Reisetipps Israel

Essen & Trinken Israel Alle Köstlichkeiten des Orients

In Israel können sich die Besucher an Kebab, Humus oder Felafel laben und vorzügliche Weine genießen

Eine eigenständige, sich von anderen nationalen Essgewohnheiten abgrenzende israelische Küche gibt es nicht. Bewohner und Köche des Landes kochen so, wie schon ihre Eltern kochten, und die sind aus über 80 Ländern eingewandert und haben von dort ihre einheimischen Gerichte mit nach Israel gebracht.

Man speist also vorzüglich französisch oder jemenitisch, marokkanisch oder österreichisch, russisch oder polnisch, argentinisch oder ungarisch, und überall gesellt sich etwas orientalischer Einfluss hinzu.

Das israelische Frühstück ist üppig. Die meisten Hotels und öffentlichen Cafés offerieren ein Mammutbuffet, bei dem frische Früchte, auf verschiedene Arten zubereitete Eier, viele Käsesorten, Oliven und Gemüsesalate, Humus und Joghurt, aber auch geräucherter und marinierter Fisch das übliche Brötchen mit Marmelade ergänzen.

Zum Mittagessen trifft man sich gern mit Freunden. Für Touristen bietet sich dabei die Gelegenheit, orientalische Gerichte kennenzulernen: Israelis beginnen eine Mahlzeit mit Mezze. Man kann das Wort Mezze mit Vorspeisen, Snack, Hors d'œuvre oder Appetithäppchen übersetzen, aber keiner dieser Begriffe vermag die breite Palette der in kleinen Schüsselchen servierten, gekochten, gegarten oder rohen Köstlichkeiten wiederzugeben, die auf den Tisch gestellt werden: z.B. gefüllte Weinblätter und Humus, gegrillte Hühnerleber und saure Gurken, Zwiebelringe in Essig und eingelegte Steckrüben, Tabbouleh und Oliven, mit Chili zubereitete Relishes und Zhoug (Chilipaste mit Petersilie und Koriander). Jeder bedient sich selbst, auch aus dem großen Brotkorb, der immer zur Mezze gehört. Wer von allem etwas auf seinen Teller häuft, gibt sich als Tourist zu erkennen. Israelis wählen die Speisen hintereinander aus, um den Eigengeschmack jeder Köstlichkeit gebührend genießen zu können.

Viele biblische Speisen haben in Israel ihre Bedeutung bis heute behalten. Wichtig sind die Brotarten, die ausschließlich Weizen, Gerste, Hirse und Roggen enthalten. Das runde Rosh-Ha-Shanah-Brot symbolisiert Glück, das Shabbat-Brot ist geflochten, die Größe der Challah-Brote hängt vom jeweiligen Feiertag ab. Pittah-Brot aus Weizenmehl, Salz, Hefe und etwas Öl begleitet viele Gerichte.

Das Abendessen der Israelis ist relativ leicht, ganz im Gegensatz zu dem der Araber. Auf die arabische Küche in guten Restaurants in Ost-Jerusalem, aber auch in allen anderen größeren Städten, müssen Besucher heute nicht mehr verzichten. Israelische Palästinenser oder aus arabischen Ländern eingewanderte Juden haben ihre Kochkünste bewahrt.

Die Israelis mögen Fisch. Fischgerichte sind fester Bestandteil eines jeden Festmahls, ob zu Hause oder im Restaurant. Wie in allen Mittelmeerländern grillt man den Fisch gern auf Holzkohle, abgeschmeckt mit Knoblauch, Zitronensaft und Paprika. Israel deckt seinen Bedarf durch Küsten- und Hochseefischerei im Mittelmeer oder aus Zuchtteichen. Selbst der berühmte St.-Peter-Fisch, der heute in allen Lokalen rund um den See Genezareth angeboten wird, weil Petrus und die anderen Jünger hier einst ihre Netze auswarfen, stammt nicht mehr aus dem See Genezareth, sondern wird aus Zuchtbecken am Rand des Hermon herantransportiert.

Das wohl bekannteste aller Fischgerichte, das einem im Zusammenhang mit jüdischer Kochkunst einfällt, ist der Gefillte Fisch. Dabei handelt es sich um eine undefinierbare, zusammengepresste Fischmasse unter einer dicken, gallertartigen Sauce, eine Art Pastete, die nach Fisch riecht und als Fisch geformt serviert wird. Das Gericht stammt wohl aus Polen. Polnische Juden pflegten seit Jahrhunderten gekochten - und deshalb oft zerfallenen - Fisch mit einer gelatineartigen Sauce aus Zucker und Mandeln zu bedecken, um seine Form zu stabilisieren.

Es ist das Verdienst der Rothschilds, dass man heute in Israel vorzügliche einheimische Weine trinken kann. 1886 schenkte Baron Edmond zionistischen Siedlern, die sich an den Westhängen des Carmel-Gebirges niedergelassen hatten, mehrere Weinpressen. Weil hier Klima und Böden stimmen, konnten nun Juden nach 2000 Jahren im Gelobten Land wieder koschere Weine für ihre religiösen Feiern herstellen. Heute ist die Carmel Winery im Zikon-Yaakov unter den über 200 Winzerbetrieben die größte in Israel. Seit vier Jahrzehnten wird auch in den Bergen Galiläas und auf den Golan-Höhen Wein angebaut und exportiert.

Wer zum Essen ausgeht, braucht keine festliche Kleidung, informelle genügt vollkommen, selbst in den feinen Restaurants. In Israel gilt ein allgemeines Rauchverbot. Lokalbesitzer müssen bei Zuwiderhandlung 850 Euro Strafe zahlen.

Blintzes

süße, mit Quark gefüllte Pfannkuchen

Felafel

in schwimmendem Fett gebratene Humusbällchen - werden meist mit Salat in einer Brottasche gereicht

Gefillte Fisch

eine Fischfarce mit vielen Zutaten, die in eine Fischhaut gefüllt oder in eine Fischform gebracht wird

Hamentashen

dreieckige, mit Marmelade, Sirup oder Zuckerguss gefüllte Plätzchen; eine Spezialität an Purim

Humus

sämiger Kirchererbsenbrei, gewürzt mit Zitronensaft, Knoblauch, Kümmel und Tahina. Morgens mit warmem Pittah-Brot, mittags und abends mit etwas Knoblauch und Zitronensaft zu gekochten Bohnen; dazu gibt es frischen Salat und Oliven

Kebab

gegrilltes oder gebratenes, gut gewürztes Rinder- oder Hammelhackfleisch in Form von Bällchen

Knisches

Teigtasche, gefüllt mit Zwiebeln, Kartoffeln und gewürztem Fleisch

Konafa

Gebäck mit Honigsirup, Mandeln, Nüssen und Pistazien

Krupnik

Suppeneintopf aus Graupen, Bohnen, Gemüse und Fleisch

Mazze

ungesäuertes Brot

Mazzenknejdl

Klöße aus Brot, Milch und Salz in panierter oder unpanierter Form; Festessen an den Purim-Tagen

Mashi

gefüllte Auberginen

Schischlik

geröstetes Lamm- oder Rindfleisch am Spieß

Seniya

Lamm- oder Rindfleisch in Tahinasauce (Tahina ist cremiges Butterfett aus weißen Sesamsamen)

Sharwarma

geröstetes Hammel- oder Hühnchenfleisch, das frisch von einem rotierenden Fladen abgeschnitten und mit Salat meist in einem Pittah-Brot gereicht wird

Shulent

osteuropäischer Bohneneintopf mit Kartoffeln und viel fettem Fleisch

Tabbouleh

Salat aus geschrotetem Weizen, mit viel Petersilie, Minze und Zitronensaft

Region: Akko

Restaurants am Yachthafen

Wegen der Atmosphäre sollten Sie eines der Restaurants direkt am Yachthafen aufsuchen, die alle nebeneinander liegen: Abu Christo | Tel. 04/9910065; Ptolomeus | Tel. 04/9916112; Ezra and sons | Tel. 9912535. | Alle tgl. | €€

Region: Haifa

Café Peer

Freundliches Café und Restaurant, das der aus Deutschland ausgewanderten Familie Gerber gehört. | Sa geschl. | Hanassi Ave. 130 | Tel. 04/8438233 | €

Rondo Grill

Restaurant im Luxushotel Dan Carmel, beste internationale Küche mit Produkten der Region und einmalig schöner Blick vom Berg Carmel hinunter auf die beleuchtete Stadt und den Hafen - ein Ensemble zum Genießen. | Fr geschl. | Hanassi Ave. 85-87 | Tel. 04/8303060 | €€€

Yotvata

Vegetarisches Restaurant am Strand von Bat Galim. | Tgl. | Promenade | Tel. 04/8526835 | €

Region: Jerusalem

Abu Shukri

Das beste unter den arabischen Lokalen der Altstadt, sehr gute Küche (der beste Humus der Stadt), freundlicher Service, schnelle Menüfolge. | Tgl. 8-20 Uhr | Al Wad St. 63 | gegenüber der 5. Station der Via Dolorosa | Tel. 02/6271538 | €€

Arabesque

Man hat die Auswahl zwischen dem Gartenrestaurant im Innenhof unter Bäumen oder dem eleganten Restaurant im Parterre gegenüber, aber es ist immer dieselbe hervorragende Schweizer Küche mit orientalischen Spuren. Danach sollten Sie auf einen Absacker in die Kellerbar gehen. Sehr persönliche Atmosphäre, unbedingt reservieren. | Tgl. | America Colony Hotel | Nablus Rd. | Tel. 02/6279777 | €€€

El Dorado Café

Palästinensisches Café auf hohem Niveau; gute Kaffees von Espresso bis Latte Macchiato, dazu leichte Gerichte, Kuchen, Eis. Auch frisch gerösteter Kaffee außer Haus. | Tgl. 7-22 Uhr | Salah Eddin St. 19 | Tel. 02/6260993 | www.izhiman.com | €

King's Garden

Edelrestaurant im King-David-Hotel mit herrlichem Blick auf die Altstadt. Leichte, delikate Mahlzeiten aus den Küchen der in Israel lebenden Volksgruppen. | Tgl. 7-24 Uhr | King David St. 23 | Tel. 02/6208888 | €€€

Three Arches

Terrassenrestaurant im Hotel gleichen Namens, internationale Küche, sehr gute Tees, freundliche Atmosphäre, noch freundlichere Bedienung. | Tgl. 7-23 Uhr | King David St. 26 | Tel. 02/5692692 | €€

Ticho House

Einst eines der ersten Häuser außerhalb der ummauerten Altstadt, heute ein herrliches Gartenrestaurant und Museumscafé im ehemaligen Wohnhaus der Malerin Anna Ticho. Keine Fleischgerichte, aber sehr guter Fisch und viel Vegetarisches. Auch diverse Kulturveranstaltungen. | Tgl. | Harav Kook St. 9 | Tel. 02/6244186 | www.go-out.com/ticho | €€

Region: Elat

Restaurants

Elat besitzt viele Restaurants in allen Preisklassen. Zu den teuren zählen die Restaurants der großen Hotels, preiswerter isst man in der Gegend des Rechter Commercial Centers.

The Food Fair

Hier gibt es das beste und größte Buffet Elats. | Tgl. 18.30-21.30 Uhr | im Dan-Elat-Hotel an der Lagune | Tel. 08/3662222 | €€

Halleluya

Biblische und chinesische Gerichte, glatt koscher zubereitet; mehrfach ausgezeichnete Küche. | Fr/Sa geschl. | Tourist Center, im Edomit Hotel | Tel. 08/6375752 | €€

The Red Sea Star

Unterwasserrestaurant und Pub 8 m unter NN auf dem Grund des Roten Meeres. Fantasievolle Anlage. | Tgl. | vor dem Meridien Hotel | Tel. 08/6347777 | www.redseastar.com | €€

Spring Onion

Café, Restaurant, Milchgeschäft. Beliebter Treff der Jugend. | Tgl. 8-24 Uhr | North Beach Promenade | Tel. 08/6377434 | €

Region: Tel Aviv

Restaurants

Zwei Stadtviertel in Tel Aviv bieten sich geradezu an, vor einem Restaurantbesuch eine Art Vorentscheidungsbummel zu machen.

In der Sheinkin Street gibt es mindestens so viele Restaurants wie Modegeschäfte, ihre Namen sind fast ausnahmslos nur aus dem Hebräischen zu ermitteln. Es sind kleine Bistrocafés mit Außenterrassen, die von überwiegend jungen Leuten geführt werden. Die Spezialitäten ähneln sich, aber immer gibt es auch frische Säfte, Snacks und Burger. Und auch das eine oder andere „bessere“ Restaurant mischt sich zwischen die Bistros.

Im alten ehemaligen Hafen Tel Avivs am nördlichen Ende des Strandes vor dem Stadtflughafen Dov wurden die etwa 30 ehemaligen großen Lagerhallen zum Ausgehviertel TLV Port umgestaltet. Die Zahl der Restaurants, die meisten mit Terrassen und Blick aufs offene Meer, geht in die Dutzende. Man staunt, was aus einem Hafen werden kann. | Alle tgl. geöffnet mit unterschiedlichen Öffnungszeiten | €-€€€

Aladin

Kleines, stilvolles, gemütliches Restaurant in Yafo mit herrlichem Blick auf die Skyline von Tel Aviv. | Tgl. | Mifratz Shlomo 5 | Tel. 03/6826766 | €€

Boya

Drinnen: schwere, lange Holztische und Damast; draußen: edles Korbgestühl und Sonnenschirme. Interessante Gäste, junges Personal, hervorragende Speisen, morgens auch frühstück. | Tgl. | Tel Aviv Port | Tel. 03/5446166 | www.boya.co.il | €€

Café Batia

Ältestes jüdisches Restaurant der Stadt (1941 gegründet). Sehr gute osteuropäische Küche. An den Wänden Fotos bekannter Gäste aus den letzten 50 Jahren. Natürlich glatt koscher. | Tgl. | Dizengoff St. 197 | Tel. 03/5221335 | €

Dixie

Grillrestaurant, sehr guter Fisch, morgens üppiges Frühstück im California House. | Tgl. (24 Std.) | Igal Alon St. 120 | Tel. 03/6966123 | www.dixie.co.il | €€

King Salomon

Das Restaurant des Hilton-Hotels ist eines der elegantesten und teuersten der Stadt, schweres Dekor, interessante Gäste. | Fr/Sa geschl. | Independence Park | Tel. 03/5202171 | €€€

Messa

Das In-Restaurant unter den stilvollen Lokalen mit bester internationaler Küche. Im Parterre des Bürohochhauses Millenium Tower. Postmoderne Eleganz mit großem Stilgefühl, lange Tische aus hellem Holz, der Rest in Schwarz und Weiß, City-Line-Geschirr und Philippe-Starck-Toiletten. | Tgl. | Ha Araba'a St. 19 | Tel. 03/6856859 | www.messa.co.il | €€€

Region: Tiberias

Decks

Das Grillrestaurant, das am Ende der Uferpromenade in den See hineinragt, serviert sehr gute Fischgerichte. | Tgl. | Lido Beach | Tel. 04/6792564 | €€

Lido Galilee

Das Fischrestaurant liegt direkt am See und ist berühmt für seinen hervorragend zubereiteten St.-Peter-Fisch. | Tgl. | Strandpromenade | Tel. 04/6721538 | www.lido-galilee.com | €€

Region: Beersheva

Achuzat Smilanski

Hervorragendes Essen in einem alten, renovierten Stadthaus mitten in der Altstadt. | Tgl. | Smilanski St. 23 | Tel. 08/6654854 | www.rol.co.il | €€

Region: Nazareth

La Fontana di Maria

Stilvoll eingerichtetes Lokal mit arabisch-orientalisch orientierter Küche. | Tgl. | Hama'ayan Square | Tel. 04/6460435 | €€

Holyland Inn

Auf westliche Besuchergruppen eingestellt, gegenüber der Verkündigungskirche. Breite Auswahl an orientalischen und internationalen Gerichten. | Tgl. | Paul VI. St. | Tel. 04/6575415 | €