Reisetipps Korsika

Praktische Hinweise Korsika

Auto/Bahn/Fähre

Die SNCM (www.sncm.fr) verbindet Marseille und Nizza mit Ajaccio, Bastia, Propiano, Calvi, Île-Rousse und Porto-Vecchio. Die Fahrzeit schwankt zwischen drei Stunden (Nice-Calvi mit dem Schnellboot NGV) und vierzehn Stunden (Marseille-Porto-Vecchio per Fähre).

Nachtfähren legen zwischen 6.30 und 8 Uhr morgens im korsischen Hafen an. Auf den Frühfähren können Sie schon für die Nacht vor der Fahrt eine Kabine buchen.

Die preiswerte Corsica Ferries (www.corsica-ferries.fr) operiert von den Festlandhäfen Toulon und Nizza in Frankreich sowie Livorno und Savona in Italien, um Calvi, Île-Rousse, Ajaccio und Bastia anzulaufen. Die 2008 eröffnete Linie Bastia-Piombinu (Toskana) hat die kürzeste Fahrzeit: unter zwei Stunden. Buchen Sie rechtzeitig, um von den äußerst attraktiven „Jackpot“-Preisen zu profitieren. Die Moby Lines (www.mobylines.fr) fahren von Genua und Livorno nur nach Bastia.

Buchungen übers Internet sind meist gebührenfrei. Reisebüros verlangen für die Ausstellung des Tickets einen Aufpreis.

Sämtliche Fährhäfen auf dem Festland verfügen über Bahnanschluss. Da Zug- und Fährfahrpläne nicht aufeinander abgestimmt sind, muss unter Umständen eine Übernachtung eingeplant werden. Alle Häfen sind per Autobahn zu erreichen (Mautgebühren bedenken).

Flugzeug

Es gibt vier internationale Flughäfen: Ajaccio, Calvi, Bastia und Figari. Das Angebot an Charterflügen ist groß. Die Preise variieren stark, von ca. 250 Euro an aufwärts. Der Flugverkehr zur Insel wurde Ende 2007 auch für Billigflieger geöffnet. Prüfen Sie die Angebote von Easyjet, InterSky, Germania Express, Ryanair, Germanwings und anderen.

Die Anbindung der Flughäfen an den öffentlichen Nahverkehr ist nur in Bastia und Ajaccio geregelt. Flughafenbusse fahren ins Stadtzentrum. Woanders müssen Sie sich mit Taxis behelfen oder gleich Ihr Mietauto am Flughafen übernehmen.

Französisches Fremdenverkehrsamt (Maison de la France)

Zeppelinallee 37 | 60325 Frankfurt am Main | http://de.franceguide.com

Lugeck 1-2 | Stg 1 | Top 7 | 1010 Wien | Fax 015032872 | http://at.franceguide.com

Rennweg 42 | Postfach 7226 | 8023 Zürich | Fax 0442174617 | http://ch-de.franceguide.com

Auskunft auf Korsika

Detaillierte Informationen bekommen Sie in den Offices de Tourisme der einzelnen Regionen, kenntlich durch ein „i“ auf blauem Feld.

Parc Naturel Régional de la Corse | Service Info | BP 417 | 20184 Ajaccio Cedex 1 | Tel. 0495517910 | Fax 0495218817 | www.parc-naturel-corse.com. Hier bekommen Sie alle Informationen zu Wanderungen und Wanderherbergen. Viele Karten und Führer gibt es nur gegen Gebühr, dafür hervorragend ausgearbeitet.

Über kulturelle Veranstaltungen informieren die überall erhältlichen Broschüren „Guide des manifestations culturelles“ und „A canzona in giru“ (www.outil-culturel-corse.fr).

Auto & Motorrad

Auf allen Landstraßen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 90 km/h, in Ortschaften 50 km/h. Rechnen Sie nicht damit, schnell voranzukommen - abgesehen von wenigen Hauptstraßen sind die Straßen schmal, kurvenreich und häufig an den Rändern nicht befestigt. In den letzten Jahren hat sich die Straßenqualität jedoch enorm verbessert. Sogar viele Straßen zu entlegenen Pässen sind erneuert worden. Vor Kurven zu hupen ist erlaubt.

Anschnallen ist Pflicht, Kinder unter zwölf Jahren müssen hinten sitzen. Promillegrenze 0,5. Es empfiehlt sich, die internationale grüne Versicherungskarte mitzunehmen.

Übrigens: Wenn Sie nach Entfernungen fragen, wird man Ihnen die Fahrzeit sagen. Das ist aufgrund der vielen Kurven aussagekräftiger.

Banken & Kreditkarten

Die Banken haben vorwiegend Mo- Fr 8.15-12 u. 14-16.30 Uhr geöffnet. Geldautomaten sind nur in größeren Orten vorhanden. Kreditkarten werden außer in Restaurants mit korsischem Flair fast überall angenommen. Travellerschecks werden akzeptiert.

Deutsches Honorarkonsulat

c/o Socodipha | 20600 Furiani | Zone Industrielle RN 193 | 20200 Bastia | Tel. 0495330356 | Fax 0495338889

Österreichisches Honorarkonsulat

Mai-Okt. unter Tel. 0608052488 | Fax 0495212268 (tel. Terminvereinbarung erforderlich). 10 rue Bonaparte | Ajaccio. | Im Winter nur per Fax unter Tel. 0145031121

FKK

Oftmals haben auch „normale“ Strände Bereiche (nicht ausgeschildert), wo Nacktbaden akzeptiert wird, so z.B. in Ajaccio am Ricantu, dem Flughafen vorgelagert, oder am Capu di Fenu an der Landspitze westlich der Stadt.

Die bekanntesten FKK-Feriendörfer sind Bagheera in Bravone, La Chiappa in Porto-Vecchio und Riva Bella in Aleria. Viele Infos zu FKK unter www.insel-corsica.de

Gesundheit

Die mit grünen oder grün-roten Kreuzen gekennzeichneten Apotheken (pharmacie) sind Mo-Sa 9-12 u. 15-19 Uhr geöffnet. Über Notdienste informieren die Tageszeitungen. Notarzt und Krankenwagen vermittelt der SAMU (Service d'Aide médicale d'Urgence): Tel. 15.

Einen Arzt finden Sie über jede Apotheke. Die Europäische Versicherungskarte wird fast nie anerkannt. Sie müssen die Behandlung vor Ort zunächst selbst bezahlen und die Belege zu Hause bei Ihrer Kasse zur Erstattung einreichen. Es ist ratsam, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Internet

www.visit-corsica.com - offizielle Seite des korsischen Fremdenverkehrsbüros. Kurzversion auf Deutsch

www.korsika-aktuell.de - sehr informativ mit Tipps, Inselnachrichten und Links

www.toute-la-corse.com - korsische Seite voller Infos

www.corsica.net - Infos und Buchungen, auch auf Deutsch

www.korsika.reiseinfos-online.de - Infos, Allgemeines und über einzelne Regionen

www.korsika-entdecken.de - Reiseinfos und ein noch junges Forum

www.lexilogos.com - klicken sie auf „corse“, und ein korsisch-französisches Wörterbuch erscheint

www.wartha.de - ein Bergliebhaber gibt gute Wanderinfos

www.corse.visite.org - Wetter, Veranstaltungen, Buchungen usw.

www.corsicamania.com - ein Sammelsurium ganz verschiedener korsischer Websites, nur auf Französisch

Internetzugang & Wlan

Ins Internet kommen Sie in „Cybercafés“, auf öffentlichen Plätzen, in Hotels oder Restaurants mit WLAN (borne/accès Wifi) oder aber in den sogenannten P@Ms (point accès multimédia). Eine Liste der aktuellen Cybercafés finden Sie unter www.cybercafe.fr (auf die Karte klicken).

Die von der Region geförderten WLAN-Spots sind auf einer interaktiven Karte der „Corsica Hotspots“ gelistet: http://www.corsicahotspot.corse.fr/index.php?2006/09/28/13-la-carte-des-corsica-hotspots

Die P@Ms sind (mit Karte) gelistet unter: www.mitic.corse.fr//index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=102&Itemid=140

Mietfahrzeuge

An allen Flughäfen, in einigen Häfen sowie in den Hauptorten sind die großen Mietwagenfirmen ansässig. In den meisten Fällen ist es billiger, von zu Hause aus zu reservieren.

Für Wohnmobile gibt es nur einen kleinen Vermieter auf Korsika (www.aviscaraway.com). Motorräder, Roller und z. T. auch Quads unter www.corsica.moto.com (Ajaccio), www.garagedangeli.com (Calvi) und www.corse-moto-service.com (Porto-Vecchio). Für Geländewagen werden Sie auf der Website www.corsica4x4.com fündig.

Notruf

Feuerwehr: Tel. 18

Notarzt (SAMU): Tel. 15

Polizei: Tel. 17

Bergwacht: Tel. 112 u. Tel. 0495233031

Sondereinheit Hochgebirge der Gendarmerie in Corte (PGHM): Tel. 0495611395

Öffentliche Verkehrsmittel

Zwischen den meisten Orten verkehren im Sommer mindestens einmal täglich Linienbusse. Innerstädtischen Busverkehr gibt es nur in Ajaccio und Bastia. www.corsicabus.org

Die Schmalspurbahn verkehrt zwischen Ajaccio und Bastia. In Ponte Leccia zweigt die Strecke nach Calvi, ab. Fahrpläne in großen Bahnhöfen und Fremdenverkehrsämtern oder unter www.train-corse.com. Die einfache Fahrt Bastia-Ajaccio kostet etwas über 20 Euro, Hin- und Rückfahrt (bis zum Folgetag) knapp 32 Euro, die Wochenkarte (Carte Zoom) für alle Strecken knapp 50 Euro.

Post

In großen Städten haben Postämter Mo-Fr 9-19 Uhr geöffnet. In kleineren Orten 9-12 u. 14-16 Uhr; samstags allgemein bis 12 Uhr. Postkarten und Briefe bis 20 g kosten in Länder der EU und die Schweiz 55 Cent. Briefmarken gibt es auch in Zeitschriften- und Tabakläden.

Rauchen

Öffentliche Gebäude, Restaurants, Cafés, Bars, Hotels und Diskotheken sind rauchfreie Zonen. Hermetisch abgeschlossene und belüftete Bereiche können im Inneren für Raucher eingerichtet werden, es ist aber untersagt, dort Getränke zu servieren. Auf Terrassen darf geraucht werden, sofern mindestens eine Seite ganz offen ist. Bei Zuwiderhandlung drohen dem Gast 68 Euro Strafe, dem Wirt 135 Euro.

Reisezeit

Die besten Reisemonate sind Mai und Juni, wenn die ganze Insel blüht, und September. Dann ist das Meer noch warm, das Klima in den Bergen noch mild, der große Ansturm des Sommers vorüber. Immer beliebter werden die Wintermonate, in denen die lokale Küche mit besonderen Schlemmereien aufwartet.

Sicherheit

Sprengstoffanschläge sind mittlerweile selten und finden überwiegend außerhalb der Hauptreisezeit statt; sie sind nicht gegen Reisende gerichtet. Absolute Sicherheit kann aber natürlich niemand garantieren.

Strom

Netzspannung normalerweise 220 Volt, im Landesinneren selten noch 110 Volt. Für Schukostecker benötigt man in älteren Hotels einen Adapter.

Telefon & Handy

Vorwahl Frankreich: 0033, dann die neun Ziffern der Nummer ohne die Null am Anfang wählen. Vorwahl Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041, dann die Ortsvorwahl (ohne die Null) und die Rufnummer.

Telefonkarten für öffentliche Fernsprecher gibt es bei der Post oder im Tabakladen. Die „kleine“ Télécarte für 7,50 Euro enthält 50 Einheiten.

Das Handynetz ist dicht, aber in Gebirgstälern sind Funklöcher möglich. Beim Roaming spart, wer das günstigste Netz wählt. Mit einer französischen Prepaid-Karte entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaid-Karten wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilo (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Und: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Immer günstig sind SMS. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch im Heimatland abschalten!

Trinkgeld

In den meisten Restaurants bekommen Sie die Rechnung inklusive Bedienungsgeld, service compris. Trotzdem ist es üblich, um 5-10 Prozent aufzurunden. Man bezahlt zunächst die Rechnung und lässt das Trinkgeld dann beim Verlassen des Lokals auf dem Tisch liegen. Auch Taxifahrer und Zimmermädchen bekommen etwas für den Service.

Camping

153 Campingplätze gibt es insgesamt auf Korsika, zum Teil befinden sie sich in wunderschöner Lage. Das französische Fremdenverkehrsamt verschickt ein jährlich aktualisiertes Verzeichnis. Infos zu Wohnmobilstellplätzen finden Sie unter www.eurocampingcar.com. Auf vielen Campingplätzen gibt es auch wochenweise kleine Bungalows (chalets) zu mieten.

Hotels, Pensionen, Wohnungen

Preise für Unterkünfte sind je nach Saison gestaffelt. Am teuersten ist es von Mitte Juli bis Ende August. In der Nebensaison kann man oft Preisnachlässe aushandeln, wenn man sich für einen längeren Aufenthalt entscheidet.

In Deutschland wenig bekannt ist das frankreichweite Qualitätslabel „Gîtes de France“. Dabei können Sie wählen zwischen Ferienwohnungen (gîte rural) oder Gästezimmern bei Privatleuten (chambre d'hôtes), wo sie oft auch abends mit den Gastgebern essen können (table d'hôte). Im Inselinneren kostet die Übernachtung für zwei Personen mit Frühstück nur etwa schlanke 45-65 Euro! www.gites-corsica.com

Zoll

In der EU dürfen alle Waren zum persönlichen Verbrauch (z.B.: 90 l Wein, 10 l Spirituosen, 800 Zigaretten) frei ein- und ausgeführt werden. Für Schweizer gelten wesentlich geringere Freimengen, z.B. 2 l Wein, 1 l Spirituosen, 200 Zigaretten. www.zoll.de

Kaffee

3,50 Euro für eine Tasse café au lait

Snack

2 Euro für ein Kastanienküchlein

Wein

2,50-4 Euro für ein Glas Tafelwein

Brot

0,80 Euro für eine Baguette

Benzin

1,48 Euro für 1 l (95 Oktan)

Ausflug

36 Euro Boot Porto-Scandola