Tourismus:Wird Rügen das neue Sylt?

Prora, Once A Nazi-Era Ruin, Now Under Development

Auf Rügen entstehen immer mehr Hotels und Ferienhäuser. Die Nachfrage treibt die Preise nach oben.

(Foto: Getty Images)

Kreidefelsen, Sandstrände und Meer: Das Leben auf der Ostseeinsel war bisher eher beschaulich. Doch die Touristenströme und Immobilienpreise steigen - und bringen die Stimmung allmählich zum Kippen.

Von Steve Przybilla

In Lohme ist die Welt noch in Ordnung, jedenfalls auf den ersten Blick. Der 450-Einwohner-Ort auf der Insel Rügen ist von grasbewachsenen Hügeln umgeben. Die Dächer sind mit roten Ziegeln oder Reet gedeckt, im Hafenbecken schaukeln ein paar Segelboote im Wasser. Die Anfahrt führt über Pflastersteine, die das Auto so durchruckeln, als säße man in einer Pferdekutsche. Alles ist genau so, wie es Naturtouristen lieben: ein paar Kilometer Wandern an der Kreidefelsküste, danach ein Matjesbrötchen mit Meerblick. In Lohme scheinen die Uhren stillzustehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
The Charging Bull or Wall Street Bull is pictured in the Manhattan borough of New York City
ETF-Sparplan statt Girokonto
Viele Deutsche sparen falsch
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB