Urlaub im Trentino:Der Wein, der aus den Bergen kommt

Lesezeit: 4 min

Im Trentino wird jetzt schon in hohen Lagen Wein angebaut. Aufgrund des Klimawandels werden die Trauben hier künftig wohl auf bis zu tausend Metern reifen. (Foto: imago stock/Paul-Philipp Braun)

Über die Brennerautobahn und gleich weiter zum Gardasee? Muss nicht sein. Auch das Trentino hat schöne Seiten – und einen besonderen Schaumwein. Eine Einladung zum Entdecken.

Von Jochen Müssig, Trento

„Es sind genau 22 unterschiedliche Rebsorten“, sagt Daniele Endrizzi, Juniorchef des gleichnamigen Weinguts Endrizzi, gelegen in San Michele all’Adige. „Wir haben sie in Reih und Glied nebeneinander gepflanzt. So kann man die Trauben im direkten Vergleich probieren.“ Zum Beispiel Riesling neben Moscato, Marzemino neben Teroldego, beide sind im Trentino heimisch, und Chardonnay neben Pinot Noir, aus denen der Trentodoc gemacht wird. Dieser Schaumwein ist noch nicht so bekannt in Deutschland, gehört aber inzwischen zur internationalen Spitzenklasse. Die Trauben werden von Hand gelesen und, wie beim Champagner, nach der Méthode traditionnelle in den Flaschen gegärt. „Wir haben Dolomitgestein und keine Kalkböden wie in der Champagne, deshalb schmeckt unser Trentodoc auch mineralischer“, sagt Daniele Endrizzi. Es ist kein Zufall, dass er Trentodoc mit Champagner vergleicht: Man sieht sich mit den Franzosen auf Augenhöhe.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUrlaub im Frühling
:Zwölf Orte in Italien, die noch nicht alle kennen

Wohin im Frühling? Natürlich nach Süden! Vom Bummeln in Mantua über das Blütenmeer im Apennin bis an die Vulkane von Salina: besondere Tipps für die nächste Reise.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: