Reisetipps Emilia Romagna

Praktische Hinweise Emilia Romagna

Anreise

Der Flughafen von Bologna wird mehrmals täglich aus Deutschland, der Schweiz und Österreich angeflogen. Billigflüge gibt es z.B. mit Germanwings und Air Dolomiti nach Bologna, mit Ryanair nach Forlì und mit Tuifly nach Rimini.

Per Bahn gibt es zwei Hauptstrecken: über Basel, Chiasso und Mailand mit Umsteigen nach Bologna oder von München über den Brenner nach Verona und Bologna. Von hier gehts weiter nach Rimini.

Mit dem PKW gelangen Sie auf durchgehenden Autobahnen entweder durch die Schweiz über Chiasso nach Mailand und weiter nach Piacenza oder durch Österreich über den Brenner nach Modena und Bologna; die österreichischen, Schweizer und italienischen Autobahnen sind mautpflichtig. Nervenschonend und zeitsparend, aber nicht billig sind die Autozüge (www.dbautozug.de), die von mehreren deutschen Großstädten nach Verona verkehren.

Staatliches Italienisches Fremdenverkehrsamt Enit

Neue Mainzer Str. 26 | 60311 Frankfurt | Tel. 069/237434 | Fax 232894

Kärntnerring 4 | 1010 Wien | Tel. 01/5051639 | Fax 5050248

Uraniastr. 32 | 8001 Zürich | Tel. 0434664040 | Fax 0434664041

www.enit.it

Auto

Höchstgeschwindigkeit in Ortschaften 50 km/h, ansonsten 90 km/h, auf Autobahnen (autostrada) 130 (bei Regen 110) km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Auch tagsüber muss auf allen Straßen außerorts mit Abblendlicht gefahren werden. Bei Panne oder Unfall ist außerorts beim Verlassen des Wagens das Anlegen einer Warnweste vorgeschrieben. An den Mautstellen der Autobahnen kann man mit Kreditkarte bezahlen. Viele Straßen in den historischen Innenstädten sind für den Verkehr gesperrt. Zunehmend werden Parkplatzgebühren erhoben; an Automaten längs der Straßen zieht man einen Parkschein oder kauft ihn in Tabakläden oder an Zeitungskiosken. Die italienischen Tankstellen sind wochentags meist von 7.30 bis 12.30 und von 15 bis 19 Uhr geöffnet, ansonsten tankt man an Tankautomaten. Fai da te heißt Selbstbedienung. Pannenhilfe des ACI: Tel. 803116

Deutsches Honorarkonsulat

Viale Risorgimento 7 | Bologna | Tel. 0513399014

Viale Trieste 3 e | Rimini | Tel. 054127784

Österreichisches Honorarkonsulat

Via Ugo Bassi 13 | Bologna | Tel. 051268711

Schweizer Generalkonsulat

Via Saragozza 12 | Bologna | Tel. 051576416

Geld & Kreditkarten

Geldautomaten (bancomat) sind überall vorhanden. Die meisten Hotels, viele Restaurants, bessere Geschäfte und Tankstellen akzeptieren die gängigen Kreditkarten.

Internet

Allgemeine Italieninformationen: www.italia-teletour.de; ein informatives Portal zu den Städten und ihren Kunstschätzen: www.cittadarte.emilia-romagna.it; sehr animierende Website zu den schönen Seiten der Emilia-Romagna: www.original-italienisch.de; das Fremdenverkehrsamt der Emilia-Romagna mit vielen nützlichen Tipps: www.emiliaromagnaturismo.it; eine deutschsprachige Website zur Adriaküste der Emilia-Romagna von den Stränden von Ravenna über Rimini bis nach Cattolica: www.adriacoast.com; ebenfalls ein deutschsprachiges Webportal zum Adriaurlaub: www.italienadria.info; www.2night.it: für Nachtschwärmer, leider nur auf Italienisch.

Internetcafés & Wlan

Internetcafés (2-6 Euro/Stunde) gibt es fast überall, dazu richten immer mehr Hotels, Cafés, Strandbäder und Feriendörfer WLAN-Zonen (ital.: wifi), entweder gratis oder über ein an der Rezeption zu erwerbendes Passwort. Die kleinen Ferienhotels und viele B-&-B-Vermieter bieten ihren Gästen wenigstens Modemanschluss oder einen Internetpoint. Wifi-Zonen finden sich auch in manchen Warte- bzw. Loungebereichen der Flughäfen und großen Bahnhöfe sowie an einigen Autobahnraststätten, u.a. an der Strecke Mailand-Bologna. Die Stadtverwaltungen von Bologna, Reggio Emilia, Modena und Rimini treiben den kostenlosen Netzzugang in der Innenstadt aktiv voran, in Bologna und Reggio Emilia funktioniert das bereits (Passwort im Rathaus), ebenso in manchen Stadtbibliotheken. Über Websites wie wifi.gratis.it und www.jiwire.com finden Sie die Adressen von Gratishotspots.

Mietwagen

Ein Kleinwagen kostet ohne Kilometerlimit pro Tag zwischen 80 und 100 Euro, Wochenendtarif ca. 120 Euro.

Notrufe

Polizei (Carabinieri) 112

Notarzt, Rettungswagen 113

Feuerwehr (Vigili del Fuoco) 115

Öffentliche Verkehrsmittel

Die italienische Eisenbahn (www.ferroviedellostato.it) ist recht preiswert. Die Städte und die Küste sind gerade in der Emilia-Romagna besonders gut untereinander verbunden, mit Bologna als Knotenpunkt. In den Regionalzügen darf man Fahrräder mitnehmen. Busse sind preiswert, und Überlandbusse verbinden die Dörfer miteinander.

Öffnungszeiten

Lebensmittelläden sind meist Mo bis Sa von 8.30 bis 13 und von 17 bis 19.30, sonstige Geschäfte von 9 bis 12.30 und von 15.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, am Donnerstagnachmittag sind die Geschäfte in der Emilia-Romagna geschlossen. Kaufhäuser und Supermärkte in den Städten: Mo-Sa 8.30-20 Uhr. Küchenzeiten der Restaurants: in der Regel 12.30 bis 14.15 und 19.30-22 Uhr. Kirchen schließen in der Mittagszeit.

Post

Die Postämter (ufficio postale) haben normalerweise Mo bis Sa 8.15 bis 13.20 geöffnet. Briefmarken bekommt man auch in den tabacchi, den Tabakläden. Briefe und Postkarten in EU-Länder und die Schweiz kosten 65 Cent Porto.

Telefon & Handy

In Telefonzellen telefoniert man mit Karten zu 3 und 5 Euro (erhältlich in Tabakläden, perforierte Ecke abreißen!). Vorwahlen: nach Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041, nach Italien 0039. Innerhalb Italiens gibt es keine Vorwahlen, es muss immer - auch aus dem Ausland - die vollständige Nummer gewählt werden. Unter www.teltarif.de/i/reise-itm.html gibt es aktuelle Infos zum Handytelefonieren in Italien.

Unterkunft

Zahlreiche Bauernhöfe und Landgüter bieten einfache bis luxuriöse Zimmer und Wohnungen an, häufig gibt es auch Stellplätze für Campingmobile: www.agriturismo.emilia-romagna.it. Bed & Breakfast findet vor allem in den Städten zunehmende Verbreitung: www.bbitalia.it und www.bed-and-breakfast-in-italy.com. Überall in den Küstengebieten und bei touristisch interessanten Städten finden Sie Campingplätze. Infos im Internet z.B. auf www.camping.it und www.camping-italy.it. Auch an Ferienwohnungen gibt es ein reiches Angebot, Adressen haben die Fremdenverkehrsämter und Vermittlungsagenturen. In den Städten, vor allem in Bologna und Parma, treiben Messen die Preise hoch. Erkundigen Sie sich nach preiswerten Wochenendtarifen! Im Juli und August muss man in den Bergen und vor allem am Meer meistens Halbpension buchen. In den meisten größeren Städten und am Meer gibt es Jugendherbergen: www.ostellionline.org. Preiswerte Unterkünfte findet man u.a. auch auf www.hosteltraveler.com/italy.

Zoll

Innerhalb der EU dürfen Sie alle Waren für den persönlichen Verbrauch frei ein- und ausführen. Richtwerte: u.a. 800 Zigaretten, 10 l Spirituosen, 90 l Wein. Für die Schweiz gelten erheblich geringere Freimengen.

Kaffee

1,20-1,50 Euro für einen Cappuccino am Tresen

Imbiss

Ab 2,50 Euro für ein Stück piadina oder ein tramezzino

Wein

Ab 2,50 Euro für ein Glas am Tresen

Eis

Ab 2 Euro für eine große Kugel

Liegestuhl

Ab 8 Euro Miete für einen Tag

Busfahrt

1 Euro für eine Stadtfahrt