 | Fax 091347034

Via S. Sebastiano 13 | Messina | Tel. 090671780 | Fax 090671780

Österreichisches Konsulat

Via Leonardo Da Vinci 145 | Palermo | Tel. 0916825696

Schweizer Konsulat

Via Barnaba Oriani 61 | Roma | Tel. 06809571 | Fax 068080871

Einreise

Für EU-Bürger reicht ein gültiger Personalausweis, der an der Grenze und am Flughafen nur noch selten vorgezeigt werden muss, dafür aber bei jeder Anmeldung im Hotel und auf Campingplätzen.

Eintritt

Für die meisten Museen und Ausgrabungsstätten werden 3-6 Euro verlangt, EU-Bürger unter 18 und über 65 Jahre zahlen nichts, Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren bekommen 25-50 Prozent Ermäßigung. In vielen kleinen Museen ist der Eintritt gratis. Kustoden, die Kirchen und Paläste öffnen, bekommen 1-5 Euro Trinkgeld.

FKK

Oben ohne ist nicht verboten, wird aber von den meisten Sizilianern als anstößig empfunden. Ganz ohne lockt die Polizei an und provoziert Aggressionen von Einheimischen.

Gesundheit

Die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) der deutschen Krankenkassen müssen Sie vor einer Behandlung in Italien der örtlichen Krankenversicherung (USL) vorlegen. Die Notfallbehandlung in öffentlichen Krankenhäusern ist gratis. Eine Urlaubskrankenversicherung hilft, der oft komplizierten Bürokratie des öffentlichen Gesundheitsdiensts und Wartezeiten aus dem Weg zu gehen. Infos im Internet unter www.fit-for-travel.de

Hotels

Die Klassifizierung nach Sternen (von einem für sehr einfach bis zu fünf für Luxus) vermittelt nur ein ungefähres Bild über Ausstattung und Preise. Bei den Fremdenverkehrsämtern gibt es kostenlos Verzeichnisse mit detaillierteren Beschreibungen von Hotels und Campingplätzen, von Privatvermietern und Agriturismo-Bauernhöfen. Die Übernachtungspreise müssen im Zimmer oder am Empfang ausgehängt sein. Hotel-Suchmaschine: www.regione.sicilia.it/turismo/web_turismo/sicilia/de/ricettivita/index.html

Internet

Surfen kann lohnen, auch wenn das Web in Sizilien noch sehr weitmaschig ist. Hotels der gehobenen Klasse, Agriturismo-Höfe, Reisebüros, Umweltinitiativen und Naturparks sind fast immer präsent. Die wichtigen Touristinformationsstellen haben gut gefüllte, nicht immer topaktuelle Seiten, die zu den klassischen Reisezielen und Ausflügen viel Information geben. Viele Themen und Links finden Sie unter www.italien.info, www.italianita.de, www.sicilia.indettaglio.it, www.siciliano.it, http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Sizilien. Umwelt, Naturschutz und die Naturparks: www.parks.it. Alles zu aktiven Vulkanen (mit Webcam von Ätna und Stromboli): www.swisseduc.ch/stromboli/index-de.html. Ein virtueller Reiseführer ist www.italien-inseln.de, den die Datenbank www.regione.sicilia.it/turismo/web_turismo/sicilia/index.htm ergänzt. Reisetagebücher sind vielfach persönliche Anregungen, die auf neue Plätze und Erfahrungen neugierig machen: www.michaelkral.de, www.obadoba.de/chronik/2002/lipari/, www.reisejournalistin.de/sizilien.htm. Aktuelles zur Szene und zu Events in Catania und Palermo: www.anidride.com, www.balarm.it. Wer sich für die Qualität seines Badewassers interessiert, wird auf den Sites der EU (weniger streng) | http://ec.europa.eu/water/cgi-bin/bw.pl und des italienischen Gesundheitsministeriums fündig: www.ministerosalute.it/balneazione/balneazione.jsp. Mafia aktuell und Hintergrund: www.bornpower.de/mafia/ita-corleone.htm, www.antimafiaduemila.com, www.addiopizzo.org

Internetcafés & W-Lan

Internetpoints gibt es in fast allen Städten und Ferienorten in reichlicher Zahl. In Hotels wird der Zugang fürs portatile (Laptop) immer mehr angeboten, ist aber meist wesentlich teurer als im Café. Drahtlos ins Internet kann man bisher nur in sehr wenigen Hotels.

Klima & Reisezeit

An den Küsten herrscht Mittelmeerklima mit langem, heißem und trockenem Sommer. Die idealen Reisemonate sind Mai, Juni, September und Oktober: Die Temperaturen sind angenehm, das Meer ist warm und der große Ansturm der Hochsaison und der Osterwochen fern. Der Winter ist regnerisch und mild. Im Landesinneren kann es in den Bergen oberhalb von 1500 m sogar im Sommer kühl werden. www.tempoitalia.it

Landurlaub

Agriturismo wird auf Sizilien immer beliebter. Meist wurden alte Guts- und Bauernhäuser liebevoll restauriert. Das Essen wird nach alten Rezepten mit Produkten aus eigenem, oft biologischem Anbau gekocht. Viele Höfe verfügen über Mountainbikes oder Pferde und organisieren Exkursionen. Im Internet können Sie komfortabel mit Fotos und Beschreibungen suchen: www.agriturismo-sicilia.com, www.bauernhofurlaub.com

Mietwagen

Niederlassungen der großen Autoverleiher finden Sie in Palermo, Catania, Syrakus, Messina, Taormina und an den Flughäfen. Die Preise liegen ca. 40 Prozent höher als bei einer Buchung in Deutschland, so kostet zum Beispiel ein Kleinwagen (Lancia Ypsilon) bei Europcar 239 Euro pro Woche.

Notrufe

Unfall/Polizei: Tel. 112 und Tel. 113

Pannenhilfe: Tel. 116 und Tel. 800116800

Ambulanz: Tel. 118

Feuer und Waldbrände: Tel. 115 u. Tel. 1515

Seerettung: Tel. 1530

Öffentliche Verkehrsmittel

Siziliens Bahnnetz ist weitmaschig und weitgehend eingleisig. Auch IC- und Expresszüge haben häufig Verspätung, zudem liegen viele Bahnhöfe sehr weit von den Ortschaften entfernt. Bahnauskunft: www.trenitalia.it

Ein dichtes Lokal- und Schnellbusnetz vieler privater Gesellschaften ergänzt und ersetzt das recht dürftige Schienennetz. In vielen Städten gibt es aber keinen zentralen Busbahnhof. Busauskunft: www.anavsicilia.it

Öffnungszeiten

Läden, Supermärkte und Warenhäuser sind werktags meist von 8.30 bis 13 und von 17 bis 20 Uhr geöffnet; an einem von Geschäft zu Geschäft unterschiedlichen Nachmittag in der Woche sind die Läden geschlossen. In der Hochsaison haben in den Ferienorten die meisten Läden durchgehend bis in die Nacht offen. Tankstellen sind sonntags und nach 20 Uhr oft geschlossen.

Post

Briefmarken gibt es auch im Tabakgeschäft. Brief oder Postkarte kosten mit der posta prioritaria innerhalb Italiens 0,60 und ins europäische Ausland 0,65 Euro.

Preise

Sizilien ist innerhalb Italiens eine preiswerte Reiseregion. Für einen Espresso in der Bar zahlen Sie am Tresen fast überall weniger als 1 Euro, für einen Cappuccino meist auch nur 1 Euro, für ein Bier oder einen Aperitif 1,50-2 Euro. Am Tischchen sitzen und bedient werden kann in besuchten Ferienorten doppelt und dreifach so viel kosten. Für ein komplettes Essen müssen Sie zwischen 15 und 30 Euro rechnen - selbst wenn Sie ganz groß ausgehen, überschreitet die Rechnung fast nie 50 Euro. Busse und Bahnen sind billig, eine Stadtfahrt kostet selten mehr als 1,20 Euro.

Ihre Euros ziehen Sie sich mit der EC-Karte mit Geheimzahl aus Geldautomaten (bancomat, postamat), die es auch in kleinen Orten abseits der Reisewege gibt. Viele Hotels, Restaurants, Tankstellen und Geschäfte akzeptieren Kreditkarten. Mastercard und Visa sind weit verbreitet, die EC-Karte mit Pin weniger.

Strom

Spannung 220 Volt, nur Flachstecker passen, sonst sind Adapter nötig. Weltadapter passen oft nicht!

Taxi

In den großen Städten sind die Taxis mit Taxameter ausgestattet. Ein Trinkgeld von 5 bis 10 Prozent ist üblich. In kleinen Orten und auf dem Land sollten Sie den Preis vor der Fahrt absprechen.

Telefon & Handy

Telefonzellen gibt es reichlich. Die benötigten Telefonkarten gibt es bei der Post, in Tabak- und Zeitungsläden. Auslandsgespräche sind uneingeschränkt möglich. Ein Ortsgespräch (3 Minuten) kostet 10 Cent in der Zelle, 3 Minuten nach Deutschland 1,50-2 Euro. Servicenummern (Vorwahl 800) von Touristbüros und Hotels sind gratis.

Roaming, also die Nutzung des Handys im Ausland, kann teuer werden - muss es aber nicht! Ihr Handy bucht sich im Ausland automatisch in ein verfügbares Netz ein. Über den Menüpunkt „Netzwahl“ können Sie zu günstigeren Betreibern wechseln. Mit einer Prepaid-Karte des Gastlands entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaid-Karten wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilio (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Und: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch im Heimatland abschalten!

Vorwahl nach Deutschland: 0049, nach Österreich 0043, in die Schweiz 0041, nach Italien 0039 - die 0 am Beginn von Festnetznummern muss bei Anrufen nach Italien mitgewählt werden.

Zoll

Zollfrei für EU-Bürger (für Schweizer): 800 (200) Zigaretten oder 200 (50) Zigarren oder 1000 (250) g Tabak, 90 (2) l Wein und (oder) 20 (2) l Spirituosen unter 22 (15) Prozent sowie 10 (1) l Spirituosen über 22 (15) Prozent. www.zoll.de

Tomaten

1-2 Euro für ein kg im Sommer

Kaffee

Ab 70 Cent für eine Tasse Espresso

Wasser

50 Cent für ein Glas Mineralwasser

Wein

2-3 Euro für eine Karaffe Wein (0,25 l)

Benzin

1,50 Euro für 1 l Super

Snack

1-1,50 Euro für ein Stück Pizza auf die Hand