Reisetipps Dubai

Szene Dubai

Dirk Panten

lebt seit einigen Jahren in Dubai und ist Leiter des ersten deutschsprachigen Reisebüros des Emirats. Der leidenschaftliche Golfer genießt die stete Sonne und die unzähligen Nightlife-Spots der Metropole. In seiner Freizeit geht's zum Offroaden in die Berge Richtung Hatta oder Fujairah. Sein Geheimtipp: die ursprüngliche Gegend hinter Al-Ain im Oman und der dortige Wadi Hamad.

DJ-Mekka

Dubais Nightlife-Hotspots

Nachts brodelt es in der Wüstenmetropole. Im Trend: House Vibes und durchgestyltes Ambiente. Kein Wunder, dass internationale DJ-Größen wie Paul van Dyk, Michel de Hey oder Norman Jay MBE aus London regelmäßig die Plattenteller rotieren lassen. Heiß geht es freitags im Fairmont Hotel her: Der Ballsaal wird zur Tanzfläche umfunktioniert und damit zum Peppermint Club - die DJs werden für die Eventreihe aus der ganzen Welt eingeflogen (Sheikh Zayed Rd. | www.peppermint-club.com). Im angesagten Trilogy feiert die In-Crowd auf drei Ebenen (Souk Madinat Jumeirah | www.trilogy.ae), und die Bar 44 macht ihrem Namen alle Ehre: Im 44. Stock des Grosvenor House (West Marina Beach | www.grosvenorhouse-dubai.com) stehen 44 Champagnersorten zur Wahl. Weitere Party-Hotspots: The Apartment Lounge & Club (im Jumeirah Beach Hotel | Al-Sufouh Rd. | www.jumeirah.com) und die Zinc Bar (im Hotel Crowne Plaza | Sheik Zayed Al-Nahyan Rd. | www.crowneplaza.com/dubai).

Back to the Roots

Aus alt mach neu: Bastakiya

Jedem Trend ein Gegentrend! Höher, größer, glänzender ist das Motto der neuen Stadtviertel, die in ganz Dubai entstehen. Dass es jedoch auch anders geht, beweist Bastakiya in Bur Dubai - die Gegend um das Südufer des Creeks wurde komplett renoviert. Das Resultat: eine richtig ursprüngliche Altstadt mit engen Gässchen, Windtürmen, wenigen Fenstern und den typischen Innenhöfen - und damit ein krasser Gegensatz zum Rest der Stadt. Die charmante Umgebung wirkt: Immer mehr Cafés und Galerien siedeln sich an. Beispielsweise XVA, das Café, Galerie und Hotel in einem ist (nahe dem Dubai Museum | www.xvagallery.com), die Ostra Gallery und die Majlis Gallery (beide liegen am Al-Fahidi Roundabout | www.majlisgallery.com).

Wind und Wellen

Kiter auf dem Vormarsch

Auf die Bretter, an die Drachen, fertig, los heißt es jetzt auch in den VAE. Der Trendsport wird vor allem im Dubai Kite Club (www.dubaikiteclub.com) am Jumeirah Beach in der Nähe des Hotels Burj Al Arab betrieben - besser bekannt als Kitesurf-Beach. Die Szene trifft sich abends in der Barasti Bar: Vor allem freitags ab 16 Uhr feiern Beach Boys und Girls in der Outdoor-Location ganz zwanglos in Bikini und Shorts (beim Hotel Le Meridien Mina Seyahi Beach Resort & Marina | Al-Sufouh Rd. | www.starwoodhotels.com).

Hot Fashion

Im arabischen Modehimmel

Eine neue Generation von Designern bringt frischen Wind in Dubais luxuriöse Fashionwelt. Raghda Bukhah drückt ihren Taschen, Shirts und Accessoires ihren unverwechselbaren Stempel auf, indem sie arabischen Kitsch mit lässigem Streetwear-Style mixt. Ihr Modelabel Pink Sushi (www.fashion.pink-sushi.com) ist im Kommen und ist z.B. im avantgardistischen Concept-Store Five Green zu finden (Garden Home, Oud Metha | www.fivegreen.com). Milli Keswani war Schmuckeinkäuferin bei Saks Fifth Avenue in New York, bevor sie Tasveer erschuf. Die Schmucklinie arbeitet mit arabischen Einflüssen und ist bei Trendsettern sehr angesagt (www.tasveerjewellery.com). Funky Fashion von internationalen Jungdesignern wie Mira, Ashish und Third Millennium und auch hippe Teile europäischer Designer wie Cacharel und See by Chloé hängen in der In-Boutique S*uce (The Village Mall | Jumeirah Beach Rd. | www.shopatsauce.com).

Junge Kunstszene

Art goes Dubai

Die Kunstszene kommt in Bewegung. Die zwei entscheidenden Gründe für den Trend: 1. Das islamische Abbildungsverbot wird im modernen Dubai nicht mehr so eng gesehen. 2. Viele leere Hotelwände wollen mit Kunstwerken bestückt werden. Die bekannteste Galerie ist in einem ehemaligen Lagerhaus untergebracht. The Third Line bietet zeitgenössischer Kunst aus dem Mittleren Osten eine Plattform (Al Quoz 3 | www.thethirdline.com). Als Shop und Galerie zugleich veranstaltet Five Green Events und Performances und verkauft lässige Klamotten junger Designer (Garden Home, Oud Metha | www.fivegreen.com). Die erschwinglichen, arabischen Pop-Art-Serien der Gallery One (Souk Madinat Jumeirah | www.g-1.com) sind auf dem besten Weg, Kultstatus zu erreichen. Der Kunst-Jetset hingegen beehrt die Gulf Art Fair. Jährlich im März gibt's dort Exponate aus den Emiraten zu sehen (www.gulfartfair.com). Noch mehr moderne Kunst ist im B21 (Al Quoz 3 | www.b21gallery.com) und im Artspace Dubai (Fairmont Hotel | Sheikh Zayed Rd. | www.artspace-dubai.com) angesagt.

Celeb Hotspot

Palmen und Privatinseln für Promis

Dubai mausert sich zum Promi-Treff. Anziehungspunkt Nr. 1 für VIPs aus der ganzen Welt sind die neuen, künstlich geschaffenen Palmeninseln. Robbie Williams, die Beckhams und Pamela Anderson haben sich bereits Immobilien auf Palm Island gesichert (www.thepalm.ae). Wer noch kein Domizil sein Eigen nennt, steigt wie George Clooney im One&Only Royal Mirage ab (Al Sufouh Rd. | www.oneandonlyresorts.com). Die Buddha Bar, ein Ableger des legendären Pariser Hotspots, ist einer der heißesten Locations in Sachen VIPNightlife (im Grosvenor House, West Marina Beach | www.grosvenorhouse-dubai.com).

Nail Bars

Glamour für die Nägel

Nailbars können sich vor dem Kundenansturm kaum retten. In schicker Baratmosphäre trifft frau sich mit ihren Freundinnen in der N-Bar zur Maniküre. Schultermassagen, der beste Gossip und verborgene Gebläseschächte, die fürs schnelle Trocknen der frisch gestylten Nägel sorgen, gibt's inklusive (Jumeirah Emirates Towers | www.jumeirahemiratestowers.com). Wer keinen Termin in der N-Bar bekommt, geht in die Nail Station (Town Centre Jumeirah | Tel. 043490123) oder die NStyle Nail Lounge (Souk Madinat Jumeirah | Tel. 043686124). So kann die Partynacht beginnen!

Rooftop-Clubs

Über den Dächern von Dubai

Open-Air-Clubbing ist angesagt. Trendsetter ist das 360°, das ursprünglich eine entspannte Sofalounge mit Shishas und Panoramablick war. Mittlerweile verwandelt es sich mehrmals pro Woche zum Club unter freiem Himmel (Jumeirah Rd 6 | www.jumeirahbeachhotel.com/360degrees). Perfekter Nachahmer: das Shangri-La Hotel, dessen Dachpool regelmäßig zu einer Nightlife-Location mit Bar und DJ avanciert (Sheikh Zayed Rd. | im Hochsommer wegen der hohen Temperaturen geschlossen | www.shangri-la.com).