Reisetipps Litauen

Szene Litauen

Claudia Sinnig

Als Mitbegründerin der Lithuanian Review, der ersten unzensierten englischen Zeitung in Litauen, ist sie immer am Puls der Zeit. Die freie Autorin und Übersetzerin ist von Litauens Schönheit, Dramatik und Vielfalt begeistert. Gerne lässt sie sich von den malerischen Innenhöfen und der lebendigen Musikszene inspirieren. Vor Kurzem erschien ihr Buch „Litauen. Ein literarischer Reisebegleiter“.

Outdoor-Fitness

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

Sportlich gesehen zieht es die Einwohner Litauens ins Freie. Kombis aus Outdoorsport und Abenteuer stehen hoch im Kurs. Die Fallschirmspringer des Dariaus ir Girėno Aeroclub stürzen sich in 3100 m Höhe aus einer Antonov An-2 in die Tiefe. Im freien Fall bleiben 40 Sekunden Zeit für Kunst- und Formationsflug, bevor sich bei 200 km/h der Schirm öffnet (Lakūnų 1 | Kyviškės | 160-170 Lt. | www.dropzone.lt). Hotspot der Scubadiver sind die 32 Seen rund um Trakai. Im Galvė-See finden Taucher versunkene Schätze im Schlamm (Firma Diugonis | Matulaičio 7-38 | Vilnius | www.scubadiving.lt). Ein Name, der Erwartungen weckt: In der Nuotykių akademija - Akademie der Abenteuer - geht's rasant zur Sache. Mit dem Hundeschlitten jagen die Fahrer über die Weiten des Naturparks Neris. Dabei werden Kraft und Ausdauer trainiert (Žalgiris | Kreis Vievis | www.nuotykiuakademija.lt).

Groove und Glanz

Underground-Glamour

Ausgediente Bunker und alte Fabriken - die Nachtschwärmer lieben Locations, in denen sich Geschichte mit Gegenwart verbindet. Um im Gravity zu feiern, müssen die Gäste erst zwei Panzertüren eines Bunkers passieren. Dahinter erwartet sie ein in sattes Rot getauchter Club, der schon Preise wie Club of the Year und Design of the Year abgeräumt hat (J. Jasinskio 16, Vilnius, www.clubgravity.lt). Das Woo in einem alten Fabrikgebäude ist der Indie-Club der Szene. Schmale Metalllampen, die an langen Kabeln von der Betondecke hängen, zeugen noch vom alten Industriecharme (Vilniaus 22, Vilnius, www.woo.lt). Die Litauer haben nun auch das Pacha für sich entdeckt. An Wänden glitzern Discokugeln zwischen weißen Stoffbahnen. Der Ritterschlag für die junge Clubszene (Gynėjų 14, Vilnius, www.pachavilnius.lt).

Im Fokus: Folk

Der Mix macht's

Litauens Musiker kombinieren Folkmusik mit Jazzklängen und Elektrobeats. Das Musikprojekt Bango collective von Paulius Kilbauskas (www.myspace.com/dublicate) machte den Anfang. Der Musiker und Producer mixt Elektrobeats zum Folkgesang des Roma-Sängers Bango. Das Projekt gilt als der osteuropäische Buena Vista Social Club (www.myspace.com/bangocollective). Die Folkrockband Žalvarinis knüpft daran nahtlos an, und ihre Fans tanzen zu alten Volksliedern mit dem Sound von Heavy Metal und Progressive Rock (www.zalvarinis.lt). Geniale Kooperation: Das im In- und Ausland beliebte Vilnius Jazz Quartett arbeitet mit der Volksmusikkapelle Sutaras zusammen. Das Resultat: Saxophone im Einklang mit Panflöte und Tamburin (www.sutaras.lt).

Ironic Design

Schräge Fashion-Ideen

Die Modeszene will sich selbst nicht zu ernst nehmen, und die Designer kreieren Fashion mit einem Schuss Ironie. Daiva Urbonavičiūtė, die litauische Vivienne Westwood, kombiniert Harlekin-Pumphosen zum Glamouroutfit. Bei ihren Modeschauen werden die Models auch schon mal in Einkaufswägen über den Laufsteg geschoben (Stiklių 6, Vilnius, www.zoraza.com). Sufle, eine Gruppe unabhängiger Designer, provoziert mit Pop-Accessoires und lässt z.B. rote Plastikfrösche an Halsketten baumeln (Stiklių 7, Vilnius, www.sufle.lt). Ramunė Piekautaitė entwirft zarte Mode für toughe Karrierefrauen (Didžioji 20, Vilnius, www.ramunepiekautaite.com).

Event Chocolate

Mehr als nur Naschen

Schleckermäuler wollen mehr! Im Schokoladen-Haus Šokolado namai sind neugierige Naschkatzen nicht nur bei der Herstellung live dabei, es darf auch probiert werden. Highlight sind die Schokofiguren: Was vorher nur flüssige Kakaomasse war, wird hier zu einem Pinguin, Frosch oder Buddha (Trakų 13, Vilnius, www.chocolade.lt). Das süße Extra in der Schokomanufaktur AJ Šokoladas ist der Love-Mail-Service. Verliebte können ihren Angebeteten schokoladige Geschenke mit persönlichem Brief im Shop hinterlassen. Der Schwarm wird dann per Mail über die süße Überraschung informiert (Gedimino 46, Vilnius, www.ajsokoladas.lt).

Asia-Wellness

Buddha sei Dank

Trotz Tausenden von Kilometern Entfernung: Asien liegt mitten in Litauen! Thai-Wellness hält Einzug, und trendbewusste Saloninhaber platzieren neben der Massageliege Buddha und Lotusblüten. Im East Island sind Ingwer-Peeling oder Bananen-Jasmin-Maske die Aromaknüller und fernöstliche Steinskulpturen und leise Musik Relaxgaranten (Didžioji 40, Ecke Šv. Kazimiero 2, Vilnius , www.east-island.lt). Im Nuad Thai schmelzen während der Sumer-Tiuch-Sliming-Massage die Pfunde. Ayurvedische Öle entziehen dem Körper Gifte und Fett (Didžioji 20, Ecke Savičiaus 1 ,Vilnius, www.nuadthai.lt). Im Idzumi erhalten die Besucher Treatments nach japanischer Lehre (Sporto 12, Vilnius, www.idzumi.lt).

Echt handgemacht

Tradition bis ins Detail

Gleichzeitig zum Fortschritt wächst die Rückbesinnung auf die gute alte Zeit und Produkte aus des Meisters Hand: Bei Amatų gildija wird die Töpferscheibe mit dem Fuß betrieben, und Keramiken werden nach traditionellen Methoden lackiert und gebrannt (Pranciškonų 6 ,Vilnius, www.amatugildija.puslapiai.lt). Uralte Vorbilder stehen den Handwerkern des Black Ceramics Centre Pate. Das Resultat sind tiefschwarze Unikate. Die Farbe kommt vom Eisen im Ton und macht die Gefäße nahezu wasserdicht (Molio Laumė, Naugarduko 20, Vilnius, www.ceramics.w3.lt). In der Manufaktūra Jūratė werden die Stoffe für Tisch- und Bettdecken noch mit der Hand gewebt. Das Design: schlicht und schnörkellos (Didžioji 20/1 ,Vilnius, www.jurate.eu).

Innenhof-Restaurants

Versteckte Paradiese

Neue Funktion für alte Hinterhöfe: Frisch renoviert ziehen Restaurants in abgelegene Innenhöfe und versteckte Altstadtwinkel ein. Durch einen alten Torbogen gelangt man ins Blusynė. Der Name heißt übersetzt Floh, wie der Hund des Wirtes, und beschreibt exakt die Größe des Ladens. Der ist winzig und heiß begehrt. Dafür ist die Weinkarte groß und Barolo, Amarone und Co. vom Feinsten (Savičiaus 5, Vilnius, www.blusyne.lt). Das italienische Restaurant Fiorentino liegt in einem der schönsten Innenhöfe der Stadt. Die Gäste genießen ihr Essen unter steinernen Arkaden und nehmen später ein Glas Wein unter freiem Himmel zu sich (Universiteto 4 , Vilnius). Das Restaurant Saint Germain liegt in einer romantischen Altstadtecke, und die Outdoor-Plätze sind im Sommer die besten. Unbedingt einen Blick auf die Steinbögen und Fresken im Inneren werfen (Literatų 9/32 ,Vilnius, www.vynine.lt).