Reisetipps Ibiza

Essen & Trinken Ibiza Meeresgetier, Fleischeslust und Kräuterlikör

Auf den Inseln können Sie Fisch bis zum Abwinken kosten oder sich den Freuden einer deftigen Landküche hingeben

Das Meer macht Appetit, auf den Speisekarten der Restaurants schwimmt eine riesige Vielfalt an Seegetier obenauf. Wer sein kulinarisches Herz an Fisch verloren hat, sich aber nicht an einen Katzenhai mit Zwiebelgemüse (gató am ceba) herantraut, ordert am besten eine gemischte Fisch- oder Meeresfrüchteplatte.

Feinschmecker rühmen den getrockneten Fisch, den man mitunter in dünne Streifen schneidet, um damit Salate anzureichern - was jedoch ebenso Geschmackssache ist wie der Tintenfisch, der in der eigenen Tinte serviert wird. Gerne kombiniert man Fisch und Krustentiere mit Reis, einem wichtigen Bestandteil der Mittelmeerküche - ob bei der Paella oder dem Reis nach Fischerart (arròs de pescador). Gerne auch wird Reis mit Fleisch (arròs amb carn) oder Reis mit Kürbis (arròs amb carabassa) zu schmackhaften Gerichten zusammengestellt. Ein Klassiker unter den Nachtischen ist der Milchreis (arròs amb llet). Wer Lust auf Fleisch verspürt, bekommt in erster Linie Schaf- bzw. Lammfleisch. Huhn, Lamm- und Schweinefleisch bilden die Grundlage für einen deftigen Bauerneintopf (sofrit pagès); mit hinein kommen Kartoffeln, Blutwurst (butifarra) sowie Schweins- und Paprikawurst (sobrasada).

Zur Grundlage der gesunden und ausgewogenen Mittelmeerküche zählen Knoblauch und Olivenöl, die sich in der beliebten Soße allioli vereinen. Zu Fisch- und Fleischgerichten reicht man gerne eine Soße bzw. Paste (picada) auf Öl-, Knoblauch- und Kräuterbasis, je nach Hausrezept mit Mandeln, Wein oder Petersilie zubereitet. Bei den Speisezutaten schwören die Insulaner auf vielerlei Gewürze, Blüten, Blätter und Beeren: ob Lorbeer oder Paprika, Rosmarin oder Safran, Oregano oder Majoran.

Unter Spaniern spielt das Frühstück keine große Rolle und beschränkt sich auf Kaffee und Croissant. Ordentliche Hotels haben sich aber auf den Morgenappetit ihrer mitteleuropäischen Klientel eingestellt. Im Gegensatz zum klassischen Milchkaffee (café con leche), dem kleinen Kaffee mit einem Schuss Milch (cortado) und dem Espresso (café solo) führt der Tee (te) ein Schattendasein und wird meist als liebloser Beutelaufguss serviert.

Für Spanier schlagen mittags und abends die eigentlichen Speisestunden, bei denen man weder mit Geld geizt noch auf die Uhr schaut. Traditionell nehmen sich die Einheimischen ausgiebig Zeit zum Essen und begreifen dies nicht als bloße Nahrungsaufnahme. Unter Einfluss eines guten Tropfens wächst ein Gesprächsforum heran, das sich durchaus ein paar Stündchen hinziehen kann. Mittags beginnt man zwischen 13.30 und 14.30 Uhr mit dem Tafeln, abends selten vor 21 Uhr. In erstklassigen Restaurants empfiehlt sich vor allem während der sommerlichen Hochsaison eine frühzeitige Reservierung. Setzen Sie sich niemals unaufgefordert zu Spaniern an den Tisch; der Brauch ist unbekannt und würde Befremden auslösen. Auch wird nicht gerne gesehen, wenn jeder extra bezahlt. In spanischen Grüppchen wirft man zusammen und splittet die Kosten zu gleichen Teilen auf.

Unter Mittag- und Abendessen verstehen die Einheimischen im Regelfall ein dreigängiges Menü aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Hier wählt man aus einem vorgegebenen Menüangebot aus oder bestellt à la carte. Aber natürlich sind die drei Gänge kein Zwang! Für den kleinen Hunger zwischendurch eignen sich Appetithäppchen (tapas). Wochentags zur Mittagszeit ist man mit einem preisgünstigen Tagesmenü (menú del día) gut beraten, wobei sich Erlebnishungrige nicht vor authentischen Restaurants der locals scheuen sollten - diese liegen allerdings nicht an vorderster Hafenfront, sondern eher versteckt in Hintergassen. Hier ist das Menü des Tages draußen an der Kreidetafel notiert, hier bekommt man noch etwas fürs Geld. Der Preis liegt günstigstenfalls bei rund 8 Euro und beinhaltet Brot und Wein; ein Gedeck schlägt nicht extra zu Buche, die Mehrwertsteuer (IVA) ist meist enthalten. Luxus dürfen Sie aber nicht erwarten: Hier wird man rustikal bedient, die Sets sind aus Papier, im Hintergrund dröhnt der Fernseher. Auf den Tisch kommt meist eine Karaffe mit kühlem Leitungswasser, das durchaus trinkbar ist. Ansonsten bestellt man eine Flasche Mineralwasser (agua mineral), ob mit Kohlensäure (con gas) oder ohne (sin gas).

Auf alkoholischem Gebiet pendelt die Auswahl zwischen einem einfachen Hauswein, den Tropfen aus ibizenkischen Bodegas und importierten Spitzenprodukten aus Navarra oder La Rioja. In erster Linie sind Rotweine verbreitet, doch es gibt auch gute Rosés und Weiße. Nach dem Essen sollten Sie unbedingt den Kräuterlikör hierbas probieren.

arròs sec

Reisgericht, das der Paella entspricht und in das Fisch und Meeresfrüchte ebenso gehören wie Paprika, Kaninchen- und Hühnerfleisch

borrida de rajada

Ragout aus gekochtem Rochen, dazu eine würzige Soße (picada)

bunyols

Fettgebäck, wird gerne bei Volksfesten gegessen

calamars a la bruta

Tintenfische, gekocht in der eigenen Tinte

coca

eine Art salziger Kuchen mit Belag; beliebt sind die Varianten mit Paprikaschoten (coca amb pebreres) oder mit Zwiebeln und Tomaten (coca amb ceba i tomata)

empanades

Teigtaschen, wahlweise gefüllt mit Fisch (de peix), Fleisch (de carn) oder Gemüse (de verdura)

enciam amb peix sec

Salat mit getrocknetem Fisch, in den gekochte Kartoffeln und geröstete Paprikaschoten gehören; populär auf Formentera

ensaimada

zum Frühstück beliebtes, trockenes Hefeteiggebäck in Schneckenform, mit Puderzucker bestreut

flaó

eine Art Käsekuchen, verfeinert mit Minze und Anislikör

greixonera

Dessert aus in Milch eingeweichten Ensaimada- oder Brotstücken, die in Eiermasse gebacken werden

guisat de caracols

Schneckentopf mit Wurst, Schweinebauch, Gemüse, Mandeln, Kartoffeln

guisat de peix

Fischtopf mit Kartoffeln und Paprika

hierbas

der Name an sich bedeutet „Kräuter“ und steht hier für den typischen süßen Kräuterlikör der Inseln

macarrons de Sant Joan

Makkaroni, in Milch und mit Zucker und Zimt gekocht; typisch als Nachspeise am Johannistag

pebreres farcides

mit Fisch gefüllte Paprikaschoten

sofrit pagès

gut gewürzter Bauerneintopf mit Wurst, Kartoffeln und Fleisch (Lamm, Schwein, Huhn)

Region: Eivissa

La Brasa

Fisch und Fleisch vom Grill sind die Spezialitäten - die gehobene Qualität hat natürlich ihren Preis. | So abends, im Winter So ganztägig geschl. | C/. Pere Sala, 3 | Tel. 971301202 | €€€

Ca n'Alfredo

Traditionsrestaurant im Herzen der Stadt, das auch von den Einheimischen heiß geliebt wird. Ibizenkische Küche. | So-Abend und Mo geschl. | Passeig de Vara de Rey, 16 | Tel. 971311274 | €€€

Can Brodis

Ibizenkische Küchenkunst seit Beginn der Neunzigerjahre, günstig und gut. Reisgerichte, Lamm aus dem Ofen, Hausmannskost. Das Tagesmenü ist hier besonders günstig. | So geschl. | C/. de Catalunya, 4 | Tel. 971391958 | €

Can den Parra

Gemütlichkeit für romantisch Veranlagte. Das typisch spanische Restaurant tischt Fisch- und Fleischgerichte à la carte auf. Während der Hochsaison empfiehlt sich eine Tischreservierung. | Nur abends, Küche tgl. 20 bis 1 Uhr | C/. Sant Rafel 3 | Tel. 971303901 | €€€

Club Nàutic

Mediterrane Küche am Yachtclub; recht günstiges Tagesmenü. | Tgl. | Av. de Santa Eulària d'es Riu, s/n | Tel. 971314023 | €-€€

Il Giardinetto

Rundum Marina-Atmosphäre und mittendrin Pastadüfte schnuppern. Italienisches Restaurant, das täglich wechselnde Spezialitätenteller anbietet. | Nov. geschl., sonst tgl. | Marina Botafoc | Tel. 971314929 | €€

Pizzeria da Franco e Romano

Pizza und Pasta unter Holzbalken oder auf der Empore, solide Kost zu soliden Preisen. Zentrale Lage in einer weniger frequentierten Straße. Auch in der Nebensaison meist gut besucht. | Tgl. | Av. Bartomeu Vicent Ramón, 15 | Tel. 971313253 | €

La Raspa

Die exklusive Lage hat ihren Preis, dafür sitzen Sie auf der breiten Terrasse mittendrin im Geschehen - bei frischen Fischgerichten, Schalentieren und Megakotelett vom Ochsen. | Tgl. | Marina Botafoc | Tel. 971311810 | €€€

Region: Sant Rafel

Asador Ca‘n Pilot

Das Restaurant ist bekannt für seine Grillspezialitäten. Für das Megakotelett (chuletón) bezahlt man nach Gewicht. Preisgünstig ist der mittags angebotene Tagesteller. | Mi geschl. | Cruce Santa Agnès de Corona | Tel. 971198293 | €-€€

Region: Santa Eulària

Atzaró

Genießern ist kein Weg zu weit, um in diesem Landhotel (ca. 5 km entfernt) zu tafeln. Kreative Küche mit internationalem und mediterranem Einschlag. Die Qualität hat allerdings ihren Preis. Auf jeden Fall reservieren! | Nov.-Feb. geschl. | Ctra. San Juan | km 15 | Tel. 971338838 | www.atzaro.com | €€€

Ca na Ribes

Die Tradition reicht bis 1926 zurück. Gepflegte Küche, Spezialitäten: die Reisgerichte (mindestens 2 Personen). Das Restaurant zeigt zu zwei Straßen hinaus. | Nur Ostern bis Anfang Nov., Mi geschl. | C/. de Sant Jaume 67 | C/. de Sant Vicent 36 | Tel. 971331280 | €€

Central

Über einfache Speisen hinaus tischt man die ausgefallenen Spezialitäten des Hauses auf: Seeteufel in Cava-Safran-Sauce, Curry vom Seeteufel und Lammkarree in Senfkruste. | So geschl. | C/. de Sant Vicent, 24 | Tel. 971330043 | €-€€

Region: Es Pujols

La Barca

Mediterran bestimmte Küche. Hier können Sie Fischgerichte und Paella auf der schönen Terrasse genießen. | Nur Mai-Okt. | Passeig Marítim, 24 | Tel. 971328502 | €€

Region: Sant Antoni de Portmany

Germa

Typisches Restaurant der Einheimischen, das etwas abseits vom Zentrum liegt. Hier bekommen Sie ein günstiges Mittagsmenü mit reichlichen Portionen, Tischwein inklusive. Äußerst beliebt ist die Paella am Sonntag. Mittagstisch. | So abends geschl. | C/. Ramón y Cajal, 42 | Tel. 971340270 | €

Es Rebost de Can Prats

Rustikale Gemütlichkeit. Zu den Spezialitäten zählen sofrit pagès und Kabeljau mit Allioli. Angenehmer Service. | Di geschl. | C/. de Cervantes/Ecke C/. Ample | Tel. 971346252 | €€-€€€

Nou California

Breit gestreute Auswahl mit Tapas, Reisgerichten und Grillfleisch. Di-Fr wird ein preisgünstiges Mittagsmenü aufgetischt. | Mo geschl. | C/. Rosalia, 24 | Tel. 971341007 | €

Rincón de Pepe

„Pepes Eck“ ist eine einfache Bar, aber ein äußerst beliebter Tapastreff. | Ostern-Ende Okt. tgl., So mittags geschl. | C/. San Mateo, 6 | Tel. 971340697 | €

Region: Sant Josep de Sa Talaia

Destino

Beliebte Anlaufstelle für leckere Tapas. Hier können Sie sich vor dem Aufstieg auf den Sa Talaia stärken oder danach belohnen. | Nov.-Feb. und So geschl. | C/. Sa Talaia 15 | Tel. 971800341 | €

Victoria

Etwa 6 km nordwestlich von Sant Josep. Allein die Traumausblicke auf Wälder und ferne Küste sind ein Genuss - reservieren Sie rechtzeitig Ihren Lieblingstisch, die Plätzchen auf der Panoramaterrasse sind begrenzt! Mediterrane Küche, gute Weinkarte. | Mai-Okt. tgl. ab 19.30 Uhr | ausgeschilderter Abzweig (3,2 km) ab Hauptstraße Sant Josep-Sant Antoni | Tel. 971340900 | €€-€€€

Region: Port de Sant Miquel

Port Balanzat

Großes Restaurant in Strandnähe, dessen Beliebtheit häufig für voll besetzte Tische sorgt. Gut: Fisch und anderes Meeresgetier. Auf der Terrasse isst das Auge dopppelt mit: Hier genießen Sie auch den Blick aufs Meer. | Mitte Nov.-Mitte Feb. geschl., sonst tgl. | Tel. 971334527 | €€-€€€

Region: Sant Francesc

Pa i Vi

Unter Einheimischen beliebt, vor allem der Vorbereich der Bar. Recht preisgünstiges Mittagsmenü, à la carte Spießchen, Lamm. | Im Winter Mo-Abend, im Sommer So-Abend geschl. | C/. Antoni Blanc | Tel. 971323323 | €

Region: Sant Carles

Anita

Legendäre Bar, die noch heute als jene verehrt wird, in der zu Urhippiezeiten alles anfing. Hier trifft man sich zum Plausch, auf ein Omelett, auf einen Salat. | Tgl. | An der Durchgangsstraße | Tel. 971335090 | €

Can Curreu

Zu einem nahen Luxuslandhotel gehöriges Restaurant, das einen eleganten Stil pflegt. Einfallsreiche Gerichte, auch für Vegetarier. Reservierung empfohlen. | Ctra. Sant Carles | km 12 | Tel. 971335280 | www.cancurreu.com | €€€

Region: Es Canar

La Perla

Liegt etwas zurückgesetzt von den Strand- und Hafenbereichen, Speis und Trank am besten auf der kleinen Terrasse, recht günstiges Mittagsmenü. | Im Winter So geschl. | Av. d'es Canar | Tel. 971331167 | €

Region: Portinatx

Es Puet Blanc

Fisch-, Fleisch- und Nudelgerichte, außerdem Pizza, Salate, Paella mit Meeresfrüchten; umfangreiche Weinkarte. Pluspunkt ist die zentrale Lage. Nach dem Essen können Sie gleich an den Strand kugeln oder einen Verdauungsspaziergang über die vorliegende Promenade einschieben. | Mai bis Okt. tgl. | Tel. 971320606 | €-€€

Region: Sa Savina

Bellavista

Anständige Küche, Plätze auf der Terrasse oder drinnen hinter den großen Fensterfronten. Menü mittags und abends. Zu den Spezialitäten zählen diverse Reis- und Fischgerichte. Im angrenzenden Barbereich sieht man so manche Einheimische schon morgens um neun ihre Cognacs kippen. | Tgl. | Port de sa Savina | Tel. 971322236 | €-€€

Sa Sequi

Wenige Hundert Meter vom Sporthafen entferntes Restaurant, das gleichermaßen Fleisch- und Fischgerichte auftischt. Kulinarischer und preislicher Knüller ist die Languste. | Mai bis Okt. tgl. | Port de sa Savina | Tel. 971187494 | €€€