bedeckt München 17°

Touristen über Deutschland:Das ist typisch deutsch!

Was wohl ausländische Besucher von uns Deutschen halten? sueddeutsche.de hat Touristen nach ihren Erfahrungen gefragt.

10 Bilder

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

1 / 10

Was wohl ausländische Besucher von uns Deutschen halten? sueddeutsche.de hat Touristen nach ihren Erfahrungen gefragt.

Donovan und Matthew aus Dallas, USA

"Gestern standen wir vor einem Lebensmittelgeschäft und haben in unsere Karte geschaut. Da hat uns ein Deutscher einfach angesprochen und seine Hilfe angeboten. Das war sehr nett und typisch deutsch. Faszinierend ist, wie diszipliniert Deutsche in Warteschlangen anstehen und dass sie die Bürgersteige in Fußgänger- und Fahrradwege unterteilen. Auch Mülltrennung scheint enorm wichtig zu sein. Was wir an Deutschland mögen? Milka-Schokolade und Nutella."

Fotos und Protokolle: Lena Prieger

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

2 / 10

Sasha aus St. Petersburg, Russland

"Ich bin schon viel durch Europa gereist und war mindestens fünf Mal in Deutschland: Berlin, Frankfurt, München, Nürnberg. Ich mag Bier und Würstchen und liebe es, in Deutschland einkaufen zu gehen. Es gibt große Unterschiede zwischen Deutschen und Russen. Vor allem tragen die Deutschen bequemere Kleidung. Russische Frauen versuchen immer, wie Models auszusehen. Außerdem sind Deutsche besonders höflich."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

3 / 10

Antonia aus Barcelona und Marisol aus Melilla, Spanien

"Deutschland ist so grün und saftig und hat schöne große Wälder. In unserer Heimat haben wir zwar weite Strände, aber es ist sehr heiß und trocken. Auch die kleinen hübschen Fachwerkhäuser gefallen uns gut. Trotzdem würden wir nicht hier leben wollen, dafür ist es einfach zu kalt. Die Menschen sind auch kühler. Ihr gebt Euch in Deutschland zur Begrüßung die Hand, bei uns wird jeder sofort umarmt und geküsst. Spanier sind einfach körperlicher."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

4 / 10

Paul und Leslie aus Sydney, Australien

"Die Deutschen sind wahnsinnig effizient und organisiert, das ist völlig anders als bei uns in Australien. Wir haben extra ein wenig Deutsch gelernt, bevor wir herkamen, aber die Deutschen scheinen gern Englisch zu reden. Deutsches Bier gibt's auch bei uns in Sydney, aber gestern haben wir eine Schweinshaxe gegessen, die unser Leben verändert hat."

-

Quelle: SZ

5 / 10

Helen aus Schanghai, China (links)

"Ich bin zum ersten Mal in Deutschland und eigentlich nur geschäftlich hier, aber ich wollte unbedingt auch ein bisschen was vom Land sehen. Ich finde die Deutschen sehr hilfsbereit und freundlich. Außerdem sind alle so elegant. Am allermeisten mag ich aber bis jetzt das Bier."

Naoko aus Tokio, Japan (rechts)

"Es ist nicht mein erster Besuch in Deutschland, vor fünf Jahren war ich schon einmal in Berlin, aber das war im Winter, und es war sehr sehr kalt. Man konnte kaum zu Fuß herumlaufen, um sich etwas anzusehen. München ist ganz anders als Berlin, finde ich. Viel gemütlicher."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

6 / 10

Nick und Kaitlyn aus Chicago, USA

"Wir lernen Deutsch in der Schule und sind mit unserer Klasse hier. Typisch ist für uns, dass Deutsche immer die Türen zwischen ihren Räumen schließen. Bei uns bleiben Küchen-, Wohnzimmer oder Schlafzimmertür offen - wenn wir überhaupt welche haben. Vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass Deutsche gern in Ruhe gelassen werden?"

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

7 / 10

Mario aus Kreta, Griechenland

"Ich führe seit zweieinhalb Jahren griechische Reisegruppen durch München. Was wir immer wieder beeindruckend finden, ist, wie gut die Deutschen alles sauber halten. Außerdem genießen sie ihr Leben, gehen gerne aus und trinken Bier. Trotzdem kommen mir die Städte nachts seltsam leer vor, vielleicht, weil ihnen ein echtes Zentrum fehlt. Deutsche Touristen in Griechenland kommen übrigens immer wieder, wenn ihnen ein Ort einmal gefallen hat. Dann geben sie sich viel Mühe, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

8 / 10

Yukie (ganz rechts), Sabine und ihre Reisegruppe aus Niigata, Japan

"Deutsche sind ehrlich, präzise und freundlich. Zumindest die Älteren. Eine Frau hat uns zum Beispiel einfach im Zug angesprochen. Sie wollte wissen, wo wir herkommen und hat uns ein Museum empfohlen. Unter den Jüngeren haben wir auch schon mal schnippische Deutsche erlebt. Was ist noch typisch? Wälder, Felder, Bier und Wein."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

9 / 10

Ahmed und Fatima aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

"Wir hätten zu gern Schnee gesehen, aber daraus wird wohl nichts. Dafür haben wir den Regen genossen. Neulich baten wir einen Mann um Hilfe, und er sagte: 'Ich hasse es zwar, Englisch zu sprechen, aber ich will versuchen zu helfen.' Bei uns in Dubai spricht jeder Englisch. Aber auch wenn es mit der Sprache manchmal schwierig ist, waren bis jetzt alle sehr hilfsbereit."

Touristen in Deutschland, Lena Prieger

Quelle: SZ

10 / 10

Katie und Linda aus Houston, USA

"Wir haben insgesamt leider nur zwei Nächte in Deutschland, dann reisen wir schon weiter. Was wir an Deutschland so mögen, ist der Mix aus Geschichte und Moderne, das gibt es in den USA nicht. Außerdem finden wir das Essen einfach wundervoll. Gestern haben wir Würstchen mit Kartoffelsalat gegessen. Das gibt es in Texas zwar auch, aber in Deutschland schmeckt es doch vollkommen anders."

(sueddeutsche.de/Lena Prieger)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema