Platz 182: Niger

Am schlechtesten schneiden Sierra Leone, Afghanistan und Niger ab. Das ärmste Land ist dem Bericht zufolge die Demokratische Republik Kongo mit einem durchschnittlichen Jahres-Pro-Kopf-Einkommen von 204 Euro. Die Hälfte der Bevölkerung in den 24 ärmsten Ländern kann nicht lesen. Im kriegsgeplagten Afghanistan liegt die Lebenserwartung bei 43,6 Jahren.

Ein Fischer wirft am Niger sein Netz aus.

Foto: AP

5. Oktober 2009, 15:052009-10-05 15:05:00 ©