Reisetipps Amsterdam

Essen & Trinken Amsterdam Spezialitäten aus aller Welt

Pannekoeken oder Pekingente - Amsterdams Küche ist so multikulturell wie seine Einwohner

Kambodschanisch, äthiopisch, peruanisch oder surinamisch - Abenteuerlustige können in Amsterdam eine kulinarische Weltreise unternehmen.

Zum Glück, meinen viele Gourmets, denn die einheimische Küche hat keinen guten Ruf. Dem Kalvinismus galt jede Form von Feinschmeckerei als überflüssig, ja sogar sündig, sodass man in Holland jahrhundertelang vorzugsweise Einfaches und Nahrhaftes zu sich nahm. Beispielhaft ist das Traditionsgericht stamppot: Kartoffelbrei gemischt mit Wurst- oder Fleischstücken und Kohl.

In den letzten Jahren hat sich aber auch die holländische Küche weiterentwickelt. In guten Restaurants erfindet man moderne Varianten lokaler und saisonaler Spezialitäten, entdeckt vergessene Gemüsesorten wie- der, experimentiert mit Einflüssen aus aller Welt. Niederländischer Spargel kann sich z. B. mühelos mit deutschem messen, und mit zartem hollandse nieuwe haring kann man manch einen Matjeshasser bekehren.

Auch Spezialitäten aus den ehemaligen niederländischen Kolonien sind inzwischen fest in der holländischen Küche verwurzelt. Jedes Kind in Amsterdam weiß, was nasi goreng (Reis mit Shrimps und Huhn) oder saté (Hühnerspieße mit Erdnusssauce) ist. Nicht umsonst zählen die indonesischen Restaurants in der Grachtenstadt zu den besten Europas. Darüber hinaus gibt es in der Chinatown die Gelegenheit, original chinesisches Essen ohne Zugeständnisse an den europäischen Gaumen zu kosten.

Die Auswahl an Lokalen ist beinahe unüberschaubar. An jeder Ecke findet sich ein Imbiss oder ein Restaurant. Dennoch ist das Preisniveau relativ hoch und der Service gewöhnungsbedürftig - erwarten Sie keine deutsche Korrektheit! Recht günstig sind die typischen, gemütlichen eetcafés, in denen meist holländisches Essen mit mediterranem Einschlag geboten wird, und die prächtigen Grand Cafés. In ihnen herrscht moderne oder nostalgische Kaffeehausatmosphäre, und es werden den ganzen Tag über Kuchen und kleine Gerichte serviert. Normale cafés sind eher mit deutschen Kneipen vergleichbar. Bezahlbar, lecker, aber nicht zum gemütlichen Sitzenbleiben geeignet sind die asiatischen Imbisse, die man vor allem in der Chinatown findet.

Das beliebteste Getränk ist noch immer das biertje, das wie das Kölsch in kleinen Gläsern serviert wird. Neben einheimischen Bieren wie Amstel oder Brandt sind die süßlichen belgischen Biere und modische Importbiere wie Corona populär. Im Sommer sollte man witbier probieren, eine Art Weißbier mit Zitronenscheibe. Auf Weinkarten finden sich viele Weine aus Übersee, aber oft auch sehr guter spanischer Rotwein. Nicht verpassen sollte man den einheimischen Wacholderschnaps genever - je älter er ist, desto würziger wird er.

Mittags hat man es in Amsterdam übrigens schwer, wenn man mehr als ein belegtes Brötchen oder eine Suppe essen möchte. Die Holländer essen abends warm - traditionell schon gegen 18 Uhr, inzwischen etwas später -, weshalb die meisten Restaurants erst abends öffnen. Viele Imbisse und manche eetcafés schließen um 21.30 Uhr.

appeltaart

Apfelkuchen, manchmal warm. Dazu bestellt man slagroom (Schlagsahne)

ba pao

gedämpftes chinesisches Brötchen, gefüllt mit Fleisch oder Gemüse

bitterballen

panierte, frittierte Fleischbällchen

erwtensoep

dicke Erbsensuppe mit Wursteinlage, wird mit Roggenbrot und Speck serviert

hagelslag

Schokostreusel (als Brotbelag)

hollandse nieuwe

junger Matjes

kipsaté

indonesische Hühnchenspieße mit Erdnusssauce

koffie verkeerd

(Kaffee verkehrt herum) Milchkaffee

kroket

frittierte Fleisch- oder Garnelenkroketten

loempia

Frühlingsrolle, mit oder ohne Fleisch

mosselen

in Weißwein gekochte Miesmuscheln, serviert mit Pommes frites und Mayonnaise

nasi/bami goreng

Reis bzw. Nudeln mit Shrimps und Hühnerfleisch (indonesische Spezialität)

oliebollen

in Fett ausgebackene Rosinenkrapfen

ontbijtkoek

Frühstückskuchen mit Honig, Ingwer, Zimt und Nelken

ossenworst

rohe Rindfleischwurst (ursprünglich jüdische Spezialität)

pannekoeken

Eierpfannkuchen

patat oorlog

Pommes mit Mayonnaise, Erdnusssauce und Zwiebeln

poffertjes

Mini-Eierpfannkuchen mit Puderzucker

roti

disch-surinamische Weizenfladen, gefüllt mit Fleisch oder Gemüse

stamppot

rtoffelbrei mit Wurst- oder Fleischstücken und Gemüse

uitsmijter

"strammer Max" aus Toastbrot, Kochschinken, Eiern und Käse

vla

dickflüssiger Pudding

De Bakkerswinkel

Auf dem Gelände der Westergasfabriek kann man neuerdings prima lunchen. Im früheren Regulatorhaus hat die kleine Bakkerswinkel-Kette eine Filiale aufgemacht. Serviert werden leckere Salate und Sandwiches. Mo geschl. | Polonceaukade 1-2 | Tel. 6880622 | Tram: 10 (Van Hallstraat)

Café Amsterdam

Das ehemalige Pumpenhaus der Wasserwerke beeindruckt vor allem räumlich. Mittags bekommen Sie üppige Sandwiches, abends eher überteuerte Steaks. Viele junge Familien mit kleinen Kindern. Tgl. | Watertorenplein 6 | Tel. 6822666 | Tram: 10 (van Hallstraat)

Dusart

Volksnahes eetcafé in De Pijp. Die Karte ist fleischlastig: von Spare Ribs bis Leber mit Speck und Zwiebeln. Tgl. | Dusartstraat 53 | Tel. 6712818 | Tram: 3, 12, 24 (Ruysdaelkade)

Morlang

Prachtvolles Grachtenhaus, einfallsreiche internationale Küche, junges Publikum. Im Hochparterre sitzt man schöner als im Souterrain. Tgl. | Keizersgracht 451 | Tel. 6252681 | Tram: 1, 2, 5 (Keizersgracht)

Piet de Leeuw

Allererstes eetcafé in Amsterdam. Berühmt für seine Steaks und die riesige Seezunge, die nicht einmal auf den Teller passt. Tgl. | Noorderstraat 11 | Tel. 6237181 | Tram: 4, 9, 14 (Rembrandtplein)

Villa Zeezicht

Kleines Café, vor dem man im Sommer schön auf der Brücke über dem Singel sitzen kann. Leckere broodjes, himmlische appeltaart mit Zimteis. Tgl. | Torensteeg 7 | Tel. 6267433 | Tram: 1, 2, 5, 13, 14, 17 (Dam)

Café Américain

Elegantes Jugendstilcafé im gleichnamigen Hotel. Tgl. | Leidseplein 97 | Tel. 5563232 | Tram: 1, 2, 5, 7, 10 (Leidseplein)

Dante

Lebhaftes Café, ideal für eine Shoppingpause. Empfehlenswerte Salate. Stammcafé des verstorbenen Künstlers Herman Brood, dessen Bilder die Wände zieren. Tgl. | Spuistraat 320 | Tel. 6388839 | Tram: 1, 2, 5 (Spui)

De Jaren

Großes, gut besuchtes Café mit Restaurant im Obergeschoss. Das Essen ist einfach, aber gut. Im Sommer sollte man einen Tisch auf der Terrasse mit herrlichem Blick auf die Stadt reservieren. Tgl. | Nieuwe Doelenstraat 20-22 | Tel. 6255771 | Tram: 4, 9, 16, 24, 25 (Muntplein)

Grand Café 1e Klas

Bahnhofscafés sind meist wenig besuchenswert, aber dieses ist eine Ausnahme. Im historischen Fin-de-Siècle-Ambiente werden Hamburger und Apfelkuchen serviert. Tgl. | Stationsplein 15 (Gleis 2b im Hauptbahnhof) | Tel. 6250131 | Tram: alle (Centraal Station)

Vertigo

Sehen und gesehen werden ist auf der Terrasse des Filmmuseums am Eingang zum Vondelpark das Motto. Im Sommer gibt es draußen gute Tapas. Tgl. | Vondelpark 3 | Tel. 6123021 | Tram: 1, 2, 5, 6 (Leidseplein)

Blauw Aan de Waal

Mitten im Rotlichtviertel führt ein enges Gässchen zu dieser kulinarischen Oase. Der Innenhof gehörte früher zum Bethanienkloster. Hervorragende französische Küche, guter Service. So geschl. | Oudezijds Achterburgwal 99 | Tel. 3302257 | Metro: Nieuwmark

Blue Pepper

Indonesische Haute Cuisine, junges Publikum. Der Fokus liegt auf regionalen Spezialitäten des asiatischen Inselreichs. Auch die Atmosphäre trägt zum Erlebnis bei: cooles Design statt Asiakitsch, dementsprechend kein billiges Vergnügen. Im Sommer Mo geschl. | Nassaukade 366 | Tel. 4897039 | Tram: 7, 10 (Raamplein)

ÉÉnvistwéévis

Der Name sieht kompliziert aus, bedeutet aber einfach „ein Fisch zwei Fisch“ und sagt, worum es hier geht: frischer Fisch in allen Varianten, aber ohne Brimborium. Mo geschl. | Schippersgracht 6 | Tel. 6232894 | Tram: 9, 14 (Mr. Visserplein)

Envy

Angesagtes Restaurant mit modernem Interieur in einem schmalen Raum an der Prinsengracht. Man sitzt mit allen Gästen an der langen Theke, isst viele leckere, kleine Häppchen und trinkt dazu einen guten Tropfen von der umfangreichen Weinkarte. Tgl. | Prinsengracht 381 | Tel. 3446407 | Tram: 13, 14, 17 (Westermarkt)

Greetje

In einer kleinen Seitenstraße versteckt sich dieses Restaurant mit entspannter Atmosphäre. Hierr gibt es eine echte kulinarische Seltenheit: moderne holländische Küche, von gebackener Blutwurst über Heilbutt mit Dünengemüse bis hin zu Crème Brûlée mit Süßholz. Mo geschl. | Peperstraat 23 | Tel. 7797450 | Metro: Nieuwmarkt

De Kas

Frischer geht's nicht: Im 8 m hohen früheren Gewächshaus wird Gemüse aus eigenem Garten serviert. Zeitgenössische holländische Spezialitäten in ungewöhnlicher Atmosphäre. Abends unbedingt reservieren! So geschl. | Kamerlingh Onneslaan 3 | Tel. 4624562 | Tram: 9 (Hoogweg)

Mamouche

Edelmarokkaner in De Pijp. In der Mitte des Restaurants brodelt ein Kessel, aus dem man gratis Tee bekommt. Göttliche Tajine (geschmortes Lamm mit Nüssen, Trockenfrüchten, Oliven und Koriander). Mo geschl. | Quellijnstraat 104 | Tel. 6736361 | Tram: 16, 24, 25 (Albert Cuypmarkt)

Pont 13

Auf dieser umgebauten IJ-Fähre, die etwas abgelegen im Holzhafen dümpelt, herrscht eine tolle Atmosphäre, und es gibt richtig gutes Essen. Im Sommer kann man draußen sitzen. Empfehlenswert ist die Fischsuppe mit Rouille. Mo geschl. | Stavangerweg 891 | Tel. 7702722 | Bus: 48 (Oostzaanstraat)

Segugio

Minimalistisch gestylter Italiener der edlen Sorte. Der Stockfisch und das Risotto mit weißen Trüffeln gehören zu den Klassikern, und die Pasta wird täglich frisch zubereitet. Rechtzeitig reservieren! So geschl. | Utrechtsestraat 96a | Tel. 3301503 | Tram: 4 (Prinsengracht)

Sichuan Food

Pekingente, die auf der Zunge zergeht - nicht umsonst ist dies das einzige chinesische Restaurant in den Niederlanden mit einem Michelinstern. Tgl. | Reguliersdwarsstraat 35 | Tel. 6258775 | Tram: 1, 2, 5 (Koningsplein)

Van Vlaanderen

Französische Küche auf Sterneniveau in intimer, freundlicher Atmosphäre. So geschl. | Weteringsschans 175 | Tel. 6228292 | Tram: 6, 7, 10 (Weteringsschans)

D'Vijff Vlieghen

Hölzerne Geneverfässer, Rembrandt-Stiche und eine Waffensammlung tragen zum authentischen Ambiente in den fünf Häusern aus dem 17. Jh. bei. Auch die Speisekarte gibt sich altholländisch. Tgl. | Spuistraat 294-302 | Tel. 5304060 | Tram: 1, 2, 5 (Spui)

Voorbij het Einde

Der Name dieses Restaurants bedeutet so viel wie „Am Ende der Welt“, und dort liegt es auch: mitten im Neubaugebiet auf dem Java-Eiland. Moderne Einrichtung, ruhige Atmosphäre und eine für Amsterdam ungewöhnlich professionelle Bedienung. Serviert wird internationale moderne Küche mit französischem Touch. So-Di geschl. | Sumatrakade 613 | Tel. 4191143 | Tram: 10 (Azartplein), 26 (Kattenburgerstraat)

Yamazoto

Im Restaurant des japanischen Okura-Hotels fehlen weder Kellnerinnen im Kimono noch Fischteich. Das Sashimi wird auf Eis serviert, das Rindfleisch roh plus heißer Grillplatte. Für Raucher gibt es eine umfangreiche Zigarrenkarte. Tgl. | Ferdinand Bolstraat 333 | Tel. 6788351 | Tram: 25 (Cornelis Troostplein)

Balthazar's Keuken

Kleines Restaurant mit offener Küche und intimer Atmosphäre. Man kann zwischen französisch angehauchtem Fisch- und einem Fleischmenü um 23 Euro wählen. Nur drei Abende pro Woche geöffnet. Sa-Di geschl. | Elandsgracht 108 | Tel. 4202114 | Tram: 7, 10 (Elandsgracht)

Casa Perú

Erstes und einziges peruanisches Restaurant in den Niederlanden, geführt von einer freundlichen Familie aus dem Andenstaat. Lecker und immer frisch: Ceviche (in Zitronensaft gebeizter roher Fisch). Mo geschl. | Leidsegracht 68 | Tel. 6203749 | Tram: 7, 10 (Raamplein)

Duende

Kleine, beliebte Tapasbar im Jordaan mit dekorativen Wandkacheln. Täglich wechselnde Gerichte. Im Sommer sitzt man sehr nett auf der Straßenterrasse. Tgl. | Lindengracht 62 | Tel. 4206692 | Tram: 3 (Marnixbad)

Fifteen

Der britische Starkoch Jamie Oliver hat in Amsterdam einen Ableger seines Restaurants Fifteen eröffnet. In einer Fernsehserie konnte man verfolgen, wie fünfzehn Jugendliche zu Köchen ausgebildet wurden. Nun kann man sich in poppig-rauer Lagerhausatmosphäre vom Ergebnis überzeugen. Nach Jamie selbst sucht man allerdings meist vergeblich: Nur die Rezepte stammen von ihm. Tgl. | Jollemanhof 9 | Tram: 26 (Kattenburgerstraat)

Golden Temple

Vegetarisches Restaurant mit einer Mischung aus indischen, arabischen und mexikanischen Gerichten. Rauchfrei, alkoholfrei, fleischfrei - gesünder geht's nicht. Die Inhaber sind Sikhs und bereiten auch vegane Mahlzeiten zu. Tgl. | Utrechtsestraat 126 | Tel. 6268560 | Tram: 4, 7, 10 (Frederiksplein)

De Gouden Reael

Rustikale französische Küche in einem schönen Haus aus dem 17. Jh. Empfehlenwert: die Lammkeule aus dem Ofen. Tgl. | Zandhoek 14 | Tel. 6233883 | Bus: 28 (Barentszplein)

Harkema

Hinter der abweisenden Backsteinwand der früheren Tabakfabrik verbirgt sich ein riesiges Restaurant mit modernem Design und entsprechend trendigem Publikum. Gekocht wird international, aber das Essen ist Nebensache: Man kommt wegen des Interieurs. So geschl. | Nes 67 | Tel. 4282222 | Tram: 4, 9, 16, 24, 25 (Dam)

Hoi Tin

Großes Restaurant in der Chinatown. Wer mittags kommt, sitzt zwischen ausgiebig tafelnden chinesischen Familien. Die Karte nimmt wenig Rücksicht auf den europäischen Gaumen und hält eine Vielfalt an Spezialitäten bereit. Große Auswahl an Dim Sum. Tgl. | Zeedijk 122-124 | Tel. 6256451 | Metro: Nieuwmarkt

Japanese Pancake World

Wer hätte das gedacht? Nicht nur in Holland, sondern auch in Japan sind Pfannkuchen als Fast Food weit verbreitet. In diesem Restaurant werden die asiatischen Kalorienbrummer vor den Augen der Gäste gezaubert. Tgl. | 2e Egelantiersdwarsstraat 24a | Tel. 3204447 | Tram: 13, 14, 17 (Westermarkt)

L'Angoletto

Ehemals günstiger, inzwischen angesagter und damit teurer gewordener Eckitaliener in De Pijp. In der Vitrine liegen die Zutaten bereit, die in der offenen Küche in leckere süditalienische Nudelgerichte und Pizzen verwandelt werden. Sa geschl. | Hemonystraat 18 | keine Reservierungen | Tram: 4 (Stadhouderskade)

Le Zinc … et les Autres

Hinter der Lagerhausfassade aus dem 17. Jh. wird raffiniert französisch gekocht. Krönender Abschluss ist die Käseplatte, auf der sich auch viele holländische Spezialitäten finden. So geschl. | Prinsengracht 999 | Tel. 6229044 | Tram: 4 (Prinsengracht)

Lieve

Wenn die Niederländer an den Belgiern eines schätzen, dann sind es ihre Kochkünste - und bei Lieve merkt man, weshalb. Auf der Karte steht z.B. Hirschpastete mit Rotweinkaramell oder Seeteufel im Speckmantel. Tgl. | Herengracht 88 | Tel. 6249635 | Tram: 13, 14, 17 (Raadhuisstraat)

Memories of India

Zweigstelle des gleichnamigen Restaurants in London. Wartezeiten kann man mit ein paar leckeren Papadams mit Chutney versüßen. Achtung: Wenn hier ein Gericht als „scharf“ beschrieben wird, dann ist es auch wirklich scharf. Tgl. | Reguliersdwarsstraat 88 | Tel. 6235710 | Tram: 4, 9, 14 (Rembrandtplein)

Moeders

Futtern wie bei Muttern - weshalb die Wände auch mit Hunderten Fotos von Müttern behangen sind. Auf der Karte steht traditionell Holländisches, aber auch das eine oder andere mediterrane Gericht. Tgl. | Rozengracht 251 | Tel. 6267957 | Tram: 10, 13, 14, 17 (Marnixstraat oder Rozengracht)

Morita-Ya

Japanisches Essen muss nicht teuer sein. Das beweist dieses kleine Restaurant mit anspruchslosem Interieur und umso besseren Fischgerichten und Sushi. Mi geschl. | Zeedijk 18 | Tel. 6380756 | Metro: Nieuwmarkt

Noa

Lounge mit Szenepublikum und köstlichen asiatischen Nudelsuppen. Die Bedienung ist manchmal etwas zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Tgl. | Leidsegracht 84 | Tel. 6260802 | Tram: 1, 2, 5, 6, 7, 10 (Leidseplein)

Odeon

Erst war dieses alte, verwinkelte Gebäude am Singel eine Brauerei, dann ein Theater. Nun beherbergt es einen trendigen Club, ein schickes Restaurant im Ober- und eine günstigere Brasserie im Untergeschoss. Serviert wird internationale Küche. Tgl. | Singel 460 | Tel. 5218555 | Tram: 1, 2, 5 (Koningsplein)

Pata Negra

Spanien in Amsterdam: Wer durch die Tür dieses lauten, hektischen, immer vollen Tapasrestaurants tritt, fühlt sich plötzlich wie in Sevilla. Von der Decke hängen Schinken, darunter stehen einfache Holzbänke, der Wein wird in Tonkrügen serviert. Tgl. | Utrechtsestraat 124 | Tel. 4226250 | Tram: 4 (Prinsengracht)

Het Ponthuys

Direkt neben dem Anleger der IJ-Fähre liegt dieses schlichte, nette Restaurant. Im Sommer sitzt man schön auf der Terrasse mit Wasserblick. Wechselnde Tageskarte, gute und bezahlbare Tapas. Tgl. | Buiksloterweg 3-5 | Tel. 6363388 | Fähre: Buiksloterwegveer (Abfahrt hinter dem Bahnhof)

Samba Kitchen

Bei diesem Brasilianer bekommt man zum Festpreis von 25 Euro den ganzen Abend lang so viel gegrilltes und mariniertes Fleisch plus Beilagen, wie man mag. Tgl. | Ceintuurbaan 63 | Tel. 6760513 | Tram: 3, 12, 25 (Ferdinand Bolstraat)

Sukasari

Mitten zwischen den Touristenfallen auf der Damstraat findet sich dieses kleine, unprätentiöse indonesische Restaurant. Am besten schmeckt die Reistafel, aber auch das Zicklein in Kokosmilch überzeugt. So geschl. | Damstraat 26-28 | Tel. 6240092 | Tram: 4, 9, 16, 24, 25 (Dam)

Tujuh Maret

Authentischer Indonesier, der die Küche der Region Minahasa im Norden der Insel Sulawesi pflegt. Wer von allem etwas probieren möchte, sollte eine der verschiedenen rijsttafels für zwei Personen bestellen. Tgl. | Utrechtsestraat 73 | Tel. 4279865 | Tram: 4 (Keizersgracht)

Yam Yam

Hier gibt es die beste, wenn auch nicht billigste Pizza von Amsterdam. Hauchdünne Böden, belegt mit Rucola, Parmaschinken oder Steinpilzen. Ein Muss ist das hausgemachte Eis mit Pistazien und Honig als Dessert. Mo geschl. | Frederik Hendrikstraat 90 | Tel. 6815097 | Tram: 3 (Frederik Hendrikplein)

De Aardige Pers

Nicht besonders gemütliches, aber dafür leckeres persisches Restaurant, das seinem Namen, „der freundliche Perser“, alle Ehre macht. Unbedingt probieren: Huhn mit Walnüssen und Granatapfelsirup. Tgl. | 2e Hugo de Grootstraat 13 | Tel. 4003107 | Tram: 3 (Hugo de Grootplein)

Bazar

Orient-Restaurant am Albert Cuypmarkt. Groß, laut, gesellig und mit viel arabischem Kitsch eingerichtet. Ab 9 Uhr morgens bekommt man hier sogar orientalisches Frühstück. Tgl. | Albert Cuypstraat 182 | Tel. 6750544 | Tram: 16, 24 (Albert Cuypstraat)

Beyrouth

Kichererbsenpüree, Lammpastetchen, Falafel und und und: Wenn man bei diesem netten Libanesen die Mezze-Platte bestellt, stehen plötzlich 15 verschiedene kleine Gerichte auf dem Tisch. Mo geschl. | Kinkerstraat 18 | Tel. 6160635 | Tram: 7, 10, 17 (Elandsgracht)

Bird

Die Wände zieren Fotos des thailändischen Königspaars, aus der Stereoanlage quäkt Asiapop. Dieses Takeaway ist vor allem bunt, laut und lustig. Nicht verwechseln mit dem gleichnamigen, viel teureren Restaurant gegenüber! Tgl. | Zeedijk 77 | Tel. 4206289 | Metro: Nieuwmarkt

Chang Express

Die Betreiber des Imbisses sind Surinamer mit chinesischen Wurzeln. Es gibt Surinamisches wie moksi meti (geräuchertes Fleisch mit Reis) oder Pfannkuchen mit Huhn. Tgl. | Nieuwebrugsteeg 16 | Tel. 4207884 | 5 Min. zu Fuß vom Hauptbahnhof

Coffee & Jazz

Eigenwillige Kombination: indonesisches Essen, lauter Jazz und der beste Espresso der Stadt. Sa-Mo geschl. | Utrechtsestraat 113 | Tel. 6245851 | Tram: 4 (Keizersgracht)

Harlem Drinks en Soulfood

Täglich wechselnde Gerichte aus aller Welt in Caféatmosphäre. Im Sommer sitzt es sich gut auf dem Platz vor dem Ecklokal. Tgl. | Haarlemmerstraat 77 | 10 Min. zu Fuß von der Centraal Station | Tel. 3301498

Le Soleil

Auch wenn es von außen so aussieht: Dies ist kein weiterer Antiquitätenladen in der Nieuwe Spiegelstraat, sondern ein günstiges, aber gutes Pfannkuchenhaus. Tgl. | Nieuwe Spiegelstraat 56 | Tel. 6227147 | Tram: 16, 24, 25 (Vijzelgracht)

Nam Kee

Der niederländische Filmhit „Die Austern von Nam Kee“ machte diesen Chinesen zur Legende. Simple, bezahlbare Gerichte, gute Nudelsuppen, effiziente, aber nicht allzu freundliche Bedienung. Tgl. | Zeedijk 111 | Tel. 6243407 | Metro: Nieuwmarkt

Paloma Blanca

Zuckersüßen Minztee und köstlichen Couscous gibt es bei dem Marokkaner, aber keinen Alkohol. Mo geschl. | Jan Pieter Heijestraat 145 | Tel. 7714606 | Tram: 7, 10 (Jan Pieter Heijestraat)

Semhar

Beim Äthiopier werden die pikanten Gerichte statt mit Messer und Gabel mit einem Stück Pfannkuchen in der Hand gegessen. Dazu gibt‘s Bananenbier und Mokka mit Weihrauch. Tgl. | Marnixstraat 259-261 | Tel. 6381634 | Tram: 3, 10 (Westerstraat)

Sherpa

Hinterm Leidseplein versteckt sich das kleine nepalesisch-tibetanische Restaurant mit leckeren, günstigen Spezialitäten. Tgl. | Korte Leidsedwarsstraat 58 | Tel. 6239495 | Tram: 1, 2, 5, 7, 10 (Leidseplein)

Soup en Zo

Suppenbars sind in Amsterdam angesagt. Bei Soup en Zo hat man stets die Wahl zwischen 15 frisch zubereiteten Suppen in je drei Größen. Tgl. | Jodenbreestraat 94 a | Tel. 4222243 | Metro: Waterlooplein

De Struisvogel

Gemütliches Kellerlokal mit gutem Bistro-Essen. Es gibt verschiedene Drei-Gänge-Menüs à 17 Euro. Tgl. | Keizersgracht 312 | Tel. 4233817 | Tram: 13, 14, 17 (Westermarkt)

Beddington's

In einer kleinen Querstraße zur Utrechtsestraat steht Jean Beddington in ihrer offenen Küche und bereitet für die Gäste ausgefallene Leckereien wie Black Pudding mit Jakobsmuscheln und Blumenkohl-Pannacotta. Menü um 55 Euro | So/Mo geschl. | Utrechtsedwarsstraat 141 | Tel. 6207393 | Tram: 4 (Prinsengracht)

Breitner

Direkt an der Amstel liegt dieses Restaurant mit stilvollem Ambiente und schönem Blick auf die Magere Brug. Die Spezialität des Hauses ist gebratene Entenleber mit Birnen-Chutney. Auch das Weinarrangement ist berühmt. Menü ca. 50 Euro | So geschl. | Amstel 212 | Tel. 6277879 | Metro: Waterlooplein

Christophe'

Französische Sterneküche mit leicht arabischem Touch und eine perfekte Bedienung gehören zum Repertoire des Christophe'. Das Restaurant an einer der schönsten Grachten Amsterdams ist sachlich-modern eingerichtet. Menü um 70 Euro | So/Mo geschl. | Leliegracht 46 | Tel. 6250807 | Tram: 13, 14, 17 (Westermarkt)

Halvemaan

Für Freunde kulinarischer Experimente lohnt sich der Weg in den Vor ort Buitenveldert: Hier kommen Entenwürstchen mit Dattelpüree oder Tatar mit Austern auf den Teller. Im Sommer sitzt man sehr schön auf der Terrasse am Teich. Menü um 70 Euro | Sa/So geschl. | Van Leijenberghlaan 320 | Tel. 0800/022447 | Metro: Zuid W.T.C.