Reisetipps Gran Canaria

Essen & Trinken Gran Canaria Tafeln wie die Canarios

Gofio, Fisch und scharfe Soßen bilden das Rückgrat der kanarischen Küche

Der Koch tischt auf: potaje canario, eine herzhafte Gemüsesuppe, und gofio escaldado, mit Maismehl gebundener Fischsud.

Brot und eine Flasche Firgas-Mineralwasser werden gereicht - buen provecho! Am guten Appetit soll's nicht fehlen. Nur schade, dass es in Touristenrestaurants selten so typisch zugeht wie im Grutas de Artiles in Santa Brígida; sind doch die fein zubereiteten Traditionsgerichte der beste Einstieg ins kanarische Leben. Einfach, aber stets mit Pfiff, das war schon immer das Motto der Insulaner. Kein Wunder, galt es doch bereits für die Altkanarier, aus fast nichts mehr als nur etwas zu machen. Täglich ratterten die Wassermühlen in den Bergen, zermahlten gebrannte Maiskörner, die in großen Säcken an der Wand lehnten. Ein unscheinbares, beigefarbenes Pulver rieselte heraus, Grundnahrungsmittel eines ganzen Volkes: gofio. Ob aus Gerste, Weizen oder Mais, Gofiomehl war stets verfügbar, lange lagerfähig, universell zu gebrauchen und proteinreich. Es wurde zu Brot und Tortillas verbacken, in Suppen und Soßen verrührt, zu Fisch und Fleisch verzehrt.

Noch heute sind Eintöpfe und Suppen, angereichert mit den Resten anderer Mahlzeiten, das Rückgrat der cocina casera, der kanarischen Hausmannskost, die in einfachen Lokalen gern bestellt wird.

Vor allem mittags, also zwischen 13 und 15 Uhr, treffen sich dort die Arbeiter, um preiswert zu essen. Optische Finessen und polierter Service sind dabei unwichtig. Schnell soll's gehen, das Weißbrot muss frisch, die Größe der Portionen anständig sein. Fisch wird meist a la plancha zubereitet, das heißt einfach auf beiden Seiten in Olivenöl gebraten. Dabei ist es egal, ob nun vieja (Papageifisch), caballa (Makrele), sama (Zahnbrasse) oder cherne (Wrack- oder Zackenbarsch) auf der Karte stehen - fangfrisch sind die kanarischen Meerestiere garantiert.

Die cocina casera ist auch ein Spiegel der Zeit, als die Kanaren Drehkreuz zwischen den Welten waren. Yams aus Afrika, Süßkartoffeln aus Südamerika, Safran aus der Mancha finden sich auch in aktuellen Gerichten. Der karibische arroz a la cubana - eine Kreation aus Reis, Tomatensoße, gebackenen Bananen und Spiegelei - ist ein beliebtes Essen in einheimischen Lokalen. Nur renommierte Restaurants wie Las Grutas de Artiles in Santa Brígida erlauben es sich dagegen noch, ihren Speiseplan um Traditionsgerichte wie Kresse- und Distelsuppe und carajacas zu bereichern, Gerichte, die oft an die Saison der Zutaten gebunden sind und aufwendig zubereitet werden müssen. Denn auch auf den Kanaren gilt inzwischen das Gebot des schnellen Umsatzes, weshalb in den großen Ferienzentren lieber mit schlechter paella gute Kasse gemacht wird.

So ausgiebig das Mittagessen genossen wird, so spartanisch ist das Frühstück. Morgens gilt es, die Kühle des Vormittags zum Arbeiten zu nutzen. Da ist vielen schon ein café solo (Espresso) oder cortado (mit etwas Milch) genug, der oft nicht einmal zu Hause, sondern im Stehen in einer Cafeteria hinuntergekippt wird. Beim bocadillo, dem mit Schinken oder Käse belegten Brötchen, das jeder Barmann zubereitet, werden an der Theke kurz die letzten Neuigkeiten ausgetauscht - ta luego, und raus geht's.

Verirren sich Touristen abends mal in ein einheimisches Restaurant, bleiben sie auch da meist unter sich. Während sich bei uns üblicherweise zwischen 18 und 20 Uhr die Bäuche füllen, nimmt man in Spanien die merienda zu sich, einen Snack aus Tapas beispielsweise, der Appetit auf mehr zu späterer Stunde macht. Erst zwischen 21 und 22 Uhr, wenn die Temperaturen wieder angenehm sind, kommen die Canarios im Kreise der Familie zum gemeinsamen Abendessen zusammen.

In guten Lokalen bekommen Sie kanarische Spezialitäten mit langer Tradition. Cherne al cilantro (Wrackbarsch mit Koriander) oder en escabeche (in scharfer Tunke), conejo en salmorejo (Kaninchen in Lorbeerbeize) und baifito en adobo (Zicklein in Knoblauchsoße) sind Spitzengerichte der kanarischen Küche, die Sie versuchen sollten.

Der Küchenchef des Las Grutas de Artiles macht sich noch in die schmale Weinregion der Insel auf, um sich rechtzeitig zu Erntebeginn einige Fässer des ausgezeichneten Del Monte zu sichern. Gran Canarias Wein begeisterte einmal die Königshäuser Europas und treibt noch immer manchem Kenner Tränen in die Augen, auch wenn Spaniens Festlandsweine längst die Vorherrschaft übernommen haben. Zum Wein schmeckt der queso de flor, der herrliche Käse aus Guía, dessen Geheimnis, die Beigabe von Artischockensaft, ihn zum besten der Kanaren macht - buen provecho!

adobo

scharfe Beize aus Öl, Essig, Lorbeer, Kräutern, Weißwein, Paprika, Knoblauch, Pfeffer

baifito en adobo

in scharfe Beize eingelegtes, dann gebratenes Zicklein, wird mit papas und Salat gegessen, typisches Weihnachtsessen

bienmesabe

zäher, goldbrauner Nachtisch aus Honig, Mandelsplittern, Eigelb und Zitrone

caldo de pescado

dünne Fischsuppe mit Kartoffeln und Kräutern

carajacas

Leber vom Kalb, Schwein oder Huhn, gestückelt und meist eingelegt in adobo

gambas al ajillo

Garnelen in Öl mit Knoblauch, Peperoni, Petersilie

gofio escaldado

mit Maismehl angedickter Fischsud

leche asada

Nachtisch aus gekochter Milch mit Eiern, Limonenschale und Zimt. Puddingartige Konsistenz

mojo rojo

„Roter Mojo“, eine sämige bis flüssige scharfe Tunke aus roten Peperoni, Öl, Knoblauch, Essig und Salz

mojo verde

„Grüner Mojo“, wird hergestellt wie mojo rojo, aber mit grünen Peperoni und viel Petersilie

papas arrugadas

in Salzlake gekochte, sehr stärkehaltige kanarische Kartoffeln, die immer mit ihrer schrumpeligen Haut verzehrt werden

potaje de berros

milder Kresseeintopf mit Speck, Kartoffeln, Mais, Kürbis, Yams. Dazu gibt's gofio, nach Geschmack eingerührt

potaje de cardos

Suppe aus Blättern der wilden Distel, die in den Bergen geerntet werden. Leicht bitter

rancho canario

deftiger Eintopf aus Kichererbsen, Kartoffeln, Schweinefleisch, Nudeln, Zwiebeln, Safran, Knoblauch, Paprikawurst

ropa vieja

dicker Resteeintopf aus Kichererbsen, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln. Bauernessen

sancocho canario

in Salz eingelegter und gekochter Fisch

Region: Sardina del Norte

Farallón

Direkt über den Klippen liegt das kühl-moderne Restaurant mit großer Vorspeisen-Auswahl. Mo geschl. | im Hafen | Tel. 928897220 | €€

Region: Vega de San Mateo

1801

Im gediegen-ländlichen Ambiente des Traditionsrestaurants gibt es kanarische und spanische Küche. Mo und Di geschl. | Avenida de Tinamar 10 | Tel. 928661126 | €€€

Region: Agüimes

Oroval

Das Restaurant des Landhotels bietet seinen Gästen kanarische und internationale Küche. Mo geschl. | Tel. 928785003 | €€

Region: Arguineguín

Cofradía de Pescadores

Im Hafen neben der großen Lagerhalle liegt das Lokal der „Fischerbruderschaft“. Der Fisch ist also garantiert frisch. Mo geschl. | Tel. 928150963 | €€-€€€

Los Pescaitos

Von der kleinen Terrasse mit den wenigen Tischen des versteckt gelegenen Lokals blickt man auf Arguineguíns Ministrand und den Atlantik. Große Karte mit spanischen Spezialitäten, gute Auswahl an Kindertellern. Tgl. geöffnet | La Lajilla s/n | Tel. 928736913 | €€

Su Bar

Im Ortsteil El Pajar (neben der Zementfabrik) gelegenes Strandlokal mit Kultcharakter. Juan und seine Mannen servieren in rasendem Tempo Paella und fangfrische Meerestiere. Do geschl. | €

Region: Las Meloneras

Las Rias

Ein Ableger des Toplokals Rias Bajas in Playa del Inglés. Daher sind Fisch und Meeresfrüchte auf der weiten Terrasse mit tollem Meerblick angesagt. Tgl. geöffnet | CC Varadero | Tel. 928140062 | €€

Sunset Café

Unter dem Sonnensegel hoch über dem CC Meloneras gibt es neben kühlen Drinks und Eis die spektakuläre Rundumsicht obendrauf. Tgl. 16-24 Uhr | €

Region: Mogán

Acaymo

Traditionslokal am Ortseingang mit schön begrünter Terrasse. Gerichte vom Holzkohlengrill. Mo geschl. | Tel. 928569263 | €€

Casa Enrique

Eines von mehreren hübschen Lokalen an der Hauptstraße. Gehen Sie zum Essen ins Haupthaus rechts hinein. Tgl. geöffnet | Calle San José 5 | Tel. 928569542 | €€

Region: Playa del Inglés

El Asador Criollo

Playas bestes Lokal für Freunde deftiger Fleischgerichte. Am offenen Grill werden vor allem südamerikanische Spezialitäten zubereitet. Tgl. geöffnet | Avda. de Italia | beim Mini Tren | Tel. 928778062 | €€€

Los Jose's

Die breite Tapas-Auswahl und typisch kanarische Mittagsmenüs sind die Stärke des kleinen Lokals in San Fernando. So geschl. | Calle Plácido Domingo s/n | Tel. 928769680 | €€

Maximilian's

Die angesagte Chill-out-Bar ist open air und zur Straße hin verglast - zum besseren Sehen und Gesehen werden. Auch Snacks werden gereicht. Tgl. 16-24 Uhr | Avda. de Tenerife 8 | €€

Rías Bajas

Als Marisquería bezeichnet sich das Restaurant. Meeresfrüchte und Fisch sind in dem unscheinbaren Lokal beim Einkaufszentrum Yumbo tatsächlich exquisit. Tgl. geöffnet | Avda. de Tirajana/Avda. EE.UU. | Tel. 928764033 | €€€

Region: Puerto de Mogán

Freiduría Al'pescao

Fischer Claudio Hernández verarbeitet in dem schlichten Restaurant seinen Fang selbst. Fisch und Meeresfrüchte sind frisch und knackig, die Portionen üppig, die Preise günstig - was will man mehr? Di-Do 10-19, Fr-So 10-22 Uhr | am Strand | Tel. 928565944 | €-€€

Qué Tal

In Norwegen kennt jeder den Fernsehkoch Stena Petterson. Sein kleiner Gourmettempel betört abends Kenner. So geschl. | El Paseo de mis Padres 34 | Tel. 928565534 | www.restaurante-quetal.com | €€€

Tu Casa

Das älteste Lokal am Ort liegt am Strand und dem angrenzenden Kanal. Im Sommer isst man im überdachten Patio, im Winter auf der Terrasse unter hübschen gelben Markisen. Gute kanarische Suppen und typischer Fisch stehen auf der Speisekarte. Tgl. geöffnet | Tel. 928565078 | €€

Region: San Agustín

Hotelrestaurants

Viele der guten Hotelrestaurants favorisieren französische Küche mit Schwerpunkt auf Meeresfrüchten. Die Preise sind entsprechend hoch.

El Puente

Der Traumblick die beleuchtete Küste entlang macht das Restaurant zur idealen Dinnerlocation. Di-So 17.30-22.30 Uhr | Calle Las Dalias 3 | Tel. 679771036 | www.restauranteelpuente.com | €€-€€€

Region: Las Palmas

El Herreño

Das Veguetalokal beim Mercado ist wegen seiner reichhaltigen Auswahl guter Tapas, der herzhaften, einfachen Gerichte und günstigen Preise bei Einheimischen sehr beliebt und rund um die Uhr immer gut besucht. Tgl. geöffnet | Calle Mendizábal 5 | Tel. 928310513 | €-€€

El Padrino

Mal anders essen: Vor allem Canarios schätzen das Lokal auf der Isleta. Im dschungelgrünen Wintergarten geht es turbulent zu. Fisch ist Trumpf. Tgl. geöffnet | Las Coloradas | Tel. 928462094 | €€

La Marinera

Die bevorzugte Lage am Nordende des Canteras-Strandes zieht viele Gäste an. Die Küche ist exquisit. Man sitzt drinnen und draußen direkt am Meer. Tgl. geöffnet | La Puntilla | Tel. 928461515 | www.lamarineraycasacarmelo.com | €€€

Le Volant

Hoch über der Stadt speist es sich vorzüglich im schicken Ambiente des Hotels AC Gran Canaria. Mo-Fr mittags auch preiswertes Büfett. Tgl. geöffnet | Calle Eduardo Benot 3 | Tel. 928266100 | €€€

Montesdeoca

Das Edelrestaurant liegt in einem antiken Stadtpalais und ist wegen seiner Atmosphäre und der exzellenten Küche wohl die Nummer eins in Las Palmas. So geschl. | Calle Montesdeoca 10 | Tel. 928333466 | €€€

Region: Maspalomas

Casa Antonio

Mitten auf der kleinen Shoppingpromenade versteckt sich die gemütliche Strandperle mit Meerblick. Tgl. geöffnet | Tel. 928141153 | €€

La Orangerie

Das Spitzenrestaurant im Hotel Palm Beach ist für seine französisch-mediterrane Küche und exzellente Weine bekannt. Mo-Mi und Fr-Sa 19.30-22.30 Uhr | Tel. 928721032 | €€€

Region: Tejeda

Cueva de la Tea

Das Lokal mit den Tischen auf der Straße wartet mit solider Küche auf. Mo geschl. | Calle Hernández Guerra 21 | Tel. 928666306 | €€

Region: Puerto Rico

Churrería

In diesem einfachen Lokal gibt es vormittags frische churros, das leckere Schmalzgebäck mit heißer Schokolade. Tgl. geöffnet | neben der Tankstelle | Tel. 928562021 | €-€€

Los Danieles

Das schlichte Restaurant wird tags-über gern von Arbeitern besucht. Hervorragende Fischgerichte, große Portionen. Tgl. geöffnet | am Ende des CC | Tel. 928560415 | €-€€

Don Quijote

Die freundliche, ruhige Atmosphäre und überdurchschnittliche Qualität heben den Spezialisten für Fisch- und Fleischgerichte aus der Masse heraus. So und Mo geschl. | Puerto Base | Edificio Porto Novo | Tel. 928560901 | €€€

Region: Artenara

La Esquina

Sehr schöne Lage im Ortszentrum. Auf der Terrasse mit Fernsicht ins Tal wird solide kanarische Kost serviert. Gelegentlich ist das Lokal durch Touristengruppen überlaufen. So geschl. | beim Mirador | Tel. 928666381 | €€

Region: Santa Lucía

Hao

Einen sehr guten Ruf genießt dieses auch von Ausflugsbussen angesteuerte Restaurant hinter dem Museum. Es gehört demselben Besitzer und ist für seine typisch kanarische Küche bekannt. Die Gäste sitzen in einem weiten, schattigen Patio. Tgl. geöffnet | Tel. 928798007 | €€

Region: Puerto de las Nieves

Dedo de Dios

Kanarische Spezialitäten gibt's auch im großem Wintergarten mit Meerblick. Di geschl. | direkt an der Hafenmole | Tel. 928898000 | €€

Region: Teror

Cafetería La Plaza

Gegenüber der Basilika gibt es Kaffee und Kuchen in der netten Bar. Tgl. geöffnet | Plaza del Pino 1 | €

Balcón de Zamora

Nur am Wochende ist das Ausflugslokal mit den Panoramascheiben hoch über Teror gut besucht. Leckere Fleischgerichte. Tgl. geöffnet | Lage: GC 21 nach Valleseco, 6 km | Tel. 928618042 | €€

Region: San Bartolomé de Tirajana

Pancho Guerra

Im Restaurant und dem netten Patio nebenan, die zur Hacienda del Molino gehören, werden deftige kanarische Spezialitäten gereicht, die sonst auf der Insel kaum mehr zu bekommen sind. Auf dem Speisezettel stehen Zicklein, sancocho (in Salz eingelegter und gekochter Fisch) und Kaninchen. Tgl. geöffnet | €-€€

Region: San Nicolás de Tolentino

Segundo

Die Bar wird auch von Einheimischen gut besucht. Tapas und solide Hausmannskost. Dem Besitzer gehört auch das einzige Hotel in San Nicolás. Tgl. geöffnet | gegenüber der Kirche | €

Region: Santa Brígida

Grutas de Artiles

Das Restaurant mit der besten traditionellen Küche Gran Canarias liegt fern aller touristischen Trampelpfade. Hier werden noch fast alle typisch kanarischen Gerichte nach seit Generationen überlieferten Rezepten zubereitet. Dazu reicht man Del-Monte-Wein. Das Restaurant hat einen großen Speisesaal und mehrere Räume in Vulkanhöhlen eines erkalteten Lavastroms, die zu festlichen Anlässen oft komplett reserviert werden. Weil hier fast nur Einheimische einkehren, ist es während der Woche meist sehr still. Dann können Sie auch die Grotten selbst erkunden. Tgl. geöffnet | Ctra. Las Meleguinas | GC 320 | Tel. 928641250 | €€-€€€

Satautey

Im Hotelrestaurant präsentieren Spitzenköche aus ganz Spanien aktuelle Kreationen auf der Basis leckerer kanarischer Traditionsrezepte. Tgl. geöffnet | Calle Real de Coello 2 | Tel. 928355300 | €€€