Reisetipps Salzburger Land

Bloss nicht! Salzburger Land

Ohne gültige Vignette auf die Autobahn

Die Benutzung der österreichischen Autobahnen ist kostenpflichtig, und die Nichteinhaltung der Vignettenpflicht hat empfindliche Bußgelder zur Folge. Besorgen Sie sich rechtzeitig eine Vignette - oder Pickerl, wie sie umgangssprachlich heißt -, die für die gesamte Zeit Ihres Aufenthalts gültig ist. Vignetten gibt es mit Gültigkeit für ein Jahr, für zwei Monate und für zehn Tage. Lassen Sie die Vignette für den Tag entwerten, an dem Sie zum ersten Mal die Autobahn benutzen. Die Vignette muss unbedingt am Rand der Windschutzscheibe oder im Bereich des Rückspiegels angebracht sein.

Sturmwarnungen missachten

Wetterumschwünge finden oft binnen weniger Minuten statt, und Gewittern können sehr heftige Stürme vorausgehen. Vor allem an Seen in den Bergen führen Fallwinde zu unerwarteten thermischen Veränderungen. Informieren Sie sich über die Verhältnisse vor Ort und befolgen Sie unverzüglich aktuelle Warnungen.

Unbedarft ins Hochgebirge steigen

Mangelhafte Ausrüstung - insbesondere ungeeignetes Schuhwerk -, die Überschätzung der eigenen Kräfte und des Wissens um mögliche drohende Gefahren sowie die Geringschätzung von Hinweisen und Warnungen erfahrener Einheimischer sind hauptsächlich die Gründe für Unfälle und aufwendige Bergungsaktionen. Beim Skilaufen und Tourengehen im Frühjahr müssen Sie die Lawinenwarnungen unbedingt beachten. Um ein Schneebrett auszulösen, das zu einer mächtigen Lawine wird, genügt oft schon ein einziger falscher Tritt. Der Rückgang der Gletscher in den Alpen führt neben einer vermehrten Bildung von tückischen Gletscherspalten auch zu deren Verbreiterung. Weichen Sie nicht von ausgeschilderten Routen ab, und befolgen Sie in jedem Fall die Ratschläge erfahrener Bergführer und Hüttenwirte.

Weidetiere für zutraulich halten

Wenn Sie auf Ihren Wanderungen an Almweiden vorbeikommen, halten Sie Distanz zu den Tieren, insbesondere zu Stieren und Widdern. Dasselbe gilt auch für einen Urlaub auf dem Bauernhof: Der vertrauliche Umgang empfiehlt sich nur im Beisein eines Menschen, den die Tiere kennen.

Naturschutz missachten

Weite Teile Österreichs stehen unter Landschafts- bzw. Naturschutz. Vor allem in den Gebieten der Nationalparks wird die Einhaltung der jeweiligen Bestimmungen genau überprüft. Erkundigen Sie sich, welche Pflanzen gepflückt und wie viele Pilze gesammelt werden dürfen.