Reisetipps Norwegen

Highlights Norwegen

Region: Oslo

Holmenkollen

Das „Mekka des norwegischen Skisports“ wird von der Großschanze überragt (Schanzenrekord über 130 m). Die Aussicht auf die Stadt, den Fjord und die Wälder der Umgebung ist überwältigend. Wer hier ist, sollte das Skimuseum (im Sommer tgl. 9-20 Uhr | Eintritt 70 NOK) besuchen. www.holmenkollen.com | 8 km nordwestlich der Stadtmitte | Holmenkollenbahn ab Bahnhof Majorstuen (20 Min. Fahrt, 10 Min. Fußweg)

Region: Hardanger

Hardangervidda

Die mit 9000 km² größte Hochebene Europas, das norwegische Wandergebiet schlechthin. Nur von Juni bis September kommen die gut markierten Wanderwege zum Vorschein, die das karge, 1000 bis 1600 m hohe Plateau durchkreuzen. Die Flora beschränkt sich auf Krüppelbirken, Gräser und Flechten, die Fauna birgt Überraschungen: Raubvögel, Lemminge und Europas südlichsten wilden Rentierbestand. Wirkliche Gipfel gibt es nur im Westen, das Wandern ist gefahrlos, übernachtet wird in bewirtschafteten Hütten, Selbstversorgerhütten oder im eigenen Zelt.

Auf die „Vidda“ wandert man am besten von der Straße 7 am Nordrand oder von der E 134 am Südostrand bei Røldal aus. Eine anstrengende, aber schöne Aufstiegsvariante schließt die im 13. Jh. von Mönchen angelegten Munkatrappene bei Lofthus (Straße 13) am Westrand der Hardangervidda mit ein. Mit jeder Treppenstufe bekommen Sie einen besseren Überblick über Fjord und Fjell, und am höchsten Punkt (950 m) stürzt ein Fluss von der Vidda hinunter.

Region: Sognefjord

Flåmsbahn

Am Fuß des Aurlandfjords liegt das Dorf Flåm, Endpunkt der Flåmsbahn, die 20 km südlich auf 865 m Höhe in Myrdal beginnt und sich durch das schmale Flåmsdalen auf atemberaubende Weise an steil aufragenden Hängen entlang und durch Tunnel zum Fjordufer vorarbeitet. Fahrpreis 290 NOK | Rundreiseangebot ab Bergen | www.flaamsbana.no

Region: Trondheim

Nidarosdom

Der ursprüngliche Dom wurde um 1070 begonnen, doch zahlreiche Brände vernichteten immer wieder große Teile des norwegischen Nationaldenkmals. Im Zuge des zunehmenden nationalen Bewusstseins wurde 1869 mit einer umfangreichen Restaurierung begonnen, die erst 100 Jahre später abgeschlossen wurde. Die Überführung der Krönungsinsignien in den Nidarosdom 1988 bestätigte die Stellung des Doms als Krönungskirche. Mai-14. Sept. Mo-Fr 9-15, Mitte Juni-Mitte Aug. 9-18, Sa 9-14, So 13-16 Uhr | Eintritt 50 NOK | www.nidarosdomen.no

Region: Svolvær

Trollfjord

In dem extrem schmalen Nebenarm des Raftsunds müssen größere Ausflugsschiffe auf engstem Raum umdrehen. Derweil bestaunen die Passagiere die senkrecht in den Himmel ragenden Felsufer und das faszinierende Lichtspiel auf dem Wasser. Von Juni bis August gibt es täglich mehrere Ausflugsfahrten (2,5-4 Std. | Tickets bei Destination Lofoten) in den Fjord.

Region: Vesterålen

Andenes

Umrahmt von einer Gebirgswand und schneeweißen Stränden, dem blaugrünen Nordmeer schutzlos ausgeliefert, liegt der Hauptort der Insel Andøya. Vom Walzentrum aus werden gut vierstündige Ausflüge zur norwegischen Schelfkante veranstaltet, wo im Sommer bis zu 18 m lange Pottwale weiden und regelmäßig zum Fototermin auftauchen. Ende Mai bis Mitte Sept. tgl. 9.30 und 11.30 Uhr | ab Andenes/Hafen | 765 NOK (Buchung erforderlich) | Tel. 76115600 | www.whalesafari.com

Region: Alta

Alta Museum

1973 wurden am Westrand der Stadt 3000 Felszeichnungen entdeckt, die 2500 bis 6500 Jahre alt sind: Das Helleristningsfelt Hjemmeluft gehört zum Unesco-Weltkulturgut. Sehenswert ist das Alta Museum mit seinen Ausstellungen zur Vorgeschichte der Finnmark. Juni-Aug. tgl. 8-21 Uhr, sonst kürzer | Eintritt 80 NOK | www.alta.museum.no

Region: Ålesund

Geirangerfjord

Der kleinste Nebenarm des riesigen Storfjords ist das bekannteste Reiseziel und Fotomotiv in Westnorwegen. Umgeben von steilen Bergwänden, wunderschönen Wasserfällen und Gebirgsmassiven, in denen sich Almhöfe verstecken, bahnt sich der Geirangerfjord seinen Weg ins Landesinnere.

Den Ort Geiranger erreichen Sie auf dem Wasserweg, entweder per Kreuzfahrtschiff oder ab Hellesylt (80 km südöstlich von Ålesund an der Straße 60 gelegen) mit der Autofähre (tgl. 8 Abfahrten | Fahrpreis 100 NOK, Auto und Fahrer 210 NOK) oder über kurvenreiche Straßen. www.geiranger.no

Auf der Straße 63 aus südlicher Richtung ist der Blick vom Dalsnibba (1450 m, Maut) die Ouvertüre zum Besuch am Geirangerfjord, von Åndalsnes kommend bieten die Serpentinen des Trollstigveien und die Aussichtspunkte von Ørnesvingen das schönste Panorama der Bergwelt von Sunnmøre.

Runde

Die Westseite der Insel im Fahrwasser vor Ålesund ist ein dicht bevölkerter Vogelfelsen, dessen wichtigste Attraktion die bunten Papageitaucher sind, die hier zu Hunderttausenden den Sommer verbringen. Die Wanderung zu den Klippen hinauf dauert etwa eine Stunde, als Belohnung winken neben den Vögeln die herrliche Aussicht über die Nordsee und ein frischer Seewind. Von Ålesund aus werden Bootsfahrten zum Vogelfelsen veranstaltet. 75 km westlich von Ålesund | Fähre von Sulasundet nach Hareid | tgl. 36 Abfahrten

Region: Bergen

Bryggen

Ein Spaziergang durch die Gassen des alten Hanseviertels, das nach einem Stadtbrand 1702 wieder aufgebaut wurde, könnte im Hanseatischen Museum (im Sommer tgl. 9-17 Uhr, sonst 11-14 Uhr | Eintritt 45 NOK | www.museumvest.no) im historischen Hof Finnegården beginnen und endet vielleicht im Bryggens Museum (Mai-Aug. tgl. 10-17 Uhr, sonst kürzer | Eintritt 40 NOK | www.bymuseet.no), das vor der Mariakirke liegt.

Region: Stavanger

Lysefjord

In diesen scheinbar uferlosen und sehr schmalen Fjord gelangen Sie ganz bequem von Stavanger aus mit dem Ausflugsschiff (tgl. 12 Uhr ab Skagen-Kai | Fahrtdauer 3,5-4 Std. | 290 NOK | www.rodne.no) - währenddessen können Sie das berühmte Felsplateau, die „Kanzel“ (Preikestolen), von unten bestaunen. Oder Sie fahren mit dem Auto über die Fähre Stavanger-Tau (40 Min. | tgl. ca. 30 Abfahrten) und weiter auf der Straße 13 nach Jøssang, wo die knapp zweistündige Wanderung zum Felsplateau beginnt. An schönen Sommertagen lohnt es sich, bei Sonnenaufgang auf der Kanzel zu sein.

Region: Bodø

Kjerringøy

Traditionsreicher Handelsplatz mit 15 Gebäuden aus dem 19. Jh. in einer traumhaft schönen Küstenlandschaft. Hier bekommen Sie einen guten Eindruck vom Alltag der Herrschaften und Dienerschaft in einem typischen nordnorwegischen Handelsort in alter Zeit - und Sie werden in die Handlungen vieler Romane von Knut Hamsun versetzt. Ende Mai-Ende Aug. tgl. 11-17 Uhr | Eintritt 80 NOK (inkl. Führung) | www.saltenmuseum.no | 38 km nördlich von Bodø an der Straße 834

Saltstraumen

Der härteste Gezeitenstrom des Landes ist selbst aus der Distanz ein schaurig-schönes Erlebnis. Innerhalb von sechs Stunden werden enorme Wassermassen mit fast 40 km/h durch den 3 km langen und nur 150 m breiten Sund gepresst. Angler schätzen andere Qualitäten an diesem Fjordeinlauf: Hier werden die größten Seelachse in Europa gefangen, der Weltrekord liegt bei 22,7 kg. Wer die Kräfte der Strömung hautnah erleben möchte, kann sich zu einer Raftingtour anmelden (Saltstraumen Naturopplevelser | Tel. 99427606 | info@saltstraumen-adventure.com). 33 km östlich von Bodø