Es duftet nach Nadelbaum, die Luft ist weich und würzig. Foresta dei Violini im Val di Fiemme ist nicht irgendein gewöhnlicher Bergwald. Berühmt wurde der "Geigenwald", weil seine Fichten eine außergewöhnliche Holzqualität haben und zum Erfolgsgeheimnis der alten Geigenbaumeister gehören: Der große Stradivari soll persönlich gekommen sein, um das Holz für seine Violinen auszusuchen. Für die Herstellung von Geigen werden hier Höchstpreise erzielt.

Bild: Travel Episodes/Johannes Klaus 19. Oktober 2015, 15:342015-10-19 15:34:57 © SZ.de in Kooperation mit The Travel Episodes/kaeb/dd