Reisetipps Amsterdam

Mit Kindern Amsterdam

Nemo

Im Wissenschaftsmuseum für Kinder kann man eine Seifenblase machen, die so groß ist, dass man darin stehen kann, selber Lakritze herstellen oder sich erklären lassen, warum Wasser durchsichtig ist. Mitmachen ist hier die Devise. Im Sommer gibt es auf dem Dach ein Café mit Planschbecken. Di-So 10-17 Uhr | Eintritt 11,50Euro, Kinder bis 3 Jahre frei | Oos terdok 2 | 10 Min. Fußweg vom Hauptbahnhof | www.e-nemo.nl

Artis

1400 Tierarten aus aller Welt sind im Amsterdamer Zoo versammelt. Aber auch die einheimische Fauna ist vertreten: Im Streichelzoo gehören alle Tiere altholländischen Haustierrassen an. Eine Kuriosität ist eines der Aquarien, das den Mikrokosmos in einer Amsterdamer Gracht zeigt, inklusive Fahrrad- und Autowrack. Tgl. 9-18 Uhr | Eintritt 17,50 Euro, Kinder bis 9 Jahre 14 Euro | Plantage Kerklaan 38/40 | Tram: 9, 14 (Plantage Kerklaan) | www.artis.nl

Tunfun

Ursprünglich sollte einmal ein Autotunnel unter dem Mr. Visserplein durchführen. Als der Tunnel halb fertig war, wurde der Plan aufgegeben. Stattdessen befindet sich dort jetzt der größte Indoor-Spielplatz von Amsterdam. Hier ist alles etwas größer als gewöhnlich: die Spielbaustelle mit drei Kränen, das Labyrinth, die Rutschen und die Springkissen. Sogar einen Kinderfriseur und ein Minikino gibt es. Tgl. 10-18 Uhr | Eintritt für Erwachsene frei, Kinder bis 12 Jahre 7,50 Euro | Mr. Visserplein 7 | Tram: 9, 14 (Mr. Visserplein)

Ziegenbauernhof

Mitten im großen Amsterdamer Stadtwald liegt ein Ziegenbauernhof. Dort laufen mehr als 150 Ziegen und Zicklein herum und dürfen von den Kindern gebürstet und gemolken werden. Sams tags kann man zuschauen, wie aus frischer Ziegenmilch Käse hergestellt wird. Mi-Mo 10-17 Uhr | Eintritt frei | Nieuwe Meerlaan 4 | Bus 194 (Schiphol Oost)

Museumsstrassenbahn

Zwischen Amsterdam und Amstelveen fahren Museumsstraßenbahnen, die alle mehr als 50 Jahre alt sind und aus Amsterdam, aber auch aus anderen Städten wie Berlin, Wien und Prag stammen. Insgesamt ist die Strecke 7 km lang, u.a. mit einer Haltestelle beim Pfannkuchenhaus im Stadtwald. April-Okt. So 10-17 Uhr | 4 Euro, Kinder bis 11 Jahre 2 Euro | Abfahrt an der Haarlemmermeerstation | Tram: 6, 16 (Haarlemmermeerstation)

Restaurant Wilhelmina Dok

In diesem charmanten Restaurant auf der Nordseite des Flusses gibt es nicht nur eine große Terrasse am Wasser und mediterrane Küche für die Großen, sondern auch die Spezialität des Hauses für die Kleinen: Pippi-Langstrumpf-Spaghetti, die mit Schere serviert werden. Tgl. | Noordwal 1 | Tel. 6323701 | Fähre: IJpleinveer ab De Ruyterkade | €€

Canal Bike

Die Amsterdamer Grachten kann man nicht nur auf einer Grachtenfahrt, sondern auch per Tretboot erkunden. Bei schlechtem Wetter bekommt man einen Regenponcho dazu. Anlegestellen gibt es beim Rijksmuseum (Stadhouderskade 42), am Leidseplein, beim Anne-Frank-Haus (Prinsengracht 42) und an der Ecke Keizersgracht/Leidsestraat. 8 Euro pro Person/Std., bei mehr als 2 Personen 7 Euro pro Person/Std.

Kasperletheater

Von Mai bis August treten jeden Mittwoch-, Samstag- und Sonntagnachmittag Kasperle & Co. gratis auf dem Dam auf - sofern der Platz nicht durch eine Großveranstaltung besetzt ist. 13-17 Uhr | Tram: 13, 14, 16, 24, 25 (Dam)