Reisetipps Schweiz

Bloss nicht! Schweiz

Züri Metzgete für Schlachtplatte halten

Eine Schlachtplatte heißt auf Schweizerdeutsch zwar Metzgete, Doch die Züri Metzgete hat mit Blutwürsten, Schweinshaxen, Speck und Innereien nichts zu tun. Die Züri Metzgete ist nämlich das einzige Weltcup-Radrennen der Schweiz, das jeden Sommer in der Umgebung von Zürich stattfindet.

Statt Franken Fränkli sagen

Es stimmt ja: Die Schweizer lieben Verkleinerungsformen. Eine Kasse wird schnell mal zum „Kässeli“. Oder eine Sitzbank zu einem „Bänkli“. Aber ein Einfrankenstück wird nie zu einem „Fränkli“; wenn schon dann zu einem „Eifränkler“, „Schtutz“ oder „Schtei“.

Verkehrsschilder missachten

Die Schweizer Polizei ahndet jeden Verstoß gegen die Verkehrsordnung. Besonders Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten Sie überall und jederzeit strikt einhalten - selbst wenn Schweizer mit ihren Verkehrsmitteln deutlich zu schnell an Ihnen vorbeiziehen.

Schneeketten vergessen

Wenn Sie im Winter in die Schweiz reisen, sollten Sie unbedingt Schneeketten im Kofferraum haben. Wenn Sie indessen ohne fahren, gehen Sie das Risiko ein, dass es nach starkem Schneefall selbst in den Tälern unmöglich für Sie wird, weiterzufahren.

Wild zelten

Die Behörden haben ein Auge darauf: Wer sein Zelt in der freien Landschaft aufstellt, muss mit einer Strafe rechnen. Auch Wohnmobile dürfen nicht einfach am Straßenrand abgestellt werden. Auf eigens ausgewiesenen Parkplätzen ist eine Übernachtung lediglich auf dem Weg zum Campingplatz erlaubt.

Schweizer als humorlos bezeichnen

Sicher gibt es Schweizer, die humorlos sind. Aber alle in denselben Topf zu werfen, ist zu einfach. Denken Sie nur an Emil oder den Clown Grock - beides Schweizer. Der hier gepflegte Witz ist vielleicht skurril und nicht immer offensichtlich - es gibt aber eine lange komödiantische Tradition in der Schweiz.

Zu viel zollfrei einkaufen

Bis 1905 war Samnaun, ganz im Osten des Kantons Graubünden gelegen, nur über Österreich erreichbar. Der Ort wurde zum zollfreien Gebiet erklärt und ist es bis heute geblieben - ein Paradies für Schnäppchenjäger. Doch Vorsicht: Denken Sie an die Zollbestimmungen Ihres Heimatlandes und an die Obergrenzen für die Einfuhr von Alkohol, Zigaretten und ähnlichen Mitbringseln. Die Grenze nach Österreich verläuft übrigens mitten durchs Skigebiet, und auch hier kontrolliert der österreichische Zoll streng.