Süddeutsche Zeitung

Tourismus:Sehr gute Reisekrankenversicherung für unter acht Euro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/tmn) - Sie kostet oft nicht viel, kann Urlauber aber vor hohen Kosten schützen: Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist sehr ratsam. Sehr gute Jahrestarife gibt es schon für knapp acht Euro pro Person, berichtet die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 10/2023).

Insgesamt 97 Tarife haben die Fachleute erneut und nach eigenen Angaben strenger als bisher bewertet. Das Gesamtergebnis: Nur zwölf verfehlten eine sehr gute oder gute Bewertung.

Bemerkenswert laut Finanztest: Für Einzelpersonen gibt es sechs Tarife mit Bestnote, die im Jahr unter zehn Euro kosten. Für Familien gibt es vier sehr gut bewertete Tarife, die im Jahr weniger als 24 Euro kosten. Sie lohnten sich oft schon ab drei Reisenden und manchmal auch schon für Paare.

7,92 Euro im Jahr für sehr guten Schutz

Am allergünstigsten unter den sehr guten Einzeltarifen ist der Axa SingleTravel für 7,92 Euro im Jahr (Note 1,3). Herausgestellt wurde auch der Tarif Debeka AR (Note 1,2), weil der auch für Senioren ohne einen sonst meist fälligen Preisaufschlag zu haben ist: Auch Ältere zahlen acht Euro im Jahr. Für junge Familien sei der Tarif 502 vom Münchener Verein die günstigste unter den sehr guten Policen. Kostenpunkt im Jahr: 18,60 Euro (Note 1,2).

Folgende Punkte sollte jede Reisekrankenversicherung erfüllen: Sie zahlt auch bei Pandemien, leistet unbegrenzt für Behandlungs- und Transportkosten, schließt bestimmte Krankheiten nicht aus, hat keine Selbstbeteiligung und übernimmt Rücktransporte, sobald sie medizinisch sinnvoll erscheinen.

Jahrespolicen gelten in der Regel für beliebig viele Reisen im Jahr, so die Verbraucherzentralen. Allerdings dürfe eine Höchstreisedauer pro Reise, oft sechs bis acht Wochen, nicht überschritten werden.

© dpa-infocom, dpa:230919-99-252782/5

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230919-99-252782
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal