Reisetipps Florida

Praktische Hinweise Florida

Anreise

Lufthansa fliegt täglich direkt Frankfurt-Miami. Andere Fluggesellschaften bieten Verbindungen mit Zwischenlandungen nach Miami, Fort Lauderdale, Fort Myers, Orlando und Tampa an. Die Flugzeit beträgt neun bis vierzehn Stunden. Immer wieder steht Florida auch bei Billiganbietern auf dem Programm.

Fort Lauderdale

7 km südlich der Stadt liegt der Fort Lauderdale-Hollywood International Airport (FLL). Airport Shuttle Service zu den Hotels im Stadtgebiet.

Fort Myers

Der Southwest Florida International Airport (RSW) bedient die gesamte Region. Taxen fahren für 10 $ pro Zone nach Fort Myers, an den Strand und in benachbarte Städte.

Miami

Miami International Airport (MIA), 10 km vom Zentrum entfernt. Die Mietwagenfirmen sind in der Ankunftshalle im Untergeschoss. Busse zum Zentrum und zu Umgebungszielen: SuperShuttle (Fahrzeit bis zu 60 Min. | 14 $ nach Miami, 19 $ nach Miami Beach | Tel. 305/876-7024). Abfahrt vor dem Terminal.

Orlando

Orlando International Airport (ORL). Mietwagenschalter im Hauptgebäude. Zwischen Flughafen und Walt Disney World verkehrt Lynx Buses (Downtown Orlando und International Drive jeweils 17 $ | Abfahrt Commercial Lane | B 12-14).

Tampa

Tampa International Airport (TPA), 10 km westlich vom Zentrum. Mietwagenschalter in der Ankunftshalle. Taxen fahren für etwa 22 $ nach Downtown. The Limo (Fahrzeit ca. 50 Min. | Tel. 727/572-1111) fährt die Hotels an den Stränden an. Abfahrt vor allen vier Terminals.

Auskunft

Auskunft in Florida: Visit Florida | P.O. Box 1100 | Tallahassee | FL 32302-1100 | Tel. 850/488-5607 | www.flausa.com

Auto

Mit dem Führerschein aus dem Heimatland dürfen Sie auch in Amerika Auto fahren. Das Straßennetz ist perfekt ausgebaut und anhand von Nummern und Straßentypus County Road, US Highway, Interstate (Autobahn) klassifiziert.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt auf Interstates 70 Meilen/h, auf Highways 55-65 Meilen/h, in der Stadt 30-35 Meilen/h. Für einige Straßen und Brücken wird Maut (toll) verlangt. Besonderheiten bei den Verkehrsregeln: An ampelgeregelten Kreuzungen dürfen Sie bei Rot rechts abbiegen (Ausnahmen sind ausgeschildert). Der sogenannte 3-way- oder 4-way-stop, also eine Kreuzung mit Stoppzeichen an allen Einmündungen, regelt die Vorfahrt nach dem Prinzip: Wer zuerst kommt, fährt zuerst. Auf mehrspurigen Straßen ist Rechtsüberholen gestattet. Wenn allerdings Schulbusse am Straßenrand halten und ihr Warnblinklicht anschalten, muss der Verkehr in beiden (!) Richtungen stoppen.

Autobahnraststätten gibt es nicht, dafür aber Tankstellen an vielen Ausfahrten. Die Maßeinheit für Benzin ist gallon; bleifrei = unleaded.

Bei Pannen hilft die AAA (American Automobile Association). Für Mitglieder von ADAC, TCS oder ÖAMTC ist der Service (Tel. 1/800-222-4357) kostenlos.

Camping & Jugendherbergen

Viele der schönsten Campingplätze befinden sich in den State Parks. Den Florida State Park Guide mit Campingverzeichnis verschickt das Department of Environmental Protection (Florida State Parks Information Center | 3900 Commonwealth Blvd. | Mail Station 536 | Tallahassee | FL 32399-3000 | Tel. 850/245-2157 | Fax 922/4925 | www.floridastateparks.org). Jugendherbergsbetten in AYH Youth Hostels müssen im Voraus reserviert werden (www.hiusa.org).

Diebstahl

In Florida sind heute keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Die Tourist Oriented Police (T.O.P.) in Miami hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Sicherheit für Besucher gewachsen ist. Vorbeugend werden viele Rastplätze von der Polizei überwacht.

Deutsches Generalkonsulat

Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr | 100 N Biscayne Blvd. | Suite 2200 | Miami | Tel. 305/358-0290 | Fax 358/0307 | www.germany.info/relaunch/info/missions/consulates/miami

Österreichisches Konsulat

Mo-Fr 9-17 Uhr | 1454 NW 17th Ave. | Suite 200 | Miami | Tel. 305/325-1561 | Fax 325/1563

Schweizer Konsulat

Mo-Fr 9-14 Uhr | 825 Brickell Bay Dr., Miami | Tel. 305/377-6700 | Fax 377/9936

Einreise

Erforderlich ist der rote, maschinenlesbare Europa-Reisepass. Für neu ausgestellte Pässe sind ab Ende Oktober 2005 auch biometrische Daten vorgeschrieben, sonst ist ein Visum wie bei einem Aufenthalt über drei Monate erforderlich. Nach Oktober 2006 ausgestellte Reisepässe müssen als sogenannte E-Passports zusätzlich über biometrische Daten in Chipform verfügen. Detaillierte Infos unter www.dhs.gov.

Geld, Banken & Kreditkarten

1 Dollar = 100 Cent. Scheine (bills) gibt es in den Stückelungen 1, 2, 5, 10, 20, 100 $. Münzen (coins) in den Stückelungen 1, 5, 10, 25, 50 ¢, auch penny (1 ¢), nickel (5 ¢), dime (10 ¢), quarter (25 ¢), buck (1 $) genannt. US-Banken (Öffnungszeiten meist Mo-Do 10-15, Fr 10-17 Uhr) arbeiten oft nicht als Wechselstuben. Sie lösen allerdings Reiseschecks ein und zahlen Bargeld an Kreditkarteninhaber aus. Wechselstuben gibt es auf den Flughäfen und in Hotels.

Das populärste Zahlungsmittel sind Kreditkarten. Gleichermaßen akzeptiert sind Reiseschecks von American Express (bei Verlust: Tel. 1/800-221-7282), von Visa (Tel. 1/800-227-6811) oder anderen Banken. Selbst mit der ec-Karte können Sie an manchen Automaten vergleichsweise günstig Geld abheben. Voraussetzung: die Akzeptanz von Maestro.

Gesundheit

Die Notaufnahmeabteilungen (Emergency Rooms, ER) der Krankenhäuser sind verpflichtet, alle Patienten zu behandeln, auch die, die nicht in den USA krankenversichert sind. Von solchen verlangt man stets eine Kreditkarte. Schließen Sie unbedingt vor der Reise eine Auslandskrankenversicherung ab!

Hotelketten

Hotelketten gewährleisten Qualitätsstandards. Fast immer gehört ein Pool dazu. Über eine gebührenfreie Telefonnummer können Sie sie innerhalb der USA reservieren. Die wichtigsten Hotelketten sind:

Best Western Tel. 800/780-7234

Choice Hotels Tel. 877/424-6423

Days Inn Tel. 800/325-2525

Doubletree Tel. 800/222-8733

Hampton Inn Tel. 800/426-7866

La Quinta Tel. 800/642-4271

Motel 6 Tel. 800/466-8356

Red Roof Inn Tel. 800/733-7663

Travelodge Tel. 800/578-7878

Internet & Wlan

Adressen wie www.flausa.com, www.floridainfo.com, www.yesflorida.com, www.see-florida.com sowie die allgemeine Website www.50-sterne.de bieten breit gefächerte Infos über Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Lifestyle, Wetter etc. Die Verzeichnisse (manche in Deutsch) haben einen Haken: Sie sind meist Werbebroschüren, bei denen Unternehmen dafür bezahlen, aufgelistet zu werden.

Der Internetzugang per WLAN nimmt auch in Florida mit atemberaubender Geschwindigkeit zu. Inzwischen dürfen Sie davon ausgehen, dass Sie vor allem in den Großstädten in gut frequentierten Cafés, den Flughäfen und in Fußgängerzonen problemlos online gehen können. Dafür ist die hohe Zeit der Internetcafés vorbei. Viele Hotels unterhalten auch einen business center mit kostenlosem Internetanschluss.

Klima

Im Norden Floridas herrscht gemäßigtes Klima. Im Winter sinken die Temperaturen auf 10 Grad, Nachtfröste sind möglich. Südlich von Orlando herrscht schwül-heißes Sommerwetter (Mittagstemperaturen häufig um 35 Grad) und mild-trockene Winterluft.

Masseinheiten

1 mile = 1,61 km

1 gallon = 3,787 l

1 pound = 453,59 g

33 ° Fahrenheit = 0 ° Celsius

77 ° Fahrenheit = 25 ° Celsius

95 ° Fahrenheit = 35 ° Celsius

Damengrößen (Kleider): 4 = 34; 6 = 36; 8 = 38; 10 = 40; 12 = 42 etc.

Herrengrößen: 36 = 46; 38 = 48; 40 = 50 etc.

Mietwagen

Floridas Mietwagen sind preisgünstig (ab 160 $ pro Woche, inkl. aller gefahrenen Kilometer = unlimited mileage). Innerhalb der USA allerdings sollte man darauf achten, dass die Kreditkarte nicht zu tief im Minus ist, denn die Mietwagenfirma beleiht die Karte während der Vertragsdauer mit dem vollen Mietpreis.

Telefonische Reservierung (innerhalb der USA kostenlos):

Avis Tel. 1-800-331-1212

Budget Tel. 1-800-527-0700

Dollar Tel. 1-800-800-4000

Hertz Tel. 1-800-654-3131

National Tel. 1-800-328-4567

Angebote in Europa schließen oft die in den USA teure Schadensversicherung (CDW) und zusätzlichen Haftpflichtschutz mit ein. Vor Ort bestehen manche Mietwagenfirmen auf einem Mindestalter von 25 Jahren. Zu den etwas abseits gelegenen Niederlassungen an großen Flughäfen fahren meist Zubringerbusse. Weitere Infos zu Mietwagen finden Sie unter www.marcopolo.de.

Notruf

Tel. 911 ist die von allen Fernsprechern aus kostenlose Notrufnummer für Polizei und medizinische Notfälle.

Post

Postämter sind Mo-Fr 8.30-17, manche auch Sa 8.30-12 Uhr geöffnet. Eine Postkarte nach Europa kostet 0,70 $.

Preise

Fast überall in den USA - und auch in diesem Reiseführer - werden die Preise ohne Steuer genannt. Es kommen also noch 6 Prozent sales tax hinzu sowie bei Hotels und Restaurants noch eine tourist impact tax, die von County zu County unterschiedlich hoch ausfällt.

Strom

110 Volt/60 Hertz. Kleingeräte (Fön, Rasierapparat) funktionieren mit Adapter für die Steckdosen.

Telefon & Handy

Zusätzlich zum Selbstwähldienst gibt es die Vermittlung (operator, zu erreichen über die 0). Sie stellt inneramerikanische R-Gespräche her und hilft beim Telefonieren mit US-Telefonkreditkarten. In Telefonzellen kostet ein Gespräch mindestens 0,25 $. Hotels verlangen entschieden mehr. Beide sind teurer als die Tarife von Telefonkarten, die es an Kiosken, Tankstellen und in Supermärkten gibt (Preise pro Minute vergleichen!). Mithilfe einer Gratisnummer und eines Kartencodes können Sie von Privatanschlüssen auf diese Art bargeldlos telefonieren. In Münzfernsprechern sollte man diese Karten nur bei Ferngesprächen benutzen: Pro Gespräch wird von vielen Betreibern eine verhältnismäßig hohe zusätzliche Vermittlungsgebühr erhoben.

In Amerika funktionieren nur deutsche Tri-Band-Handys.

Ferngespräche USA-intern: vor der Vorwahl (area code) eine 1 wählen, gebührenfrei: area code 800 oder 888.

Gespräche nach Deutschland: Direktwahl 01149 (Österreich 01143, Schweiz 01141), dann die Ortsvorwahl ohne 0 und die Nummer. R-Gespräche und T-Card-Anrufe (bei der Telekom erfragen) über das Fernsprechamt Frankfurt, kostenlos zu erreichen unter 1-800-292-0049.

Vorwahl in die USA: 001

Trinkgeld

Kellner erwarten 15-20 Prozent vom Rechnungsbetrag. Nur in Touristenzentren ist das Trinkgeld (gratuity, tip) oft schon im Preis enthalten. Hotelgepäckträger (bell boys) rechnen mit mindestens 1 $ pro Gepäckstück.

Zeit

In Florida gilt Eastern Standard Time (MEZ -6 h), westlich der Linie Chattahoochee - Apalachicola Central Standard Time (MEZ -7 h). Sommerzeit: vom ersten Aprilsonntag bis zum letzten Oktobersonntag.

Zoll

Bei Einreise in die USA sind zollfrei: 1 l Spirituosen, 200 Zigaretten oder 50 Zigarren. Viele, vor allem frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. In die EU zollfrei eingeführt werden dürfen: 1l Spirituosen, 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 50 g Parfüm oder 250 g Eau de Toilette und andere Artikel (ausgenommen Gold) im Gesamtwert von 175 Euro, bzw. 100 Franken für die Schweiz.

Die Einfuhr von Korallen und Alligatorleder (Gürtel, Taschen) nach Europa ist verboten.

Espresso

1,75 Euro in schönem Ambiente

Wein

7 Euro ein Glas im News Café

Snack

8 Euro Hühnchensalat im Straßenbistro

Benzin

0,78 Euro pro Liter bleifrei

T-Shirt

17 Euro mit dem rosa Florida-Flamingo

Taxi

32 Euro von Miami Airport nach Miami Beach