Reisetipps Griechische Inseln

Mit Kindern Griechische Inseln Abenteuer für die Jüngsten

Kinder sind bei allen Aktivitäten immer dabei

Griechenland ist für Familien mit Kindern ein problemloses Reiseziel. Die Kleinen sind immer und überall willkommen. Man macht nicht viel Aufhebens um sie, sondern lässt sie einfach an fast allem teilhaben - und das bis nach Mitternacht.

Kinderspielplätze gibt es in fast jedem Ort, die Spielgeräte sind aber häufig ungepflegt und phantasielos. Mit Kinderstühlen sind nur wenige Restaurants und Hotels auf den Ägäischen Inseln ausgestattet. Nicht alle Autovermieter bieten Autositze für Kinder an - und wenn, sind es oft nicht die sichersten Modelle.

Bei Arztbesuchen müssen Sie wissen, dass Ärzte häufig schon bei geringfügigen Infektionen Antibiotika verschreiben. Wer bei Erkältungen und Schnupfen lieber auf seine Hausmittel setzt, sollte sie von zu Hause mitbringen. Ebenfalls ins Reisegepäck gehören auf jeden Fall Badeschuhe oder Sandalen für die Kleinen, denn Sandstrände werden im Sommer oft unerträglich heiß.

Kinderermäßigungen werden in Linienbussen, auf Schiffen und Ausflugsbooten sowie bei vielen Veranstaltungen bis zum Alter von 12 oder 14 Jahren gewährt.

Region: Kálimnos

Privates Meeresmuseum

Der Schwammtaucher und Bootskapitän Stávros Valsamídis hat sein Leben lang alles gesammelt, was er im Meer und auf dem Meeresboden fand. Schneckengehäuse und Muschelschalen, kuriose Schwämme und Teile eines Flugzeugwracks gehören ebenso dazu wie interessante Fische, die furchterregend oder witzig aussehen. Für sein Museum in Vlicháda ließ er die Tiere präparieren. Mai-Okt. tgl. 9-19 Uhr | Erw. 2,50, Kinder (bis 16 J.) 1 Euro | an der Uferstraße

Region: Lesbos

Flamingos beobachten

Am Golf von Kallóni gibt es zwei große Feuchtgebiete in ehemaligen Salinen, in denen rosa Flamingos so viel Futter finden, dass sie hier nicht nur im Winter leben, sondern auch im Sommer bleiben. Dabei wechseln sie zwischen den ehemaligen Salinen östlich von Kallóni und denen nördlich von Skála Polichnítu. Die schönen Vögel lassen Menschen hier allerdings nicht so dicht an sich heran wie im Zoo; Sie brauchen zur Beobachtung ein Fernglas.

Region: Kos

Trenáki

Trenáki, „kleiner Zug“, nennen die Griechen die luftigen Elektrozüge auf Gummirädern, die mit Lok und zwei oder drei offenen Waggons über die Straßen vieler griechischer Ferienorte fahren. Auf Kos gibt es zwei. Der eine startet vom Mandráki-Hafen der Inselhauptstadt zu etwa 20-minütigen Rundfahrten, der andere jede Stunde von der Tourist-Information in der Stadt zur etwas längeren Fahrt zum Asklípion. Während der Fahrt erklingt aus Lautsprechern griechische Kinder- und internationale Stimmungsmusik. Abfahrten halbstündl. | Stadtrundfahrt 3 Euro, Fahrt zum Asklípion und zurück 4 Euro, Kinder (bis 14 J.) 1,50 bzw. 2 Euro

Gokarts für jedes Alter

Gokartbahnen gibt es auf vielen der großen Urlaubsinseln. Christos Gokart bei Marmári zeichnet sich dadurch aus, dass der Inhaber auch an die Kleinen denkt. Während die Großen mit viel PS durch die Kurven rasen, können Drei- bis Achtjährige mit Elektrokarts ganz gemächlich auf gesonderter Bahn ihre Runden ziehen. Tgl. 9.30-23 Uhr | große Karts ca. 16 Euro für 20 Min. | Elektrokarts ca. 4 Euro für 8 Min. | Tel. 2242068184

Region: Rhodos

Faliráki Waterpark

Sieben Riesenrutschen, ein „Lazy River“ für Schlauchbootfahrten, mehrere Pools und Plantschbecken, Wassergymnastik, Wasserfall und Piratenboot, Whirlpool und Wellenbecken: Im Faliráki Waterpark gibt's einfach alles, was zu einem modernen Spaßbad gehört. Mai-Okt. tgl. 9.30-18 Uhr | Kinder (2-12 Jahre) 15 Euro, Erwachsene 20 Euro | gegenüber dem Hotel Esperides Beach | www.water-park.gr

Rhodos Ostrich Farm

Über 35 afrikanische Straußenvögel fühlen sich in Gesellschaft von Ziegen, Lämmern und anderen Streicheltieren sichtlich wohl. Man muss den Kindern ja nicht unbedingt von den Straußenburgern in der Snackbar erzählen - ein Straußenei-Omelett mögen sie aber bestimmt. Tgl. 9-19.30 Uhr (oder Sonnenuntergang) | Kinder (2-12 Jahre) 2 Euro, Erwachsene 4 Euro | 800 m rechts der Straße von der Westküste nach Petaloúdes

Region: Skiáthos

Eselsritt zum Kloster

Zum Kloster Evangelístrias nahe der Inselhauptstadt fährt zwar auch ein Bus; viel amüsanter ist aber der einstündige Eselsritt dorthin. Buchen kann man ihn in allen Reisebüros von Skiáthos. Preis pro Esel ca. 20 Euro

Region: Páros

Aegean Wildlife Hospital Alkyóni

Im Aegean Wildlife Hospital Alkyóni widmen sich Freiwillige aus aller Welt der Pflege verletzter wild lebender Tiere, die aus ganz Griechenland zu ihnen gebracht werden. Viele sind Opfer schlechter Jäger. Hier werden Adler, Störche und Flamingos, aber auch Igel, Fledermäuse und Schildkröten operiert und gepflegt, bis sie wieder ausgewildert werden können. Besucher können von einem Unterstand aus einen Teil der Vögel beobachten. Mo-Sa 9-13 Uhr | Spende erbeten | bei Kamáres (ausgeschildert an der Straße von Kamáres nach Parikiá)

Ancient Quarries

Mit mutigen Teenagern können Sie sich in die antiken Bergwerksstollen wagen, in denen vor 2500 Jahren Sklaven beim Fackelschein den edelsten Marmor Griechenlands brachen. Den kurzen Weg dorthin zeigt ein brauner Wegweiser an der Straße Parikiá-Píso Livádi bei Maráthi. Der breite Marmorweg wird bald zum Feldweg. Wo links die Erklärungstafel steht, übersteigen Sie ein niedriges Drahtgitter und kommen nach ca. 20 m zu den beiden Stolleneingängen. Durch den rechten steigt man ein, aus dem linken kommt man nach etwa 10-15 für manche gruselige Minuten wieder heraus. Festes Schuhwerk und eine Taschenlampe für jeden Expeditionsteilnehmer sind unbedingt erforderlich - und jeder unternimmt die Tour natürlich auf eigene Verantwortung!