Reisetipps Mosel

Mit Kindern Mosel Burgfräulein und Drachenjäger

Auf Erlebnisburgen und bei Geisterführungen werden Kinder zu Zeitreisenden

Wie haben die Römer eigentlich genau gelebt? Und die Ritter auf den Burgen? War es denen nicht oft kalt? Und warum mussten die so oft um ihre Jungfrauen streiten? Wie kommt der Wein erst in den Keller und dann in die Flasche?

Auf all diese Fragen finden sich Antworten im Moselland. Und wer endlich keine Fragen mehr hat, der kann sich zum Beispiel im Kinderland des Freizeitzentrums Cochem erholen - und neue Fragen einfallen lassen.

Region: Trier und Umgebung

Amphitheater

Etwas außerhalb des Stadtkerns von Trier liegt das römische Amphitheater. Hier konnten die Zuschauer in der Antike miterleben, wie sich wilde Tiere und Gladiatoren zerfleischten - sicherlich eine schauerliche Angelegenheit. Auf dem Rang saß meistens der Kaiser - er zeigte mit dem Daumen nach unten oder nach oben, je nachdem, ob er einem Kämpfer Gnade erweisen wollte oder nicht. Noch spannender ist das, was sich unter dem Pflaster getan hat. Die Käfige, in denen die wilden Tiere gehalten wurden, oder die Verliese der wartenden Gladiatoren sind noch gut zu erkennen. Mosaikbilder von Gladiatorenkämpfen und vieles andere Wissenswerte über die Römer finden sich im Rheinischen Landesmuseum ganz in der Nähe. Olewiger Straße | April-Sept. tgl. 9-18 Uhr, Okt. und März tgl. 9-17 Uhr, Nov.-Feb. tgl. 9 bis 16 Uhr | Eintritt für Kinder 1 Euro, für Erwachsene 2,10 Euro, Familie 5,10 Euro

Historische Spielstadt

Jedes Jahr während der Sommerferien wird in Trier neben den Kaiserthermen die Historische Spielstadt aufgebaut. Mal geht es in die Römerzeit, mal ins Mittelalter. Kinder spielen unter pädagogischer Anleitung das Leben während einer bestimmten Stadtepoche. Sie erlernen Handwerke jener Zeit, wie z.B. Schneider, Weber, Schreiner, Steinmetz oder Hutmacher, und bekommen stadteigenes Geld für ihre hergestellten Produkte. Vom Lohn können sie sich etwas beim Krämer kaufen oder im Wirtshaus einkehren. Kostenlos mitmachen dürfen alle Kinder von 6 bis 14 Jahren. Mo-Fr 11-17 Uhr | Tel. 0651/9940583 | www.spielaktion.de

Region: Koblenz

DB-Museum

Wer immer schon mal wissen wollte, wie eine Elektrolok funktioniert, der ist im DB-Museum in Koblenz-Lützel goldrichtig. Im alten Güterwagenausbesserungswerk sind historische Elektrolokomotiven und Salonwagen ausgestellt, in denen schon Charles de Gaulle und Queen Elizabeth durch Deutschland fuhren. Im Museumsraum werden die Antriebstechniken der Bahn anhand von Modellen gezeigt. Bei besonderen Veranstaltungen besteht außerdem sogar die Möglichkeit, einmal im Führerstand einer Lok mitzufahren. Schönbornsluster Straße | Feb.-Nov. Sa 10-16 Uhr | Eintritt für Kinder 1 Euro, für Erwachsene 2 Euro | Tel. 0261/3961339 | www.dbmuseum-koblenz.de

Region: Mittelmosel

Skatepark Bernkastel-Kues

Der Skate- und Inlinepark neben dem Schwimmbad im Ortsteil Kues ist das ideale Trainingsrevier. Anfänger fahren auf der Betonpiste, Könner üben auf den meterhohen Curbcuts und Banks. Wie wär's mit einem Kickflip - dem Dreh um die eigene Achse auf dem fliegenden Skateboard? Aber eins ist wohl klar: Ohne Kopf- und Ellbogenschutz geht niemand auf die Bahn. Tel. 06131/91199 | nur bei guter Witterung Mo bis Fr 15-19, Sa und So 14-18 Uhr | Eintritt frei

Region: Terrassenmosel

Abenteuerburg

Jeden Sonntag von Ostern bis Oktober können kleine und große Burggäste bei der Abenteuerburg mitmachen: Stilecht eingekleidet und ausgestattet, begeben sich alle durch finstere Gewölbe und auf hohe Türme in der Ehrenburg bei Brodenbach. Für die ganz kleinen Zeitreisenden öffnet sich das Kabinett der Märchen. Zusätzlich zu diesen Erlebnissonntagen gibt es im Juli und August noch Sommerfestspiele mit besonderen Themen wie Zauberei, Räuberlager, Drachenjäger oder Gespenster. Auch Bogenschießen, Axtwerfen, Schwertkämpfe und Turniere gehören zum Programm. Absoluter Höhepunkt des Abenteuerspiels ist dabei die Schatzsuche. Eintritt für Kinder 3,50 Euro, bei Sonderveranstaltungen 5 Euro, für Erwachsene 4,50 bzw. 7 Euro, Familienkarte 19 Euro | Tel. 02605/3077 | www.ehrenburg.de

Cochemer Kinderland

Das Cochemer Freizeitzentrum glänzt mit Wellenhallenbad, Freibad, Riesenrutsche, Sauna, Solarium und Minigolfanlage. Zusätzliche Attraktion ist das Kinderland. Unter einer riesigen Lichtkuppel erstreckt sich eine Beckenlandschaft, in der sich kleine und große Kinder wohl fühlen. Wer toben will, dem stehen Strömungskanäle und sogar Wasserkanonen zur Verfügung. Für die Kleinsten gibt es eine Babymulde. Moritzburger Straße 1 | in den Ferien: Mo 13-21, Di-Fr 10-21, Sa und So 10-19 Uhr; außerhalb der Ferien: Di-Fr 14-20, Sa und So 10 bis 19 Uhr | Eintritt für Kinder (2 Std.) 2,80 Euro, für Erwachsene 6,40 Euro | Tel. 02671/97990 | www.moselbad.de

Geisterführung auf der Reichsburg Cochem

Wer hat Angst vor Gespenstern? Der sollte lieber an der Mosel Schwäne füttern. Aber wer sich traut, für den gibt es ein volles Programm. Ein Geist führt die Kinder durch die Verliese und Gemächer der Reichsburg Cochem. Und anschließend gibt es ein Räuberessen. Mai-Okt. Do ab 15 Uhr | Kinder 11 Euro, begleitende Erwachsene 13 Euro | Tel. 02671/255 | www.reichsburg-cochem.de

Rätselspiel in Ediger-Eller

Mit den 18 kniffligen Fragen der Rätselrallye werden Kinder und Erwachsene ganz von selbst in die Geschichte und das heutige Leben im Winzerstädtchen Ediger-Eller eingeführt. Mit dem Fragebogen in der Hand, können Neugierige durch altes Gemäuer und Fachwerkidyll streifen. Weil auch Fragen an Einheimische gestellt werden müssen, ist der Kontakt zur Bevölkerung ganz schnell hergestellt. Als Belohnung für den richtig ausgefüllten Fragebogen winkt unten im Verkehrsbüro ein Traubensaft, für die Erwachsenen gibt es eine Flasche Wein. Tel. 02675/1344 | www.ediger-eller.de