Reisetipps Kreta

Mit Kindern Kreta Abenteuer für kleine und große Leute

Die besten Ideen für gemeinsame Aktivitäten mit der ganzen Familie, bei denen der Spaß der Kleinen ganz groß ist

Die meisten Kreter sind sehr kinderlieb. Nach kretischem Verständnis heißt das aber nicht, dass man viele Plätze speziell für Kinder schafft; Kinderspielplätze sind oft recht lieblos gestaltet und auch Kindermenüs gibt es nur in wenigen Restaurants. Dafür aber dürfen die Kleinen ganz unbeschwert am Leben der Erwachsenen bis weit nach Mitternacht teilhaben.

Doch es gibt auch Attraktionen, an denen Kinder besonders viel Spaß haben, und in manchen Museen auch Objekte, die Kinder fesseln können, wenn sie nur richtig darauf vorbereitet sind. Wenn die Eltern eine Hausruine zum Spielhaus erklären und den einzelnen Räumen Funktionen zuweisen, kann es passieren, dass die Kinder ein Stündchen konzentriert spielen und die Eltern erst wieder suchen, wenn das Essen in ihrer Phantasieküche fertig gekocht und der Tisch mit Phantasiegerichten aus Gras und Kräutern gedeckt ist.

Region: Réthimno

Einmal Pirat sein

Im idyllischen Hafen von Réthimno liegt morgens und abends die „Captain Hook“. Sie sieht aus wie ein richtiges Piratenschiff und startet fast täglich zu unterhaltsamen Tagestörns nach Maráthi oder Balí. | Infos vor dem Schiff | Ticket ca. 30 Euro, Kinder (6-12) 15 Euro

Mit der Kret'schen Eisenbahn …

… fahren alle Kinder gern. Deswegen gibt es inzwischen in mehreren kretischen Urlaubsorten den trenáki, den kleinen Zug. Auf Gummireifen rollt er den ganzen Tag und Abend durch Réthimno oder von den Hotels bei Georgioúpoli zum Kournás-See und auf den Dorfplatz des Ortes. Sie können mit ihm Rundfahrten unternehmen, ihn aber auch einfach als Transportmittel nutzen. Von Plakiás an der Südküste startet der trenáki sogar zu Ganztagesausflügen und sorgt am Abend für einen Pendelverkehr zwischen Plakiás und dem Bergdorf Mýrthios. | Ca. 7 Euro, Kinder (2-12 Jahre) ca. 3,50 Euro

Region: Iráklio

Pferdewagen, Picknick, Ponys

Grigórios ist ein ausgesprochener Pferdenarr. Von seinem Reitstall Finíkia südlich von Iráklio aus bietet er etwa dreieinhalbstündige Touren mit dem Pferdewagen durch Kretas grüne Landschaften an, mit anschließendem Picknick auf seinem eigenen Hof. Kinder können auch auf dem Freigelände seines zweiten Stalls gegenüber dem Star Water Park östlich von Liménas Chersónisou Runden auf seinen Ponys drehen - auf Wunsch auch noch abends unter Flutlicht. | Finíkia Horse Riding Tours | Tel. 2897023555, mobil Tel. 6945924112 | Ponyreiten ca. 5 Euro/5 Min., Pferdewagentour inkl. Picknick ca. 52 Euro, Kinder bis 14 J. 26 Euro

Eselsritte

Manólis und seine schwedische Frau Karin haben mit der Kríti Farm ein kleines Idyll mitten im Grünen geschaffen, wo Familien nicht nur etwa 30-minütige Ausritte mit dem Esel unternehmen, sondern außerdem auch in rustikalem, kinderfreundlichem Ambiente essen können. Ein kleiner Zoo mit Streicheltieren gehört dazu. | Unterhalb der Straße von Chersónisos auf die Lassíthi-Hochebene kurz hinter Potamiés | Tel. 2897051546 | Ritt 12 Euro, Eintritt in den Zoo für Nichtreiter 3 Euro

Süßes Wasser

Da es in Liménas Chersónisou wenig Strand gibt, haben hier zwei Spaßbäder guten Zulauf. Der Star Beach Water Park östlich von Liménas ist mit seiner lautstarken Musik eher für Diskopublikum gedacht; für Familien mit Kindern besser geeignet ist der Acqua Plus mit Riesenrutschen und viel Platz für Spiele. Der Park betreibt Zubringerbusse von Iráklio und den Badeorten aus; Auskunft in allen Hotels. | Acqua Plus tgl. 10-18 Uhr, Star Beach Water Park tgl. 9-19 Uhr | Eintritt bis 14 Uhr 16 Euro, Kinder (3-11 Jahre) 12 Euro, ab 14 Uhr 13 bzw. 8 Euro | Eintritt frei | www.acquaplus.com | 5 km landeinwärts an der Straße nach Kastélli | an der Küstenstraße am östlichen Ortsrand von Liménas Chersónisou

Region: Chaniá

Im Fiaker durch die Stadt

Am Hafen von Chaniá warten immer einige Kutscher mit ihren Einspännern auf Kundschaft. Nachdem man den Preis ausgehandelt hat, geht es etwa eine halbe Stunde lang mit der Pferdekutsche am Hafen entlang und durch die Altstadt. | Abfahrt an der Platía Syntriváni | angemessener Preis etwa 20 Euro/Kutsche für 30 Min.

Mittelalter im Modell

Kinder können mit Ruinen oft wenig anfangen, weil Geschichte ihnen noch nichts bedeutet. Wenn sie aber einmal das Modell der venezianischen Arsenale im Nautischen Museum von Chaniá gesehen haben, werden sie vielleicht auch deren Ruinen mit anderen Augen betrachten, sich Galeeren und Werftarbeiter in die leeren Gemäuer hineinträumen.

Auf Riesenrutschen ins kühle Nass

Das Spaßbad im Westen Kretas, Limnoúpolis, liegt zwischen grünen Hügeln bei Varípetro, etwa 7 km außerhalb Chaniás. Hier gibt es Riesenrutschen und mehrere unterschiedlich gestaltete Schwimmlandschaften für jede Körpergröße. | Ende Mai-Okt. tgl. 10-18 Uhr | Eintritt bis 15 Uhr 15 Euro, Kinder (6-12 Jahre) 10 Euro, ab 15 Uhr 10 bzw. 7 Euro | Busse ab Platía 1866 in Chaniá

Region: Ierápetra

Robinson Spielen

Von Ierápetra aus fahren täglich Ausflugsboote zu der unbewohnten Insel Chrisí. Nach Absprache mit dem Kapitän können große und kleine Abenteurer dort über Nacht bleiben und am Strand campieren - im Sommer ist das auch ohne Zelt kein Problem. Proviant kann man mitnehmen; es gibt aber auch zwei Tavernen auf der Insel. Nützlich ist eine gute Taschenlampe.

Region: Sitía

Durchs Tal der Toten wandern

Eine leichte, zweistündige Wanderung führt von Zákros hinunter an den Strand von Káto Zákros. Die Höhlen der Toten sind gruselig, der übermannshohe Oleander im Tal wird leicht zum Märchenwald.