Reisetipps Loire-Tal

Praktische Hinweise Loire-Tal

Auto

Von Nord- und Mitteldeutschland aus ist Paris fast obligatorische Station auf dem Weg ins Loire-Tal. Von Paris aus erreichen Sie Orléans, Blois oder Tours über die A 10, die Gegend um Angers über die A 10/A 11, Gien und Sancerre über die A 6/A 77. Aus Süddeutschland, der Schweiz und Österreich nehmen Sie am besten die Autobahn E 60 über Mulhouse, Besançon, Auxerre und erreichen dann die Loire über Landstraßen.

Bahn

Der TGV (Train à Grande Vitesse) verbindet Paris mit Vendôme (42 Min.), Tours (70 Min.) und Angers (90 Min.).

Wer sein Fahrrad mitnehmen will, sollte zeitig reservieren, denn nicht alle Züge haben entsprechende Abteile. In den Regionalzügen (TER) werden Räder meist kostenlos transportiert (Train plus Vélo). Für den Hochgeschwindigkeitszug müssen Sie unbedingt reservieren. Informationen über www.sncf.com, www.tgv.com, www.bahn.de

Flugzeug

Die Stadt Nantes, rund 100 km westlich von Angers, verfügt über einen internationalen Flughafen (www.nantes.aeroport.fr). Der Regionalflughafen Angers-Marcé liegt 25 km nordöstlich von Angers an der A 11 Richtung Paris (Tel. 0241335000 | www.angersloireaeroport.fr).

Französisches Fremdenverkehrsamt (Maison de la France)

In Deutschland: Postfach 100128 | 60001 Frankfurt am Main

In Österreich: Argentinierstraße 41a | 1040 Wien | Fax 01/5032871

In der Schweiz: Löwenstrasse 59 | 8023 Zürich | Fax 01/2174617

Alle Länder: www.franceguide.com

Sem Régionale des Pays de La Loire

1 place de la Galarne | BP 80221 | 44202 Nantes Cedex 2 | Tel. 0240482420 | Fax 0240898985 | www.loiretalatlantik.com (in deutscher Sprache)

Comité Régional du Tourisme Centre-Val de Loire

37 av. de Paris | 45000 Orléans | Tel. 0238799500 | Fax 0238799510 | www.visaloire.com

Comité Départemental du Tourisme de l'Anjou

Place Kennedy | BP 2147 | 49021 Angers Cedex 02 | Tel. 0241235151 | Fax 0241883677 | www.anjou-tourisme.com

Comité Départemental du Tourisme du Cher

5 rue de la Voûte du Château | BP 149 | 41005 Blois | Tel. 0254570041 | Fax 0254570047 | www.tourismeloir-et-cher.com

Comité Départemental du Tourisme du Loir-et-Cher

5 rue de la Voûte du Château | BP 149 | 41005 Blois | Tel. 0254785550 | Fax 0254748179 | www.coeur-val-de-loire.com

Comité Départemental du Tourisme du Loiret

8 rue d'Escures | 45000 Orléans | Tel. 0238780404 | Fax 0238770412 | www.tourismeloiret.com

Comité Départemental du Tourisme de la Touraine

30 rue de la Préfecture | 37032 Tours Cedex | Tel. 0247314748 | Fax 0247314276 | www.tourism-touraine.com

Agence de Developpement de la Vallée du Loir

Rue Anatole Carré | 72500 Vaas | Tel. 0243381660 | Fax 0243381661 | www.vallee-du-loir.com

Auto

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt auf der Autobahn 130, bei Regen 110 km/h, auf National- und Départementalstraßen (N, D) darf man 90, bei Regen 80 km/h fahren, in Ortschaften gilt 50 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Autobahnfahren kostet Gebühr (péage). Pannenhilfe: Abschleppen (dépanneur-remorqueur) wird von der Polizei vermittelt, Notrufsäule oder Rufnummer 17. Verkehrsunfall: Die Polizei muss nur bei Personenschaden eingreifen. Unbedingt die grüne Versicherungskarte mitnehmen.

Banken & Kreditkarten

Die Banken haben vorwiegend | Mo-Fr 8.30-12, 14-17 Uhr geöffnet. Automaten, an denen man mit EC-Karte und Geheimnummer Geld abheben kann, findet man überall. Kreditkarten werden in großen Hotels und Restaurants, in vielen Geschäften, Supermärkten, Autobahnzahlstellen (péage) und Tankstellen angenommen.

Camping

Es gibt im Loire-Tal ein riesiges Angebot an Campingplätzen in allen Preiskategorien. Den regionalen Campingführer gibt es beim entsprechenden Comité Régional de Tourisme (siehe Auskunft) oder in den Verkehrsämtern der einzelnen Orte.

Viele Campingplätze im Loire-Tal haben Schwimmbäder und vermieten Fahrräder in unmittelbarer Nähe der großen Schlösser wie Camping des Châteaux (11 rue Roger Brun | 41250 | Bracieux | Tel. 0254464184 | Fax 0254464121 | www.campingdeschateaux.com | Ende März-Mitte Nov. oder Château des Marais im Park eines Herrensitzes (St-Dyé-sur-Loire | route de Chambord à Muides | Tel. 0254870542 | Fax 0254870543 | www.camping-des-marais.com | Mitte Mai-Mitte Sept.)

Deutsche Botschaft

13-15 av. Franklin D. Roosevelt | 75008 Paris | Tel. 0153834500 | Fax 0143597418 | www.paris.diplo.de

Österreichische Botschaft

6 rue Fabert | 75007 Paris | Tel. 0140633063 | Fax 0145556365 | www.amb-autriche.fr

Schweizer Botschaft

142 rue de Grenelle | 75007 Paris | Tel. 0149556700 | Fax 0149556767 | www.eda.admin.ch/paris

Gesundheit

Deutsche und österreichische Versicherte können die französische Krankenversicherung in Anspruch nehmen. Sie müssen zunächst für medizinische Hilfe bezahlen, bekommen ihre Auslagen aber nach den Gesetzen des Heimatlandes zurückerstattet. Die Europäische Gesundheitskarte EHIC ist in Frankreich noch nicht akzeptiert.

Internet

In Frankreich ist die Internetnutzung sehr weit verbreitet. Die Maison de la France (www.franceguide.com) präsentiert inzwischen Informationen auch in deutscher Sprache. Sehr nützlich sind vor allem die Seiten der Tourismusbüros der Regionen und Départements (siehe Auskunft). Eine Internetseite, die in deutscher Sprache alles Wissenswerte über das Unesco-Welterbe im Loire-Tal vermittelt, ist unter der Adresse www.valdeloire.org zu finden. Das Loire-Tal, das in zwei verschiedene Regionen, nämlich Pays de la Loire und Centre-Val de Loire aufgeteilt ist, findet auf der deutschsprachigen Seite www.frankreich-experte.de mit vielen Detailinformationen seinen Niederschlag. Für den Osten des Loire-Tals ist die Tageszeitung La Nouvelle République (www.lanouvellerepublique.fr) in Tours eine Fundgrube für Infos in franz. Sprache.

Internetcafés

In allen größeren Städten gibt es etliche Internetcafés, etwa Le Paradis Vert (9 rue Michelet | Tours | Tel. 0247647850 | www.leparadisvert.com), Cyber Espace (25 rue de Roë | Angers | Tel. 0241249271), Bar Cyber 3 Café (106 rue Aristide Briant | Chateau-du-Loir | Tel. 0243466853 | http://3cafe.com) oder Playconnect Cyber Café (119 rue Nationale | Amboise | Tel. 0247571804 | www.playconnect-cyber.com). Weil es in der Internetcafé-Branche extrem viele Wechsel gibt, ist es ratsam, sich jeweils bei den Verkehrsämtern zu informieren.

Internetanschlüsse gibt es in den meisten Hotels, WLAN-Hotspots, die in Frankreich Wi-Fi (Wireless Fidelity) genannt werden, sind in allen größeren Städten keine Seltenheit mehr, gehören in vielen Hotels mittlerweile zur Standardausstattung. Komplette Wi-Fi-Zone ist z.B. der Platz Michel Debré zwischen Kunstmuseum und Stiftskirche St-Martin im Zentrum von Angers.

Jugendherbergen

Für die günstige Übernachtungsmöglichkeit brauchen Sie den internationalen Jugendherbergsausweis.

Auskunft bei der Fédération Unie des Auberges de Jeunesse | 27 rue Pajol | F-75018 | Paris | Tel. 0144898727 | Fax 0144898710 | www.fuaj.org, oder beim Deutschen Jugendherbergswerk | Bad Meinberger Straße 1 | 32760 Detmold | Tel. 05231/99360 | Fax 993666 | www.jugendherberge.de

Notruf

Polizei (Police Secours) Tel. 17, mit Mobiltelefon: Tel. 112

Krankenwagen (Ambulance, Samu) Tel. 15

Feuerwehr (Sapeurs-pompiers) Tel. 18

Post

Die Postämter sind Mo-Fr 9-12 und 14-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr geöffnet; Briefe (bis 20 g) sowie Postkarten in EU-Länder und in die Schweiz kosten 60 Cent.

Privatunterkünfte

Im Loire-Tal sind private Gästezimmer eine oft preiswerte Alternative zu Hotels. Relativ strenge Normen gibt es für die Chambre d'hôtes bei der Maison des Gîtes de France (59 rue St-Lazare | F-75009 | Paris | Tel. 0149707575 | www.gites-de-france.fr). Die lokalen Verkehrsämter haben weitere Adressen für die französische Version des „Bed and Breakfast“.

Wer stilvoll in einem privaten Schloss nächtigen möchte, findet mehr als 100 Adressen in der Broschüre Bienvenue au Château, die vom gleichnamigen Verein herausgegeben wird (Association Bienvenue au Château | 2 rue de la Loire | 44024 | Nantes Cedex 2 | www.bienvenueauchateau.com).

Reisezeit

Im August sind in großen Städten wie Orléans, aber auch Angers und Tours relativ viele Restaurants und Cafés geschlossen, da die Franzosen dann selbst Urlaub machen. Deshalb sind die Monate Mai, Juni, Juli, September und Oktober die beste Reisezeit. Besonders im Früh- und Spätsommer ist es schon bzw. noch warm genug, um draußen sitzen zu können und die Spaziergänge durch die Parks richtig zu genießen.

Reisen Sie im Winter, empfiehlt sich ein vorheriger Anruf im gewünschten Hotel, weil viele Häuser in dieser Zeit Betriebsferien einlegen.

Strom

220 Volt. Deutsche Stecker passen häufig nicht in französische Steckdosen. Die Anschaffung eines Adapters ist deshalb ratsam.

Telefon & Handy

In Frankreich wurde für das Mobiltelefon der Name portable gefunden. Es gibt drei große Anbieter, Cegetel (www.sfr.fr), Orange (www.orange.com, mit deutscher Seite) und Bouygues (www.bouyguestelecom.fr), die das ganze Land mit einem dichten Netz überzogen haben. Außerhalb der Städte gibt es manchmal Funklöcher. Beim Roaming spart, wer das günstigste Netz wählt. Mit einer französischen Prepaid-Karte entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaid-Karten wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilo (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Und: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Immer günstig sind SMS. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch im Heimatland abschalten!

Die fanzösischen Telefonzellen sind inzwischen fast alle auf Karten umgestellt, die es bei der Post oder in den Tabakläden gibt. Telefonate nach Hause: Vorwahl Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041, Ortsvorwahl ohne 0, dann die entsprechende Rufnummer. Vorwahl nach Frankreich: 0033, die Rufnummer ohne 0 vorweg (innerhalb Frankreichs gibt es keine Ortsvorwahl).

Trinkgeld

Sie können stets dasselbe Trinkgeld (pourboire) geben wie zu Hause auch - vorausgesetzt natürlich, Sie waren zufrieden.

Weinproben

Das Loiretal ist ein großes Weinbaugebiet, das die unterschiedlichsten Sorten von Rot-, Weiß-, Rosé- und Schaumweinen hervorbringt. Viele Winzer und Winzergenossenschaften (caves coopératives) bieten meist kostenlose Weinproben (dégustations) an. Häufig lohnt es sich, vor Ort einige Flaschen zu kaufen.

Hilfreiche Broschüren, sich im Dschungel von Dutzenden von kontrollierten Anbaugebieten (appellation d'origine contrôlée, AOC) zurechtzufinden, geben im Westen des Loire-Tals das Bureau interprofessionnel des Vins du Centre (9 route de Chavignol | Sancerre | Tel. 0248785107 | Fax 0248785108 | www.vinsdeloire.fr) oder im Osten Interloire (Interprofession des vins d'Anjou, de Saumur et de la Touraine | 12 rue Etienne Pallu | Tours | Tel. 0247605500 | Fax 0247605509 | www.interloire.com) heraus. Interloire hat zudem eine Weinakademie mit Proben, Seminaren und Vorträgen eingerichtet (Hôtel des Vins La Godeline | 3 rue Plantagenet | Angers | Tel. 0241876257 | Fax 0241867184 | www.vinsdeloire.fr).

Zoll

Innerhalb der EU dürfen Waren für den persönlichen Bedarf frei ein- und ausgeführt werden, u.a. bis zu 800 Zigaretten, 90 l Wein und 10 l Spirituosen. Für Schweizer gelten geringere Freimengen, u.a. 200 Zigaretten oder 50 Zigarren und 2 l Wein.

Kaffee

1,30 Euro für einen Espresso

Menü

10-12 Euro für einen Mittagstisch

Wein

3,50-7 Euro für eine Karaffe (0,5 l)

Fahrrad

14 Euro pro Tag für ein Leihrad

Sandwich

2,30-3,50 Euro für ein Brot/Brötchen je nach Belag

Benzin

1,45 Euro für einen Liter Super