Reisetipps Philippinen

Insider Tipps Philippinen MARCO POLO Insiderin Hilja Müller im Interview

Hilja Müller lebt in Manila. Sie arbeitet für deutschsprachige Zeitungen und Magazine und ist Mitglied im Weltreporter-Netzwerk.

Wieso sind Sie nach Manila gezogen?

Mein Mann hat dort vor sechs Jahren eine Stelle bei einer Bank angenommen. Unser erstes Kind war damals erst 18 Monate alt, und viele Bekannte haben nicht verstanden, dass wir auf die Philippinen gehen, die ja ein eher schlechtes Image haben. Doch wir haben uns gut informiert und wollten mal aus Deutschland raus. Als Journalistin habe ich mir gute Chancen ausgerechnet, auf den Philippinen freiberuflich arbeiten zu können.

Gefällt es Ihnen dort?

Die Filipinos sind sehr, sehr freundlich, sanftmütig und kinderlieb, das ist ein großes Plus, wenn man „Gastarbeiter“ ist. Am besten gefällt mir die Inselwelt. Jede Insel hat ihre Attraktionen und Geheimnisse.

Haben Sie eine Lieblingsinsel?

Ich mag besonders Panglao Island auf Bohol, weil man von dort tolle Dinge wie die Chocolate Hills oder Dolphinwatching als Tagesausflug machen kann. Siquijor ist eine sehr charmante Insel und hat dank der Wunderheiler dieses magische Flair. Mein absoluter Spitzenreiter ist aber Palawan. Ich finde, die Philippinen sind nirgendwo unverfälschter und nirgendwo schöner als auf diesem Außenposten im Westen.

Und was gefällt Ihnen dort nicht so?

Ich habe nach wie vor Probleme mit der ausgeprägten Langsamkeit, mit der hier alles abläuft. Da muss ich mich oft zusammenreißen.

Wo leben Sie in Manila?

Wir leben in einem Apartmenthaus im Geschäftsviertel Makati. Hier gibt es große Pools, einen Garten und Spielplatz für die Kinder, und eine Mall ist gleich nebenan. Ich brauche im Alltag kaum das Auto, und das ist in Manila ein riesiger Vorteil.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich verbringe natürlich viel Zeit mit meinen Kindern. Außerdem mache ich möglichst viel Sport. Wir haben hier das Tauchen angefangen, weil es wirklich wunderschöne Tauchplätze gibt.

Es zieht Sie also in die Natur?

Auf jeden Fall immer wieder zu den wunderschönen Inseln, zur majestätischen Bergkette auf Mindoro, den unnahbar wirkenden Mt. Mayon. Toll ist auch die einmalige Chance, mit Walhaien zu schwimmen. Kulinarisch genieße ich auf den Philippinen vor allem die phantastischen tropischen Früchte.