Reisetipps Niederlande

Highlights Niederlande

Region: Den Haag

Mauritshuis

Dieses bedeutende Museum, das auch Koninklijk Kabinet van Schilderijen (Königliches Gemäldekabinett) genannt wird, steht in unmittelbarer Nähe zum torentje, dem Büro des Ministerpräsidenten neben dem Parlamentsgebäude. In dem Palais aus dem 17. Jh. finden Sie eine feine Kollektion von holländischen und flämischen Meistern. Die berühmtesten Bilder sind Rembrandts „Anatomische Lektion von Dr. Nicolaes Tulp“, die „Ansicht von Delft“ von Jan Vermeer sowie die „Ansicht von Haarlem“ von Jacob van Ruisdael. | Di-Sa 10-17, So 11-17 Uhr | 9,50 Euro | Korte Vijverberg 8 | www.mauritshuis.nl

Region: Groningen

Groninger Museum

Diesen abenteuerlich aussehenden, von dem italienischen Architekten Alessandro Mendini auf der Museumsinsel vor dem Bahnhof gebauten bunten Kunsttempel darf man getrost als das spektakulärste Gebäude in den Niederlanden bezeichnen. Die Kollektion umfasst bildende Kunst vom 16. bis 20. Jh. und Wissenswertes zur regionalen Geschichte. Daneben gibt es zahlreiche Wechselausstellungen. | Di-So 10-17, Juli/Aug. auch Mo 13-17 Uhr | 10 Euro | Museumeiland 1 | www.groningermuseum.nl

Region: Lelystad

Nieuw Land Erfgoed Centrum

Das in einem futuristischen Gebäude neben der Batavia-Werft eingerichtete Poldermuseum zeigt den Kampf der Holländer gegen das Wasser. Anhand von eindrucksvollen alten Filmen und Ausstellungen wird die Geschichte der Zuiderzee erzählt und erklärt, wie aus dem Wasser Polderland entstanden ist. | Di-Fr, Juli/Aug. Mo-Fr 10-17, Sa/So 11.30-17 Uhr | 7,50 Euro | Oostvaardersdijk 1-13 | www.nieuwlanderfgoedcentrum.nl

Region: 's-Hertogenbosch

Bootsrundfahrt

Eine Rundfahrt auf der durch die Stadt fließenden Binnendieze ist etwas ganz Besonderes, weil die Schiffe teilweise unter den Gebäuden durchfahren. | Mai-Sept. Di-So 12, 13.30 und 15 Uhr | 7 Euro | www.rederijwolthuis.nl | St. Janssingel

Region: Maastricht

St.-Pietersberg-Grotten

Diese berühmten Grotten sind durch den Abbau von Mergel als Baustein entstanden. Im Lauf der Jahrhunderte kam so ein Labyrinth mit mehr als 20000 Gängen zustande. Während der vielen Belagerungen von Maastricht dienten die Grotten als Schutzraum. Von Mitte Juli bis Mitte August gibt es täglich um 14.50 Uhr eine Führung auf Deutsch. Achtung: In den Grotten herrscht eine Temperatur von neun bis zehn Grad! | Saisonal stark schwankende Öffnungszeiten, im Winter nur Sa/So, im Sommer tgl. | Eingang Nordgrotten Luikerweg 71, Südgrotten bei der Zementfabrik ENCI | 4,25 Euro | www.pietersberg.nl | www.maastrichtunderground.nl

Region: Alkmaar

Käsemarkt

Das farbenfrohe Spektakel zieht zwar vor allem Touristen an, doch werden die Käselaibe nach wie vor von Warenprüfern getestet, danach gewogen und schließlich an die Großhändler verkauft. | März-Anfang Sept. Fr 10-12.30 Uhr | Waagplein

Enkhuizen

Reizvoller Hafen rund 40 km östlich am IJsselmeer mit zahlreichen alten Speichern und historischen Kaufmannshäusern. Genau wie früher sieht man im Hafen noch heute viele Boote. Für zahlreiche Charterunternehmen, die mit Passagieren auf alten Schiffen rund ums IJsselmeer oder bis zu den Westfriesischen Inseln segeln, ist Enkhuizen (17000 Ew.) Start- und Zielhafen. Wer mitsegeln möchte, wende sich für alte, traditionelle Schiffe an De Zeilvaart (Stationsplein 3 | Tel. 0228/312424 | www.zeilvaart.com), wo man wochen- oder wochenendweise eine oder mehrere Kojen mieten kann. Die Törns führen entweder kreuz und quer übers IJsselmeer oder zu den Watteninseln. Moderne Yachten kann man bei Andijk Zeiljacht Verhuur (Nieuwe Haven 5 | Tel. 0228/591399 | Fax 593672 | www.andijkjachtverhuur.nl) mieten, allerdings muss man dafür im Besitz eines entsprechenden Segelscheins sein.

Absolut empfehlenswert ist das Zuiderzeemuseum (tgl. 10-17 Uhr, Außenmuseum Demonstrationen alter Handwerke Mai-Okt., Nov. bis April als Park zugänglich | 11 Euro, nur Innenmuseum 7 Euro | Wierdijk 12-22 | www.zuiderzeemuseum.nl), in dem die 700-jährige Geschichte der Zuiderzee beeindruckend dargestellt wird. Wie in den meisten Häfen rund ums IJsselmeer kann man in Enkhuizen ausgezeichnet Fisch essen, zum Beispiel im Restaurant De Admiraal (im Winter Sa-Mittag geschl. | Havenweg 4 | Tel. 0228/319256 | www.deadmiraal.nl | €€).

Region: Dordrecht

Kinderdijk

Gut 15 km nördlich von Dordrecht sehen Sie in Reih und Glied 19 denkmalgeschützte Windmühlen. Sie wurden im 18. Jh. gebaut und gehören heute zu den beliebtesten Touristenattraktionen des Landes. | Mitte März-Okt. tgl. 9.30-17.30 Uhr | 3,50 Euro | Nederwaard 5 | www.kinderdijk.nl

Region: Arnhem

Nationalpark De Hoge Veluwe

Mit einer Fläche von 55 km² ist dieser Nationalpark das größte Naturschutzgebiet der Niederlande. De Veluwe, wie die Niederländer diese Heide- und Waldlandschaft kurz nennen, kann man auf einem 42 km langen Radwegnetz erkunden. Es gibt zahlreiche Wander- und Reitwege, von denen aus Sie zweifellos viele Tiere sehen werden: Füchse, Wiesel, Hirsche oder Wildschweine. | Nov. bis März tgl. 9-18, April 8-20, Mai und Aug. 8-21, Juni/Juli 8-22, Sept. 9 bis 20, Okt. 9-19 Uhr | 7 Euro | Hoenderloo | www.hogeveluwe.nl

Im Park liegt das Kröller-Müller-Museum (Di-So 10-17 Uhr | 14 Euro | Otterlo | www.kmm.nl): Im ehemaligen Jagdschloss des Rotterdamer Kaufmanns Anthony Kröller finden Sie eine großartige Kollektion bildender Kunst aus dem 19. und 20. Jh. von van Gogh bis Braque und von Picasso bis Mondrian. Das Museum ist von einem weitläufigen Skulpturenpark umgeben, mit Plastiken u. a. von Henry Moore und Paul Rodin.

Region: Amsterdam

Rijksmuseum

Das größte Museum der Niederlande wird bis 2012 gründlich umgebaut. Das Hauptgebäude ist bis dann geschlossen. Jedoch werden im dazugehörenden Philipsflügel mehr als 400 Glanzstücke der umfangreichen Sammlung holländischer Meister aus dem 17. Jh. gezeigt. Darunter sind alle 18 Rembrandts, inklusive der berühmten „Nachtwache“, aber auch alle Werke von Johannes Vermeer, Jan Steen und Frans Hals. Außerdem werden Glanzstücke aus der Möbel- und der Silberkollektion gezeigt, und es gibt mehrere Beispiele von historischem Delfter-Blau-Porzellan zu sehen. | Sa-Do 9-18, Fr 9-20.30 Uhr | 10 Euro | Stadhouderskade 42 | www.rijksmuseum.nl

Van-Gogh-Museum

Zahllose Gemälde und 500 Zeichnungen des großen Malers finden Sie in diesem modernen, hellen Haus am Museumplein. | Sa-Do 10-18, Fr 10 bis 22 Uhr | 10 Euro | Paulus Potterstraat 7 | www.vangoghmuseum.nl

Region: Middelburg

Delta-Expo Neeltje Jans

Ein Besuch der Expo auf der ehemaligen Arbeitsinsel Neeltje Jans an der Straße über das Sturmflutwehr zwischen Schouwen und Beveland lohnt sich auf jeden Fall, denn dort werden die verschiedenen baulichen Flutschutzmaßnahmen anschaulich dargestellt. Imposant sind vor allem die 65 Pfeiler der Anlage, in deren Sockel sich je sechs Kammern mit einer Fläche von 8 x 20 m und einer Höhe von 12 m befinden. Wird das Wehr geschlossen, füllen sich diese Hohlräume mit Wasser. Die Deltawerke wurden so angelegt, dass die Gezeitenströme freien Lauf haben und das biologische Gleichgewicht nicht aus den Fugen gerät.

Domburg

In diesem ältesten Badeort von Walcheren 13 km nordwestlich von Middelburg gibt es nicht nur einen breiten Sandstrand, sondern auch ein riesiges Dünengebiet. Schon im 19. Jh. kamen betuchte Bürger aus Middelburg hierher, um sich in der zeebadinrichting zu erholen. Noch immer gibt es zahlreiche stilvolle Gebäude aus jener Zeit. Heute reisen im Sommer vor allem junge Leute nach Domburg, um Sport und Spaß zu haben. Für sie wird im Juli und August jeden Donnerstag eine 15 km lange Tour auf Inlineskates organisiert. Auskunft: Schuitvlotstraat 32 | www.vvvzeeland.nl

Region: Westfriesische Inseln

Ameland

Die zweitöstlichste der holländischen Watteninseln erreicht man von Holwerd aus (etwa alle zwei Stunden eine Fähre). Die 3600 Ew. leben in vier Dörfern. Die Insel lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden. Ein lohnendes Ausflugsziel ist die Ostplatte (Het Oerd), wo Sie die Seevögel bei ihrer Nahrungssuche beobachten können. Auskunft: Bureweg 2 (Nes) | Tel. 0519/546546 | Fax 546547 | www.ameland.nl