bedeckt München 15°
vgwortpixel

Sicherheit, Impfschutz, Mitbringsel:Die besten Tipps für den Weihnachtsurlaub

Strandbesucher in Sydney

Damit Sie im Weihnachtsurlaub ganz entspannt am Strand sitzen können (oder wo auch immer Ihre Reisen hingeht), sollten einige Tipps beachtet werden.

(Foto: Paul Miller/dpa)

Was gibt es zur Terrorgefahr zu beachten? Wie vermeide ich Abzocke beim Abheben im Ausland? Welche Versicherung ist wichtig? Das sollten Sie bei der Planung einer Fernreise beachten.

Viele freuen sich bereits auf die Tage zwischen den Jahren und ein paar ruhige Tage daheim am Kamin. Andere wollen aber lieber nichts wie weg, möglichst an den Strand oder in die Berge. Trotz weltweiter Terrorrisiken fliegen Millionen Bundesbürger auch im bevorstehenden Winter unbeirrt in den Urlaub.

Nach Angaben von Reiseveranstaltern, haben manche verunsicherte Kunden in den vergangenen Tagen zwar einen Rückzieher gemacht, was Buchungen nach Paris, Ägypten oder Tunesien angeht. Komplett daheimbleiben kommt für die Mehrzahl aber nicht in Frage. "Der Bundesbürger verzichtet nicht aufs Reisen, sondern sucht sich eher ein Ausweichziel", sagt Torsten Schäfer vom Deutschen Reiseverband (DRV) in Berlin.

Fernreise Doppelter Urlaub zum kleinen Preis
Zwischenstopp bei Fernreisen

Doppelter Urlaub zum kleinen Preis

Sie nutzen die Zwischenlandung nur zum Umsteigen? Wie schade - schließlich bieten viele Airlines einen kostenlosen Stopover an. Die besten Tipps für den Kurzurlaub während der Flugreise.   Von Sarah Schmidt

Zeigt sich der Veranstalter bei der Umbuchung kulant, dann geht es jetzt auf die Kanarischen Inseln, nach New York, ins exotische Thailand, an Kubas Strände oder auch auf eine Last-Minute-Kreuzfahrt. Ein Überblick, was man bei seiner Planung für die Flugreise beachten sollte:

Wie viel Vorsicht muss sein?

In die Vorfreude wird sich bei so manchen Reiselustigen nach den Terroranschlägen der vergangenen Wochen auch Besorgnis gemischt haben. Je nachdem, wo es in der kalten Jahreszeit hingeht. Die Empfehlung des Auswärtigen Amts dazu: Reisende sollten sich durchaus der weltweiten Gefährdung bewusst sein - auch wenn die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden, im Vergleich zu anderen Risiken bei Auslandsreisen wie Unfällen, Erkrankungen oder Kriminalität immer noch gering sei. Der Grad der terroristischen Bedrohung unterscheidet sich zudem von Reiseziel zu Reiseziel. Die Behörde bietet unter www.auswaertiges-amt.de für jedes einzelne Land aktuelle Informationen zur Sicherheitslage sowie Tipps, welche Orte Reisende besser meiden sollten.