Reisetipps Schweden

Einkaufen Schweden Handgemacht oder luftgetrocknet

Vom Kunsthandwerk bis zum Rentierfleisch

Jede Region Schwedens hat ihre ganz eigenen Spezialitäten, die sich sehr gut als Mitbringsel eignen. Das gilt vor allem für die essbaren Souvenirs. Aber auch ansonsten ist die Bandbreite recht groß; traditionell zählen schwedisches Glas und Design zu den beliebtesten Geschenken. Schnäppchenjäger sollten auf jeden Fall nach herabgesetzter Ware (rea), Artikeln zweiter Wahl oder Restposten (fynd) Ausschau halten.

Design

Nicht erst seit Ikea ist Schweden tonangebend, was Wohndesign betrifft. So haben es Accessoires der Gruppe Designhouse Stockholm (DHS) schon in den Shop des New Yorker Museum of Modern Art geschafft. Lampen, Geschirr und Kerzenständer von DHS (www.designhouse.se) finden Sie in vielen Designläden.

Neben H & M haben sich inzwischen auch andere schwedische Modelabels fest auf dem internationalen Markt etabliert. Klamotten von Tiger of Sweden, Whyred und Acne Jeans zum Beispiel sind begehrt und in den größeren Städten zu haben.

Glas

Aus der Gegend um Växjö in Småland, auch glasriket (Glasreich) genannt, können Sie bildschöne Vasen, Gläser und Schüsseln der Hersteller Orrefors oder Kosta Boda mitnehmen. Seit mehr als 250 Jahren üben südschwedische Glashütten ihr Handwerk aus. Sie können zuzusehen, wie das Glas hergestellt wird, und es günstig direkt ab Fabrik kaufen.

Kunsthandwerk

Samisches Kunsthandwerk wird entlang der nordschwedischen Landstraßen von Samen selbst verkauft; wirkliche Qualitätsprodukte gibt es allerdings nur in den Zentren der samischen Bevölkerung in Lappland wie in Jokkmokk (wo auch die entsprechende Handwerksschule ihren Sitz hat) oder in Gällivare nördlich des Polarkreises. Ebenfalls handgemacht sind die so genannten Dalarnapferde. Die roten, traditionell in der Provinz Dalarna hergestellten Holztiere sind dekorativ und auch als Spielzeug oder Christbaumschmuck beliebt.

Lebensmittel

Wer daheim schwedisches Essen genießen möchte, dem seien vor allem nordschwedische Spezialitäten empfohlen: eine Dose surströmming (fermentierter Hering) etwa, ein Glas hjortronsylt (Moltebeerenmarmelade) oder auch luftge-trocknetes Rentierfleisch. Diese Waren sind lange haltbar und deshalb bestens für den Transport geeignet.

Musik

CDs mit schwedischen Weihnachtsliedern oder mit dem Orchester des ehemaligen Abba-Stars Benny Andersson bringen ein Stück Kultur des Gastlandes mit nach Hause.

Outletshops

In stillgelegten Industriegebäuden außerhalb der großen Städte haben sich Outletfirmen wie Lager 157 (www.lager157.com) eingerichtet. Mit ihrem Angebot an sehr günstigen Qualitätswaren sind sie attraktiv für eine breite Käuferschicht. In Ulricehamn etwa, einem einst verschlafenen Nest in Westschweden, ziehen die Outletgeschäfte über eine Million Besucher pro Jahr an.

Trödel & Antikes

Auf dem Land weisen Schilder mit dem Aufdruck Antik oder Loppis auf Trödelmärkte und -läden hin. Meist werden Möbel und andere Waren verkauft, die der Händler bei Haushaltsauflösungen in der Gegend erstanden hat. Hochwertige Stücke finden Sie eher in einem der vielen Antiquitätenläden in Stockholm.

Öffnungszeiten: Supermärkte haben meist täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet, auf dem Land schließen sie oft früher. Andere Geschäfte machen unter der Woche meist um 18 Uhr zu, samstags um 15 Uhr, und sonntags haben sie mit Ausnahme der Warenhäuser geschlossen.

Region: Stockholm

Shopping in Stockholm

Die großen Einkaufsstraßen liegen in der Nähe von Sergels Torg, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Die noblen Modeboutiquen haben sich in der Biblioteksgatan und der Birger Jarlsgatan angesiedelt. Jede Menge Antiquariate säumen die Drottninggatan. Das Kaufhaus Nordiska Kompaniet (NK) in der Hamngatan beherbergt viele renommierte schwedische und internationale Modemarken und eine Abteilung für Glas und Kunsthandwerk.

In Gamla Stan gibt es v.a. Touristenläden, die klassische Souvenirs wie hölzerne Dalarnapferde verkaufen, in Södermalm rund um die Folkungagatan viele kleine Modeboutiquen. Für Designfans sind die Designtorget-Geschäfte (z.B. im Kulturhuset | Sergelstorg) sowie die Nybrogatan mit ihren Möbel- und Antiquitätenläden empfehlenswert. Viele Geschäfte haben auch sonntags geöffnet.

Plattenfans aus aller Welt strömen zu Pet Sounds (Skånegatan 53 | www.petsounds.se), das eher an ein Wohnzimmer als an einen Laden erinnert, auch ein Café und einen kleinen Buchladen beherbergt. In Schwedens berühmtestem Plattenladen können Sie bei Musik jenseits des Mainstreams und einem Kaffee herrlich den Tag verbringen.

Region: Göteborg

Haga

Haga, der ehemalige Arbeiterstadtteil hat sich zum beliebten Wohnort und zur Flaniermeile der Göteborger entwickelt. Modegeschäfte, Buchläden, Secondhandshops, Antiquitätenhandlungen und Cafés säumen die Straßen. www.hagashopping.nu