Reisetipps Litauen

Feste & Events Litauen Festivals: von Jazz bis Folklore

Litauer feiern gern - ihre Freiheit, christliche Feste und heidnische Bräuche

Es lebe die Freiheit, die Flagge, die Nation: Die Litauer sind so stolz auf ihre wiedergewonnene Unabhängigkeit, dass Außenstehenden schon mal der Überblick schwer fällt ob der vielen patriotischen Gedenktage. Am beliebtesten sind in der katholischen Baltenrepublik natürlich nach wie vor die traditionellen christlichen Feste. Höher denn je im Kurs steht aber auch die heidnische Folklore, allen voran die Sonnenwendfeiern an Johanni.

Neben den nationalen und religiösen Feiertagen bietet Litauen vor allem im Sommer eine Vielzahl an regionalen kulturellen und sportlichen Events - vom legendären Kaunas-Jazz über Heißluftballon-Wettbewerbe bis zum Thomas-Mann-Festival auf der Kurischen Nehrung. Ausführlich und aktuell informieren darüber diverse Litauen-Portale im Internet, z.B. www.litauen-info.de.

1. Januar

Neujahr und Tag der Staatsflagge

13. Januar

Gedenktag an die Verteidiger der Freiheit

16. Februar

Unabhängigkeitstag

11. März

Tag der wiedererlangten Souveränität

März/April

Karfreitag

24. Juni

Mittsommer (Jonines)

6. Juli

Tag des Staates (Krönungstag Mindaugas')

15. August

Mariä Himmelfahrt

8. September

Tag der Nation

23. September

Gedenktag für die Holocaust-Opfer

25. Oktober

Tag der Verfassung

1. November

Allerheiligen (Velines)

25./26. Dezember

Weihnachten

Februar

Fasching (Užgavėnės): Karnevalistische Umzüge; als Teufel und Dämonen verkleidete Maskenträger ziehen landesweit von Haus zu Haus. Am Tag vor Aschermittwoch wird „Morė“, eine den Winter symbolisierende Lumpenpuppe, öffentlich verbrannt.

März

Den Namenstag des hl. Kasimir, Litauens Schutzpatron, feiert Vilnius mit einem großen Kunsthandwerksjahrmarkt, zu dem aus dem ganzen Land Tausende in die Hauptstadt kommen (14. März).

Den Frühlingsanfang feiern die Litauer vielerorts ausgelassen mit Gesang und Tanz und großen Feuern (21. März).

April

Tag der Streiche: scherzhaft schriller Nationalfeiertag in der „Freien Republik Užupis“ (www.uzupis.com), dem alternativen Künstlerviertel von Vilnius (1. April).

Mai

Folklorefestival „Skamba Skamba Kankliai“ („Es klingen und klingen die Zithern“) in Vilnius (letztes Wochenende im Mai). Dreiwöchiges Internationales Theaterfestival in Vilnius, größtes Theaterfest im Baltikum (Mai/Juni).

Juni

Die Sommersonnenwende wird an vielen Orten mit Johannisfeuern, Tanz, traditionellen Trachten und Speisen ausgelassen gefeiert. Berühmt sind die Johannisfeste auf dem Rambynas und in Kernavė (23./24. Juni).

Juli/August

Thomas-Mann-Festival in Nida auf der Kurischen Nehrung: Lesungen und Konzerte im einstigen Sommerhaus des Schriftstellers (www.thomas-mannfestival.de).

September

Das altlitauische Ernteopferfest mit Tanz und Gesang ist landesweit beliebt, doch die schönsten Erntefeste feiert man in der Dzūkija, wo dieser Brauch sehr tief verwurzelt ist (21. September).

Dezember

Das Blukas-Fest geht auf heidnische Traditionen zurück. Vermummte Gestalten schleppen am Weihnachtsvorabend einen alten Baumstubben von Haus zu Haus, der das vergangene Jahr symbolisiert und in dem man unerfüllte Wünsche zurücklassen soll (23. Dezember).