Reisetipps Kanada West

Praktische Hinweise Kanada West

Anreise

Air Canada und Lufthansa bieten in Zusammenarbeit tägliche Nonstopflüge von Frankfurt nach Vancouver und Calgary an. Im Sommer verkehren darüber hinaus mehrere Chartergesellschaften, wie etwa Air Transat und Air Berlin (mit LTU und Condor) nach Calgary, Vancouver und Whitehorse. Sie können auch über den Osten des Landes einreisen. Allerdings sind Direktflüge (ca. 11 Std. Flugdauer) zu empfehlen, da sich einige Stunden Aufenthalt, die mit dem Umsteigen automatisch verbunden sind, bei der langen Reisezeit und dem Zeitunterschied von neun Stunden doch bemerkbar machen können.

Zur Hauptreisezeit im Juli und August sind die Flugzeuge häufig ausgebucht. Daher sollten Sie die Transatlantikstrecke möglichst frühzeitig - also mehrere Monate vorab - reservieren (dies gilt übrigens auch für Wohnmobile und die Fähre der Inside Passage entlang der West Coast).

Die großen Mietwagenfirmen Hertz, Avis, Alamo und National sind an allen Flughäfen vertreten. Bei einer Wohnmobilreise empfiehlt es sich, die erste Nacht im Hotel in der Stadt zu verbringen. Dort werden Sie am nächsten Morgen vom Vermieter abgeholt - fit und ausgeschlafen für die erste Fahrt mit dem vielleicht ungewohnten Gefährt.

Auskunft

Die Versandstelle des Kanadischen Fremdenverkehrsamtes verschickt Broschüren, eine Liste aller Kanada-Reiseveranstalter und auf gezielte Anfrage hin auch Informationsmaterial zu einzelnen Provinzen. Canadian Tourism Commission | Postfach 200247 | 63469 Maintal | aus Österreich Tel. 0049/6181/45178 | Fax 06181/497558 | www.canada.travel

Autofahren

Der nationale Führerschein ist für Reisen bis zu drei Monaten ausreichend (Yukon Territory: 1 Monat). In allen Provinzen besteht Anschnallpflicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt auf Fernstraßen 80 oder 100 km/h, in Ortschaften 50 km/h, auf Autobahnen 110 km/h.

Besonderheiten bei den Verkehrsregeln: An Ampeln darf man auch bei Rot nach rechts abbiegen, auf mehrspurigen Straßen ist Rechtsüberholen erlaubt, Schulbusse mit eingeschalteter Warnblinkanlage dürfen auf keinen Fall passiert werden - auch nicht aus der Gegenrichtung. Im Yukon Territory muss laut Gesetz auch tagsüber mit Licht gefahren werden.

Der kanadische Automobilclub CAA hilft auch den Mitgliedern ausländischer Clubs bei Schwierigkeiten weiter (Mitgliedsausweis!).

Geld & Kreditkarten

Landeswährung ist der kanadische Dollar (= 100 Cents). Es gibt Banknoten zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar sowie Münzen zu 1 Cent (penny), 5 Cent (nickel), 10 Cent (dime), 25 Cent (quarter), 1 und 2 Dollar.

Die Banken sind meist Mo-Fr 10-15 Uhr geöffnet. Sie wechseln keine ausländischen Währungen. Nur an den Flughäfen und in größeren Hotels kann man (zu schlechtem Kurs) europäische Währungen in Dollar tauschen. Travellerschecks werden akzeptiert.

Die Reisekasse sollten Sie auf mehrere Zahlungsmittel verteilen: ca. 100$ Bargeld für die Ankunft, eine Kreditkarte für die meisten der täglichen Ausgaben (Visa oder Mastercard werden überall an Tankstellen, Restaurants etc. akzeptiert) sowie eine EC-Karte, mit der Sie an den meisten Geldautomaten zu günstigem Wechselkurs Bargeld ziehen können. Zur Sicherheit können Sie noch einige Hundert Dollar in Reiseschecks mitnehmen (sie werden überall in Läden und Restaurants angenommen, man bekommt als Wechselgeld Bares zurück).

Camping/Hostels

Die öffentlichen Campingplätze sind die schönsten. Naturnah, an Seen und in National Parks gelegen und mit Feuerstelle, Holzbänken und Wasserpumpe einfach ausgestattet, kostet die Nacht dort 10-25 $. Private, oft recht luxuriös ausgerüstete Plätze findet man am Rand der Städte und außerhalb der Parks (zu ca. 15-40 $). Wildes Campen ist - außer in den Parks - nicht verboten, wird aber in besiedelten Gebieten nicht gern gesehen. Campingplätze in Nationalparks können vorab reserviert werden unter www.pccamping.ca, andere Parks in B.C. unter www.discovercamping.ca. Die Webseite www.hihostels.ca gibt Auskunft über Jugendherbergen, die allerdings in Kanada nicht sehr dicht gesät sind. Mehrere schön gelegene Hostels stehen aber in den Parks der Rockies.

Deutsches Generalkonsulat

Suite 704, World Trade Centre | 999 Canada Place | Vancouver | Tel. 604/684-8377 | Fax 684/8334 | www.vancouver.diplo.de

Österreichisches Honorargeneralkonsulat

600890 W Pender St. | Vancouver | Tel. 778/327-5819 | Fax 604/687-1327 | vancouver@austriantrade.org

Schweizer Generalkonsulat

Suite 790, World Trade Center | 999 Canada Place | Vancouver | Tel. 604/684-2231 | Fax 684/2806 | www.eda.admin.ch/canada

Einreise

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer genügt ein gültiger Reisepass zur Einreise. Auch Abstecher in die USA, etwa nach Seattle oder Alaska, sind ohne US-Visum möglich. Vorgeschrieben ist dafür allerdings ein maschinenlesbarer roter Pass; seit Oktober 2006 ausgestellte Pässe müssen einen Datenchip enthalten. Kinder dürfen nicht im Pass der Eltern eingetragen sein, sondern brauchen einen eigenen Reisepass.

Fähren

Die zumeist im Stundentakt verkehrenden Fähren zwischen Vancouver Island und dem Festland können, aber müssen Sie nicht vorab buchen. Eine frühzeitige Reservierung ist jedoch für die 15-stündige Fahrt zwischen Port Hardy und Prince Rupert durch die Inside Passage und für die ebenso eindrucksvolle Discovery Coast Passage nach Bella Coola angeraten (im Reisebüro und bei allen Kanada-Veranstaltern möglich). Info in Kanada: Tel. 250/386-3431 oder 1/888-223-3779 | www.bcferries.com

Gesundheit

Die ärztliche Versorgung ist in Kanada sehr gut, aber teuer. Daher sollten Sie für die Reise unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Medikamente erhalten Sie in der pharmacy und im drugstore.

Inlandsflüge

Air Canada und manche Regionalfluglinien bieten bis zu 40 Prozent verbilligte Tarife für innerkanadische Strecken an. Diese Tickets müssen bereits vor der Reise mit dem Transatlantik-Ticket gebucht werden.

Internet & Wlan

Kanada ist exzellent vernetzt. In Hotels kostet der Highspeed-Internetzugang meist 10-15 $ pro Tag; manchmal gibt es einen kostenlos zu nutzenden Computer in der Lobby. In allen öffentlichen Bibliotheken Kanadas und oft auch in den Visitor Centres können Sie kostenlos oder für geringe Gebühr im Web surfen und Ihre Mails abrufen. Für den eigenen Laptop finden Sie in vielen Hotels und Internetcafés WLAN teils kostenlos, teils erhält man gegen Gebühr das Passwort beim Personal.

Websites zu Kanada

www.canada.travel

www.kanada-info.de

www.hellobc.com

www.tavelalberta.com

www.parkscanada.ca

www.weatheroffice.gc.ca

www.aboriginalbc.com

Klima & Reisezeit

Abgesehen von den Küstenregionen British Columbias herrscht in Westkanada extremes Kontinentalklima, das kalte, schneesichere Winter und trockene, oft sehr heiße Sommer verspricht. Beste Reisezeit (und Hochsaison) ist von Mitte Juni bis Ende August. Doch der September ist oft genauso schön. Ab Ende des Monats färben sich im Indian Summer die Blätter der Birken und Pappeln. Zum Skifahren in den Rockies sind Februar und März am besten.

Mietwagen

Mindestmietalter ist 21, oft auch 25 Jahre. Der nationale Führerschein genügt. Auto oder Camper sollten Sie schon einige Monate vorab im Reisebüro buchen. Dies ist meist billiger und sicherer als die Suche vor Ort, da dann Steuern und Versicherungen im Preis inklusive sind. Auch sind Wohnmobile zur Hochsaison häufig ausgebucht. Es ist ratsam, das Fahrzeug wieder am Ausgangspunkt zurückzugeben, da die Rückführgebühren oft extrem hoch ausfallen.

Notruf

911 oder operator: 0

Öffentliche Verkehrsmittel

Greyhound und mehrere regionale Buslinien (etwa Brewster, Red Arrow Express) verbinden alle größeren Orte miteinander. Auskünfte (auch über die Netzkarte Discovery Pass) bei den Reisebüros und unter www.greyhound.ca.

Per Zug ist Kanada besonders schön auf der legendären Trans-Kanada-Route von Montréal nach Vancouver sowie mit dem Ausflugszug Rocky Mountaineer von Calgary nach Vancouver zu erleben (mehrere Monate vorab reservieren, www.rockymountaineer.com). Die Bahngesellschaft VIA-Rail bietet einen Canrailpass für ihr gesamtes Netz.

Buchung aller Bahnfahrten bei den Vertretungen von VIA-Rail. Für Deutschland und Schweiz: CRD International | Stadthausbrücke 1-3 | 20355 Hamburg | Tel. 040/30061670 | Fax 30061655 | www.viarail.ca | www.crd.de/viarail

Für Österreich: Canadareisen.at | Buchberggasse 34 | 3400 Klosterneuburg | Tel. 02243/25994 | Fax 25472 | www.canadareisen.at

Öffnungszeiten

Läden sind überwiegend Mo-Sa 9.30-18 Uhr geöffnet, die großen Shoppingmalls der Städte 10-21 Uhr und So 12-17 Uhr. Lebensmittelsupermärkte sind meist auch abends und an den Wochenenden geöffnet, in Großstädten sogar rund um die Uhr. Viele Museen bleiben montags geschlossen.

Post

Postämter haben Mo-Fr 9-18 und Sa 8-12 Uhr geöffnet. Porto für Luftpostbriefe oder Postkarten nach Europa: 1,55 $. Aus den Großstädten ist eine Karte etwa fünf Tage unterwegs, aus dem Hinterland neun Tage.

Steuern

Eine Mehrwertsteuer (GST) von 5Prozent gilt in ganz Kanada. Hinzu kommen Hotelsteuern sowie in der Provinz British Columbia eine regionale Verkaufssteuer von 7Prozent. Alle Steuern werden erst beim Kauf hinzugerechnet.

Strom

110 Volt, 60 Hertz. Steckdosenadapter für den (umschaltbaren!) Föhn oder Rasierapparat am besten vorab zu Hause besorgen.

Telefon & Handy

Alle Telefonnummern in Kanada sind 7-stellig, dazu kommt für Ferngespräche und innerhalb einiger Großstädte eine 3-stellige Vorwahl (area code). Ortsgespräche aus der Telefonzelle kosten 0,25-0,35 $, bei Ferngesprächen wird nach dem Wählen die Gebühr angesagt. Bei allen Telefonproblemen hilft der operator („0“ wählen) weiter. Gebührenfreie Nummern (z.B. zur Reservierung von Hotels oder Touren) beginnen mit der Vorwahl 800, 866, 877 oder 888.

Vorwahl nach Deutschland: 01149. Nach Österreich: 01143. In die Schweiz: 01141. Danach die Ortsvorwahl ohne die erste Null und anschließend die Nummer wählen. Vorwahl nach Kanada: 001.

Tri- oder Quad-Band-Handys aus Europa funktionieren meist nur in den Städten und im Süden der Provinzen (Roaming-Aufpreis bis 2 Euro). Günstiger ist für Anrufe von der Zelle und aus dem Hotel der Kauf einer prepaid phone card, vor Ort erhältlich an Tankstellen und Grocery-Märkten.

Trinkgeld

Im Restaurant ist das Bedienungsgeld nicht inklusive. Man gibt daher 15-20 Prozent des Rechnungsbetrags als tip. Der Kofferträger im Hotel bekommt 1-2 $ pro Gepäckstück.

Zeit

Zeitunterschied zu Mitteleuropa in British Columbia und im Yukon Territory -9, in Alberta -8 Stunden. Zeitzonengrenze ist weitgehend der Grat der Rocky Mountains.

Zoll

Pflanzen und frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Erlaubt sind pro Person 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 400 g Tabak sowie 1,1 l Spirituosen. Dazu Geschenke bis zu einem Wert von 60 $ pro Empfänger. In die EU zollfrei eingeführt werden dürfen: 1 l Alkohol über 22 Prozent, 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 50 g Parfüm oder 250 g Eau de Toilette und andere Artikel im Gesamtwert von 175 Euro.

Kaffee

1,50-2 Euro für eine Tasse Kaffee

Bier

3-4 Euro für ein Glas im Saloon

Lachs

12-20 Euro für ein Lachsgericht mit Beilagen

Hamburger

3-6 Euro für Burger & Pommes

Benzin

0,65-0,75 Euro für 1 l bleifrei Normalbenzin

Kanu

11-18 Euro für 1 Stunde Miete