Reisetipps Kanada

Insider Tipps Kanada MARCO POLO Insider Karl Teuschl im Interview

Karl Teuschl ist passionierter Reisejournalist und Filmautor mit Wohnsitzen in München und Vancouver

Was macht ein Münchner in Kanada?

Ich ging zum Studium nach Los Angeles und habe mit Reiseleitung in Nordamerika mein Studium finanziert - mit Touren von Alaska bis Florida. Seither bin ich als Journalist und Autor für Dokumentarfilme/Reisefilme überall in den USA und Kanada on the road - und lebe seit 10 Jahren einen Teil des Jahres in Vancouver.

Was sind das für Filme, die Sie drehen?

Eines der letzten Projekte war ein Arte-Film über Eisbergforschung in Kanada. Dafür war ich mehrmals in Labrador und Neufundland unterwegs - auch im Winter. So komme ich durch meine Arbeit immer wieder an ungewöhnliche, teils noch sehr ursprüngliche Orte.

Ist es das, was Sie an Kanada so reizt?

Ja, auch wenn die Kanadier sicher ihre Fehler im Umweltschutz gemacht haben - die Natur ist immer noch intakter, wilder und ursprünglicher als in Europa. Es gibt - nicht nur in den Nationalparks - noch wirklich große Landflächen, in denen der Mensch keine Spuren hinterlassen hat. Es ist die Weite, der Platz in Kanada, den man auch im täglichen Leben hat, der mich immer wieder beeindruckt. Ich will auch mal andere Ecken der Welt intensiver bereisen, aber bislang entdecke ich hier noch immer Neues.

Welche Region Kanadas überrascht Sie am meisten?

Ich lebe zwar in British Columbia, aber Neufundland verblüfft mich jedes Mal wieder, wenn ich dort bin. Die kleinen Fischerorte sind wunderbar ursprünglich, die Menschen sind unglaublich freundlich, und Elche stehen buchstäblich an jeder Ecke.

Und doch wohnen Sie lieber in Vancouver?

Ja, denn Vancouver ist bestimmt die schönste Stadt Kanadas. Hier habe ich die beste Kombination aller Welten. Nirgendwo ist Kanada so asiatisch, so exotisch. Und nirgendwo ist die Landschaft mit den Bergen direkt am Pazifik so grandios.

Wie sieht es mit der kanadischen Küche aus? Was ist Ihr Lieblingsessen?

Als Bayer fehlen mir natürlich in Kanada die Biergärten und die Weißwürste ... Aber Scherz beiseite: Die Steaks aus Alberta sind für mich wirklich die besten der Welt. Selbst gegrillt auf einem Feuer am See irgendwo im Hinterland und dazu ein paar frische Maiskolben - da ist der kulinarische Himmel schon ganz nah.