Reisetipps Korsika

Insider Tipps Korsika MARCO POLO Korrespondentin Julia Kühling im Interview

Julia Kühling arbeitet auf Korsika als Umwelterzieherin und als Wanderführerin. Außerdem führt sie auf der Insel ein Gästehaus.

Sie leben seit über zehn Jahren auf Korsika. Wie ist es dazu gekommen?

Nach Abschluss meines Studiums der Kommunikationswissenschaft hatte ich Lust, Korsika und den berühmten Fernwanderweg GR 20 zu erforschen. Während der Wanderung habe ich einen netten Korsen kennengelernt. Zurück in Deutschland habe ich in meinem Beruf gearbeitet, dann wurde aber der „Ruf der Wildnis“ und des Herzens zu stark. Ich lebe in einem kleinen Dorf mit 20 Einwohnern, mitten in den Bergen.

Was machen Sie beruflich auf Korsika?

Ich bin Beamtin im regionalen Naturpark Korsikas und arbeite im Bereich Jugend- und Erwachsenenbildung. Ich gehe vor allem in die Schulen und mache Umweltsensibilisierung.

Kommen Sie viel auf der Insel herum?

Mein Job beinhaltet viele Einsätze außerhalb meiner normalen Tätigkeit: Mit meinen Kollegen bin ich auf Veranstaltungen und Fortbildungen auf der ganzen Insel präsent. Außerdem bin ich viel auf der Insel gewandert. Und als hier Ansässige bekommt man das ganze Jahr über eine Menge Details mit, die ich in meiner Eigenschaft als MARCO POLO Autorin natürlich gerne an Korsika-Reisende weitergebe.

Was reizt Sie an Korsika, und was mögen Sie nicht so?

Korsika ist eine wunderschöne Insel, aber alleine ließe es sich hier im Bergland nur schwer aushalten. Meine Beziehung, meine Arbeit und diverse Aktivitäten geben mir den notwendigen Rahmen zum Wohlfühlen. - Was ich nicht so mag, sind die vielen Kurven.

Sprechen Sie korsisch?

Im Alltag spreche ich französisch, das habe ich in der Schule gelernt. Um im Erziehungswesen tätig zu sein, ist es notwendig, korsisch zumindest ansatzweise zu verstehen. Zunächst habe ich begonnen, mir die Sprache durch Zuhören und Nachfragen zu erschließen. Dann habe ich ein Jahr lang Abendkurse besucht. Dort hatte ich den gleichen Korsischlehrer wie meine Schüler ...

Mögen Sie die korsische Küche?

Ich koche leidenschaftlich gerne. Und die korsische Küche hat so einiges zu bieten. Meine Favoriten: brocciu, figatellu und pulenda (das Winteressen) sowie Bachforelle auf heißem Stein gebraten. Wichtig ist für mich auch, dass es hier noch viele naturbelassene Lebensmittel gibt: Man kann ein Schaf direkt von der Weide beim Schäfer kaufen, einen Fisch angeln und eine Orange vom Baum pflücken ...