Urlaubsplanung der DeutschenWunsch gegen Wirklichkeit

Was die Deutschen im Urlaub wollen und wie es dann tatsächlich abläuft, ist laut einer Umfrage ein Riesen-Unterschied.

Bei ihren Urlaubsplanungen gehen viele Deutsche einen Kompromiss ein. Denn zwischen den eigentlichen Reisewünschen und dem, was dann tatsächlich gebucht wird, besteht vielfach ein großer Unterschied.

Das hat TNS Infratest in einer repräsentativen Umfrage für den Veranstalter Expedia in München herausgefunden. Der Traumurlaub und die Reiserealität weichen demnach bei der Auswahl der Ziele, der Reisedauer, der Frage nach dem Reisepartner und den Aktivitäten am Ferienort häufig voneinander ab.

Besonders deutlich ist das bei der Frage, mit wem die Deutschen gerne reisen möchten: So würden 31 Prozent der unter 20-Jährigen gern mit dem Freund oder der Freundin auf Tour gehen. In die Tat umgesetzt wird der Plan aber nur von zwei Prozent in dieser Altersgruppe.

Knapp jeder Vierte (24 Prozent) der 20- bis 29-Jährigen möchte am liebsten mit der eigene Familie reisen, nur die Hälfte (12 Prozent) verwirklicht diesen Plan.

Foto: iStock

5. März 2009, 12:212009-03-05 12:21:00 ©