Reisetipps Schweden

Essen & Trinken Schweden Köttbullar, Krebse und Knäckebrot

Die schwedische Küche überzeugt mit guten Produkten und einfachen Gerichten

Das raue Klima und die lange Zeit hohe Bedeutung von Landwirtschaft und Fischfang haben Schwedens Esskultur nachhaltig geprägt. Die traditionellen Gerichte sind simpel, der Variantenreichtum ist beschränkt. Weil die klassischen schwedischen Zutaten wie Kartoffeln, Fisch, Fleisch und Pilze von hoher Qualität sind, gibt es in Schweden dennoch jede Menge gut schmeckender Gerichte.

Einige schwedische Köche gehören gar zu den Besten ihrer Zunft. In den letzten Jahren haben sie gleich mehrfach einen der vordersten Plätze bei den internationalen Kochweltmeisterschaften belegt. Der Erfolg schlägt sich vor allem in der Stockholmer Restaurantszene nieder. In der Hauptstadt gibt es eine Hand voll Häuser, die mit mindestens einem Michelinstern ausgezeichnet worden sind. Natürlich sind dort auch die Preise entsprechend. Vorsicht ist dagegen bei den vielen kvarterskrog, den preisgünstigeren Gaststätten, und deren Angebot dagens rätt angesagt. Diese Tagesgerichte kosten zwar inklusive Salat, Brot und Kaffee oftmals keine 8 Euro, aber leider ist die Qualität nicht immer die beste. In den meisten Gaststätten stellen Sie sich die Mahlzeiten aber wie in einer Kantine selbst zusammen - so können Sie sich zuvor ein Bild machen.

Zur schwedischen Esskultur gehören auch die gatukök genannten Straßenküchen. Die dort servierten Hot Dogs und Würstchen mit Kartoffelbrei sind sicher nicht jedermanns Sache, doch wer nicht wenigstens einmal an einer dieser Imbissbuden gegessen hat, hat nicht die komplette schwedische Küche kennen gelernt.

Gefragt nach ihrem Lieblingsessen, lautet die Standardantwort vieler Schweden husmanskost. Diese traditionellen Gerichte unterscheiden sich von Region zu Region. Oft gehört Hering dazu und die eine oder andere Art von bullar, Frikadellen aus Fisch (fiskbullar) oder Fleisch (köttbullar). Besonders die vielen Sorten sill - Hering, auf lauter unterschiedliche Art angemacht - zeigen, dass auch aus wenigen Zutaten kreative Küche entstehen kann. Überhaupt wird Fisch in Schweden viel häufiger serviert als in Kontinentaleuropa. Am beliebtesten ist neben Hering weiterhin Dorsch. Häufig stehen auch Rentier oder Elch auf der Speisekarte.

Viele der traditionellen Gerichte sind an eine bestimmte Jahreszeit gebunden. Im August lädt ganz Schweden zu kräftskiva ein, dem alljährlichen Flusskrebsessen.

Eine weitere Esstradition ist das julbord, ein üppiges Buffet mit Pasteten, Käse, Fisch und Fleisch, das nur um die Weihnachtszeit herum aufgebaut wird. Während des restlichen Jahres wird zum smörgåsbord gebeten, einem Buffet mit ebenfalls jeder Menge schwedischer Zutaten - Hering, Lachs und anderer Fisch in diversen Varianten, Beeren und Pilze, Krabben, Schinken, Pasteten, Käse, frische Früchte und und und. Die Buffets gibt es auf Betriebs- oder Privatfeiern in Restaurants, oder sie werden daheim aufgebaut.

Zum Essen wird in Schweden tagsüber meist Limonade (läsk), Milch (mjölk) oder Leichtbier (lättöl) getrunken, abends Bier mit normalem oder erhöhtem Alkoholgehalt (öl bzw. starköl) oder Wein (vin). Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 3,5 Prozent können nur in den staatlichen Systembolaget-Geschäften gekauft werden. Die haben zwar eingeschränkte Öffnungszeiten, dafür aber ein hervorragendes Angebot.

Weil der Alkohol in Schweden viel Geld kostet, ist es vor allem bei jüngeren Leuten üblich, dass zu Partys und zu Abendessen jeder Gast seine Getränke selber mitbringt. Leitungswasser gibt es in den meisten Restaurants und Kneipen gratis. Es kann bedenkenlos getrunken werden. Nur rauchen dürfen Sie dort nicht. In allen Restaurants und Bars herrscht Rauchverbot.

Das Frühstück ist mit Brot und Marmelade oder Käse eher kontinental ausgerichtet, ein Schluck Sauermilch (filmjölk) darf allerdings nie fehlen. Das Mittagessen (lunch) wird bereits relativ früh ab 11.30 Uhr eingenommen. Auch das Abendessen, das in Schweden verwirrenderweise middag heißt, wird schon gegen sechs Uhr serviert. Als Beilage kommt stets Brot auf den Tisch, das meist mit Zimt gewürzt oder mit Sirup gesüßt wurde. Das berühmte Knäckebrot schmeckt hingegen vor allem nach Korn.

Die Schweden naschen gern. Zu Tee und Kaffee gibt es häufig Zimtschnecken (kanelbullar) oder Wienerbrot. In Kiosken und Supermärkten stapeln sich auf langen Regalen Bonbons, Weingummis und andere Süßigkeiten. Die so genannten godis werden grammweise verkauft. Damit diese nicht im Übermaß genossen werden, haben viele Familien einen godisdag eingeführt. Nur an diesem Wochentag bekommen die Kinder ihre heiß geliebten Süßigkeiten.

älg

Elch, als gulaschartiger Eintopf (älggryta) oder Steak (älgbiff) serviert

filmjölk

dickflüssige Sauermilch. Pur oder mit Früchten und Müsli ein Genuss

fiskbullar

Fischfrikadellen, die es in Dosen im Supermarkt zu kaufen gibt

hjortronsylt

Marmelade aus Moltebeeren, erinnert farblich und geschmacklich am ehesten an Sanddorn

Kalles Kaviar

Fischeier aus der Tube, zum Teil mit Frischkäse gemischt. Wird einfach aufs Brot gestrichen

kanelbullar

Zimtschnecken aus Hefeteig

knäckebröd

das klassische schwedische Trockenbrot

köttbullar

Fleischklöße, die gerne mit Kartoffeln und Preiselbeermarmelade (lingon) gegessen werden

kräftor

Flusskrebse, mit Dill gekocht. Im August weden sie beim traditionellen kräftskiva mit viel Schnaps verzehrt

lingon

Preiselbeeren, werden zu vielen Wildgerichten als Beilage serviert

lussekatter

Hefegebäck mit Safran, das traditionell vor Weihnachten gegessen wird

semla

Hefegebäck, gefüllt mit einer Marzipansahnemasse, wird gern auf heißer Milch serviert

sill

Hering. Eingelegte Filetstückchen (z.B. als senapsill in Senfsauce, mit Zwiebeln als löksill oder als skärgårds-sill mit Crème fraîche und Fischrogen) gibt es im Glas in jedem Supermarkt zu kaufen. Alle Sorten stehen an midsommar beim sillbord auf dem Tisch. Die Heringsfilets werden auch geräuchert oder gebraten gegessen

surströmming

um ihn länger haltbar zu machen, wurde Hering früher gegoren. Daraus entstand eine zwar streng riechende, aber außergewöhnlich schmeckende Spezialität

tunnbröd

dünnes Brot, eine Art helles Knäckebrot aus Nordschweden. Es wird häufig zusammen mit surströmming gegessen

Region: Falun

Banken Brasserie

Vorzügliche schwedische und internationale Küche, mittags zum günstigen Menüpreis, abends oft mit Livemusik und à la carte. Das Ganze im exklusiven Ambiente einer ehemaligen Bank, auf der Terrasse oder im mit teuren Weinen ausstaffierten Untergeschoss (Två Rum & Kök). Åsgatan 41 | Tel. 023/711911 | €€-€€€

Region: Umeå

Restaurang Norrlandsoperan

Im Foyer der Oper serviert das freundliche Personal in edlem Ambiente preiswertes Ochsen- und Lachsfilet, auch vegetarische Gerichte. Operaplan 9 | Tel. 090/122891 | www.norrlandsoperan.se | €

Region: Halmstad

Lilla Helfwetet

Direkt am Fluss Nissan gelegenes Restaurant mit guter Küche und umfangreicher Weinkarte. Abends mit Unterhaltungsprogramm. So geschl. | Hamngatan 37 | Tel. 035/210420 | €€

Region: Varberg

Wärdshuset

Einfaches, aber gemütliches Wirtshaus mit Terrasse. Tgl. | Kungsgatan 14 | Tel. 0340/80111 | €

Region: Karlstad

Valfrids Krog

In diesem Lokal wird internationale Küche mit schwedischem Touch serviert. Der Speisesaal ist mit typisch schwedischen Möbeln aus unterschiedlichen Epochen eingerichtet. Mo geschl. | Östra Torggatan 8 | Tel. 054/183040 | €€

Region: Örebro

Strömpis

Europäische Küche zu günstigen Preisen. Abends Nachtclub. So geschl. | Slottsparken | Tel. 019/185550 | www.strompis.se | €

Region: Östersund

En liten röd

In diesem kleinen, einfachen Restaurant stehen Fondue, viel Fisch und Fleisch, aber auch vegetarische Gerichte auf der Speisekarte. So geschl. | Brogränd 19 | Tel. 063/126326 | €€

Mark Twain Bar and Kitchen

Stilvolles Restaurant mit zum Teil deftigem Essen. Spezialität des Hauses ist Gegrilltes. An der Bar große Auswahl an schwedischen und ausländischen Biersorten sowie eine riesige Whiskey- und Cognackarte. Ab und an Livemusik. So und Mo geschl. | Biblioteksgatan 5 | Tel. 063/123320 | €€

Region: Sundsvall

Altin

Lehrlinge des Koch- und Bäckerhandwerks betreiben das Altin. Wer in lockerer Atmosphäre die schwedische Küche von morgen erleben möchte, ist hier richtig. Sa/So geschl. | Skolhusallén 5 | Tel. 060/192447 | €

Brandstation

Feines Restaurant mit französisch-schwedisch inspirierter Küche in der alten Feuerwehr. Preiswerte Mittagskarte. So geschl. | Köpmangatan 29 | Tel. 060/123936 | €€

Region: Luleå

Cooks Krog

Im rustikal eingerichteten Restaurant werden vor allem Fleischgerichte wie Elch oder Ren serviert. Tgl. | Storgatan 17 | Tel. 0920/201025 | €€

Fiskekyrkan

Eine Fischkirche gibt es nicht nur in Göteborg, sondern auch im hohen Norden Schwedens. Außerden gibt es in dem Lokal an vier Tagen pro Woche (Mi-Sa) mit Livemusik. Die Fischkirche ist in einem alten Lagerhaus des Luleåer Südhafens untergebracht und oft sehr gut besucht. Preiswertes Lunchbuffet. Södra Hamnen | Tel. 0920/220201 | €€

Region: Stockholm

Brasserie Godot

Exzellente Küche in entspannter, eleganter Atmosphäre. Überwiegend französisch inspirierte Gerichte. Weinkeller mit 300 Sorten. Preiswerteres Barmenü. So geschl. | Grev Turegatan 36 | Tel. 08/6600614 | www.godot.se | €€€

Operas Bakfickan

Hier stehen vor allem traditionelle schwedische Gerichte wie Fleischklopse oder Fisch auf der Speisekarte. Die Gäste sitzen dicht gedrängt auf hohen Stühlen an der Bar oder am Fenster. Operahuset | Karl XII:s torg | Tel. 08/6765807 | www.operakallaren.se | €€

Wedholms Fisk

Der Küchenchef versteht sich besonders gut auf die Zubereitung von Meerestieren. Der Guide Michelin hat ihn dafür mit einem Stern gekrönt. Im klassisch-schlichten Ambiente dominieren nordische Hölzer. An der Bar im vorderen Bereich wird etwas günstigeres Essen serviert. So geschl. | Nybrokajen 17 | Tel. 08/6117874 | www.wedholmsfisk.se | €€€

Region: Gotland

Smakrike Krog

Auch kulinarisch besteht Gotland längst nicht nur aus Visby. In Ljugarn an der Südostküste sorgt das Wirtspaar Lotta und Rickard Hasselblad für besonders geschmackvolle Erlebnisse. Empfohlen seien u. a. die hausgemachten Teigwaren mit Schafskäse- und Selleriefüllung. März-Dez. | Claudelins Väg 1 | Tel. 0498/493371 | www.smakrike.se | €€€

Clematis

Findige Gastronomen machten aus dem alten Lagerhaus des 13. Jhs. ein Wirtshaus wie im Mittelalter. Nicht nur die Rezepte sind alt, es wird auch so gegessen wie anno dazumal - einziges Besteckteil ist ein Messer. Juni-Aug. tgl., Dez. auf Anfrage | Strandgatan 20 | Visby | Tel. 0498/292727 | www.clematis.se | €€

Region: Malmö

Atmosfär

Eines der besten Restaurants des Landes. Die leichte Küche mit viel Fisch lässt keine Wünsche offen. Da kann man darüber hinwegsehen, dass der Service in dieser Preisklasse besser sein könnte. So und Mo geschl. | Fersens väg 4 | Tel. 040/125077 | www.atmosfar.com | €€€

Franska Bageriet

Das Lokal lädt von außen kaum zum Verweilen ein. Doch hat man erst ein Plätzchen gefunden, wird man vom breiten und köstlichen Angebot an Backwaren und Getränken überrascht. Für schwedische Verhältnisse ungewöhnlich öffnet die Franska Bageriet zudem schon frühmorgens um 5 Uhr. So geschl. | Henrik Smiths gata 8 A | Tel. 040/973352 | €

Salt & Brygga

In diesem direkt am Wasser gelegenen Restaurant stehen Meerestiere (z.B. gegrillte Muscheln und Bouillabaisse) ganz oben auf der Speisekarte. Die Köche legen Wert darauf, möglichst viele ökologische Zutaten zu verwenden. Sundspromenaden 7 | Tel. 040/6115940 | www.saltobrygga.se | €€

Saluhallen

In den Markthallen in der Altstadt gibt es gleich eine Hand voll Restaurants - vom Schnellimbiss bis zum noblen Fischrestaurant. So geschl. | Johan P. Lilla Torg | €-€€

Region: Göteborg

Café Brogyllen

Sahnetortenfans werden diese Konditorei lieben. Auch Kuchen und Sandwiches. Von der kleinen Terrasse schöner Blick über den Großen Kanal. So geschl. außer im Dez. | Västra Hamngatan 2 | €

Heaven 23

Der Himmel ist ganz nah in der 23. Etage der Gothia Towers. In Göteborg gibt es kein höheres Gebäude und vermutlich kein Restaurant mit einem besseren Blick. Tgl. | Tel. 031/7508805 | €€

Sjöbaren

Fischrestaurant im Stadtteil Haga. Das Gebäude stammt teilweise aus dem 19. Jh. Tgl. | Haga Nygata 25 | Tel. 031/7119780 | €€

Smaka

Schwedische Hausmannkost. Mit beheizter Terrasse. Tgl. | Vasaplatsen 3 | Tel. 031/132247 | €

Region: Karlskrona

Nivå

Rustikales, zentral gelegenes Steakhaus. So geschl. | Norra Kungsgatan 3 | Tel. 0455/10371 | www.niva.nu | €€

Region: Uppsala

Domtrappkällaren

In den jahrhundertealten Gemäuern werden vor allem Fleisch und Wild serviert. Umfangreiche Weinkarte. So geschl. | St. Eriksgränd 15 | Tel. 018/130955 | www.domtrappkallaren.se | €€

Flustret

Preiswerte Küche in ungewöhnlichem Ambiente. Wie ein hölzernes Lustschloss sieht der Pavillon aus, in dem das Restaurant untergebracht ist. In der Bar treffen sich vor allem jüngere Leute. Sa mittags, So und Mo-Mi abends geschl. | Svandammen 1 | Tel. 018/100444 | www.flustret.se | €