Reisetipps Dänemark

Feste & Events Dänemark

1. Januar

Neujahr

März/April

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostermontag

April/Mai

Buß- und Bettag (4. Freitag nach Ostern)

1. Mai

Tag der Arbeit

Mai/Juni

Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag

5. Juni

Verfassungstag

25./26. Dezember

Weihnachten

Mai/Juni

Um Pfingsten: Karneval in Aalborg. 100000 Menschen ziehen durch die Straßen, begleitet und euphorisiert von Sambabands.

Karneval in Kopenhagen. Ein buntes Volksfest im Fœlledparken.

Anfang Juni: Roskilde Dyrskue. Seelands größte Tierschau mit Bauernmarkt. Wie in alten Zeiten werden Pferde per Handschlag gekauft, vom Zwerghuhn bis zum Mastochsen ist alles zu haben.

Mitte bis Ende Juni: Wikingerspiele in Lindholm Høje bei Aalborg. Die Spiele, prächtiges Theater und Historienspiel zugleich, sind von einer solch dichten Atmosphäre, dass man glauben könnte, Thor hätte diese Wikinger als Wiedergänger zu uns geschickt.

23. Juni: Skt. Hans Aften. Die große Feuerparty findet überall in Dänemark zur Feier der Sommersonnenwende statt. An den Stränden werden große Reisighaufen entzündet.

Juli

Anfang Juli: Roskilde Festival. Das größte Rock- und Popfestival Dänemarks wird jedes Jahr von etwa 70000 Menschen besucht.

1. Wochenende: Ringreiten und Sønderjysk Tattoo in Aabenraa. Das Tattoo von Brundlund Slot ist das einzige professionelle Tattoo, an dem ausschließlich Militärkapellen teilnehmen. Gleichzeitig findet auf Brundlund eines der größten Ringreiterturniere Jütlands statt.

3. Wochenende: Regatta Rund Fünen. 100 historische Segelschiffe umsegeln in drei Tagen die Insel.

August

1. Wochenende: Rund um Kopenhagens neu erschlossenen Hafen präsentieren sich Vereine, Verbände und Kulturschaffende beim Volksfest Kulturhavn, www.kulturhavn.dk

Mitte August: Baltic Sail in Helsingør. Historische Segler und Dampfschiffe liegen im Hafen vertäut oder machen sich bereit für die kleine Fahrt auf dem Øresund. An Land wird von früh bis spät gefeiert.

3. Dienstag: Klostermarkt in Løgumkloster/Westjütland. Pferde- und Flohmarkt, der jedes Jahr mehr als 50000 Menschen anzieht.

Ende August: Europäisches Mittelalterfest in Horsens/Ostjütland. Zauberer, Musiker, Ritter und Mönche verwandeln das Fest in einen großen Jahrmarkt.

September

Anfang September: Drachenfestival auf Rømø/Westjütland. Am Strand von Lakolk steigt das größte Drachenfestival Dänemarks. Hunderte von selbst gebauten Drachen streiten um den Titel des Drachenkönigs, Profis zeigen, was man mit Drachen alles machen kann.

Oktober

Mitte Oktober: Im Rahmen der Kulturnacht öffnen Museen und andere Kulturinstitutionen von Kopenhagen, Århus, Aalborg und Esbjerg zum kostenlosen Besuch (www.kulturnatten.com).

November/Dezember

Die Adventswochen sind die Zeit der Weihnachtsmärkte. Besonders romantisch ist Jul i Tivoli - Kopenhagens Vergnügungspark erscheint ab Mitte November im Glanz Tausender Lampen und ganz ohne Rummel. Weihnachten wie früher im Schein von Gaslaternen und Fachwerk erlebt man beim Jul i Den Gamle By im Freilichtmuseum in Århus, ebenfalls ab Mitte November (beide bis 30. Dezember außer 24./25. Dezember). Beliebt ist auch der Weihnachtsmarkt Julebyen in Tønder (Mitte November-23. Dezember).