bedeckt München 21°

Tipps für die Zugfahrt:Platz für Familien, Gruppen - und das Gepäck

Reisen mit Familie

Nicht nur bei Geschäftsreisenden, auch bei Familien sind die Viererplätze mit Tisch beliebt: Eltern und Kinder sitzen sich kommunikationsgerecht gegenüber, auf dem Tisch legen sie Proviant ab und haben Platz für Spiele.

Familien mit Babys oder Kleinkindern reisen im Wagen mit Kleinkindbereich entspannter, dort oder auf der nahen Toilette gibt es auch eine Wickelmöglichkeit. Meist ist ein Platz vorgesehen, auf dem der Kinderwagen abgestellt werden kann. Falls nicht, bieten sich dafür Fahrrad-Waggons an oder der Bereich für Rollstühle - allerdings nur, solange dieser nicht benötigt wird. Bleibt der Kinderwagen ohne Aufsicht, sollte man ein Fahrradschloss mitnehmen und ihn absperren. Buggys sind leichter und besser klappbar. Einige Eltern nehmen das Baby lieber im Tragetuch mit und nutzen den Kurierdienst der Bahn, um den sperrigen Kinderwagen vorauszuschicken.

Das Gepäck

Nicht nur Kinderwagen, auch sonstige Koffer oder Fahrräder können am Tag vor der Abreise vom Kurierdienst abgeholt oder selbst in einem Paketshop aufgegeben werden. Dies macht die Reise leichter, aber auch teurer: Mindestens 17,50 Euro zahlt man für den Zusatzservice pro Gepäckstück.

Wer doch lieber selbst schleppt, sollte sich Gedanken über die Unterbringung machen und den Koffer nicht zu groß wählen. Schließlich muss man ihn auf die Ablage über den Köpfen wuchten. Doch auch in Bodennähe gibt es Abstellmöglichkeiten: Zwischen zwei aneinanderstoßenden Rückenlehnen ist ebenfalls Raum für Gepäck - und je nach Wagentyp sind in der Mitte oder nahe der Toiletten weitere Kofferstellplätze.

Wer das Fahrrad mitnimmt, muss rechtzeitig reservieren. Zwar erhält man bei Verfügbarkeit dann auch meist automatisch einen Sitzplatz in der Nähe, sollte das Rad aber dennoch abschließen.

Reisen mit der Gruppe

Gruppen sind erfahrungsgemäß nicht die leisesten Mitreisenden, sollten also auf die Fahrt in den Ruhewaggons verzichten. Ist es eine kleine Clique, kann sie sich Sitzplätze in einem Sechser-Abteil reservieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB