bedeckt München 23°

Urlaubsziele 2012:Spartipps von New York bis Porto

Wer sich auskennt, reist billiger nach New York, San Francisco, Porto oder Yucatán in Mexiko - sogar im günstigen Vietnam können Urlauber noch sparen. Tipps für Reiseziele 2012.

Katja Schnitzler

Es gibt Länder, die haben zu Recht einen Ruf als günstiges Reiseland, etwa Vietnam - aber selbst dort kann man noch Geld sparen. Die folgenden Ziele bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man einige Tipps beachtet. (Die Auswahl der Ziele basiert auf Empfehlungen von Lonely-Planet-Autoren, "Best in Travel 2012")

Brooklyn Bridge mit Blick auf die Skyline von Manhattan im nebligen New York.

(Foto: AP)

Nordosten der USA (mit New York, Washington und Boston)

Wer sparen will und trotzdem mehrere Großstädte im Nordosten der USA besuchen möchte, sollte besser am Boden bleiben. Denn sowohl Flüge zwischen den Städten als auch Fahrten mit dem Mietwagen sind um ein Vielfaches teurer als dieselbe Reise mit dem Bus. Der Preis für eine einfache Fahrt zwischen New York und Boston liegt bei etwa 20 Dollar, gut vier Stunden dauert der Trip. Die Fernbusse steuern auch Philadelphia, Toronto, Pittsburgh und Charlotte an. Rabatt bekommen Frühbucher online etwa bei Megabus (megabus.com) oder BoltBus (boltbus.com).

Auch in den Städten selbst können Reisende sparen, etwa mit dem New York Pass (80 Dollar für einen Tag, 110 Dollar für zwei Tage über newyorkpass.com), mit dem viele Attraktionen wie der Eintritt ins Empire State Building billiger sind oder gar nichts mehr kosten - und zugleich Zeit gespart wird, da sich die Reisenden nicht in die Warteschlange einreihen müssen (mehr Tipps, um Wartezeiten weltweit zu verkürzen, finden Sie hier). Auch das Museum of Modern Art ist damit kostenlos - das ist es aber auch für Besucher ohne NY-Pass jeweils freitags von 16 bis 20 Uhr. Zahlreiche Museen in New York bieten zu bestimmten Zeiten ermäßigten oder freien Eintritt (Überblick unter gonyc.about.com; und auch andere US-Städte gewähren an manchen Tagen freien Zugang zur Kunst).

Da New York bekanntlich niemals schläft, kann das Nachtleben teuer kommen. Unter nyc.myopenbar.com insererieren Bars täglich, zu welchen Zeiten es Freigetränke gibt.

Auch diese Metropole wird mit den folgenden Tipps günstiger: San Francisco an der US-Westküste ...

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite