Komodo: Rein oder raus?

Die Attraktion von Komodo ist bis zu drei Meter lang, mehr als 70 Kilo schwer und eine beeindruckende Erscheinung mit grimmigem Blick: Komodowarane sind die größten Echsen, die es auf der Erde gibt, die "letzten Drachen". 5000 von ihnen leben auf der indonesischen Insel, etwa 10 000 Besucher im Monat setzen deshalb meist als Tagestouristen von Flores oder Sumbawa über. Zu viele für ein fragiles Ökosystem? 2018 gab es Überlegungen, ihre Zahl zu halbieren. Allerdings sind die Warane auch eine gute Einnahmequelle. Pläne, den Eintritt in den Nationalpark von neun auf 440 Euro zu erhöhen, lagen schon auf dem Tisch. Momentan fährt man einen Schlingerkurs: Anfang April kündigte die Regierung in Jakarta an, die Insel 2020 für Urlauber zu sperren. Wenige Tage später ruderte man zurück: Frühestens im Juli werde die Entscheidung fallen.

Bild: AFP 23. April 2019, 06:132019-04-23 06:13:55 © SZ.de/kaeb