Reisetipps Normandie

Bloss nicht! Normandie

Ohne Reservierung in der Hochsaison

Die Normandie gilt im Juli und August als klassische Sommerfrische. In Hotels, Ferienhäusern und sogar auf Campingplätzen heißt es dann: „complet“. Wer über keine Reservierung verfügt, läuft Gefahr, keine Bleibe zu finden.

Leichtsinnig baden und wattwandern

Alle sechs Stunden bei Ebbe zieht sich das Meer vor allem in der Baie du Mont-Saint-Michel weit zurück - und läuft dann gefährlich schnell wieder auf. In Zeitungen und an den Stationen der Strandwächter stehen die genauen Zeiten von Hoch- und Niedrigwasser, an Letzteren finden Sie auch Hinweise auf Strömungen oder andere Gefahrenquellen. In der Umgebung des Mont-Saint-Michel sollten Sie wegen gefährlicher Treibsände nur geführt wattwandern. Ähnliche Vorsicht gilt beim Baden im Meer, vor allem an unbewachten Strandabschnitten.

Mit großen Scheinen bezahlen

Da die Franzosen mittlerweile selbst kleinste Einkäufe mit der Kreditkarte bezahlen, können kleine Läden und Cafés oft nicht auf 100 oder gar 200 Euro herausgeben, morgens zum Teil nicht einmal auf 50 Euro.

Zu schnell fahren

Wer es zu eilig hat, riskiert erhebliche Summen. Mit modernsten Geräten geht die französische Polizei gegen Raser vor und bittet sofort zur Kasse. So kostet - nach Abzug einer Toleranz von 5 km/h - schon 1 km Überschreitung des Limits im Ort 90 Euro, außerorts 45 Euro. Bei 30 km/h über dem erlaubten Maximum können Führerscheinentzug und Strafanzeige folgen.

Von alliierter „Invasion“ reden

Relativ allergisch reagiert man in der Normandie, wenn jemand von der alliierten „Invasion“ spricht. Denn dieses ist die Bezeichnung des Hitler-Regimes für die Landung der verbündeten Streitkräfte im Juni 1944. Invasion bedeutet „Einmarsch feindlicher Truppen“. Die Alliierten kamen aus französischer Sicht aber durchaus als Freunde, um ihr Land von den deutschen „Invasoren“ zu befreien.

In Touristenhochburgen essen

Nicht wenige Restaurantbesitzer profitieren gnadenlos von der Beliebtheit touristischer Highlights. Tun Sie es den Einheimischen gleich und speisen Sie ein wenig abseits. Die Autokennzeichen auf dem Parkplatz verraten Ihnen, wo.

Handtasche im Auto lassen

Lassen Sie nichts sichtbar im Auto liegen - vor allem dann, wenn es an einem einsamen Platz, zum Beispiel am Strand, abgestellt ist.