bedeckt München 28°

Tipps für den Radurlaub:Am Main entlang und Bodensee-Königssee

Main-Radweg

Was bietet die Tour? Nicht nur Romantiker lieben Flussradwege, sie zählen zu den beliebtesten Mehrtagestouren. Einer der am besten ausgebauten Deutschlands führt entlang des Mains durch Nordbayern und Hessen. Der Flusslauf sieht auf der Karte aus wie eine EKG-Kurve. Doch keine Sorge, hier steht kein Fitnesstraining, sondern Genuss im Mittelpunkt: Die Reise verläuft von Bierfranken über Weinfranken bis runter zum Rhein.

Wo machen Sie gerne länger Pause? Die Alte Mainbrücke in Würzburg verwandelt sich an sonnigen Abenden zur Flaniermeile: Musiker spielen, die untergehende Sonne erleuchtet die Heiligenfiguren, es herrscht entspannte Feierabendlaune. Müde Radler kaufen sich einen Brückenschoppen, lehnen sich an das Gemäuer und lassen den Blick schweifen: von der Festung Marienberg über die Weinlage Stein zu den Kirchtürmen Würzburgs.

Was dürfen Sie nicht verpassen? Jede Etappe hat ihren Höhepunkt, so dass aus der Radtour eine Entdeckungsfahrt wird: Die Unesco erhob das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, die Altstadt von Bamberg, die Residenz in Würzburg und die Relikte des Obergermanisch-Raetischen Limes zum Welterbe. Und dazwischen machen Fachwerkstädtchen, Burgen und Schlösser die Reise sehenswert.

Bayreuther Opernhaus ist Unesco-Welterbe

Adelstitel für einen einzigartigen Barockbau

Wo wird es anstrengend? Wer den kompletten Weg fährt, schwitzt nur zu Beginn. Egal ob die Fahrt an der Quelle des Weißen Mains in Bischofsgrün oder des Roten Mains in Creußen startet, es geht vom Anreisebahnhof erst einmal aufwärts. Die Stille im Fichtelgebirge und auf der Fränkischen Alb entschädigen für die Mühe. Danach radelt man leicht voran.

Info: 550 Kilometer, einfacher Weg mit wenigen Steigungen, daher auch gut für Familien geeignet, zwischen Gemünden und Kleinostheim ist der Radweg auch mit Rollstühlen und Handbikes befahrbar, www.mainradweg.com (mit kostenloser Main-Radweg-App)

Bodensee-Königssee-Radweg

Was bietet die Tour? Viele träumen von einer Transalptour, dabei ist es genauso spektakulär, an den Bergen entlangzufahren. Schließlich gilt die Strecke als schönster Radweg im ganzen Land: Vom Bodensee zum Königssee blättern Radler jeden Tag neue Seiten mit Bilderbuch-Panorama auf. Sie zeigen Berge, Seen, Wiesen und Wälder in einer Pracht, dass gar kein Gedanke verschwendet wird an stures Kilometer-Wegstrampeln, ohne nach rechts und links zu blicken. Das wäre auch zu schade.

Wo machen Sie gerne länger Pause? Bodensee, Kochelsee und Chiemsee mögen noch so malerisch sein, auf dieser Strecke sind sie nur das Vorspiel für das Finale - den Königssee. Dort haben auch die Räder Pause, denn ihre Besitzer steigen in eines der Elektroschiffe zur Kirche St. Bartholomä. Im Biergarten davor heben sie ihre Maß auf den Bodensee-Königssee-Radweg.

Was dürfen Sie nicht verpassen? Bereits König Ludwig II. fand, dass der Alpenrand perfekt in seine Märchenwelt passt. Spazieren Sie hinauf zum Schloss Neuschwanstein nahe Schwangau, lustwandeln Sie durch das Schloss Linderhof bei Ettal oder planen Sie einen zusätzlichen Tag ein und bergwandern Sie hinauf zum Königshaus am Schachen. Wem das während der Radtour zu anstrengend ist, nimmt ganz entspannt die Fähre zum Schloss Herrenchiemsee.

Kleinod in Bayern

König Ludwigs verstecktes Schloss

Wo wird es anstrengend? Auf dieser Tour saugen einem Tausende Höhenmeter die Energie aus den Beinen. Am steilsten sind die Wege im Allgäu, in Oberbayern gibt es einige Passagen auf Schotter. Die herrlichen Panoramen unterwegs bekommen Radler also nicht ohne Fleiß.

Info: 440 Kilometer, schwere Route mit vielen Anstiegen - ein Traum für E-Biker, www.bodensee-koenigssee-radweg.de

Deutschland Ich nehm dann mal das Rad
Interaktiv

Radfernwege in Deutschland

Ich nehm dann mal das Rad

Beim Flug von A nach B bekommen Reisende von der Schönheit deutscher Landschaften wenig mit. Auch die Bahn hält nicht an, wenn der Passagier etwas Sehenswertes entdeckt hat. Die Alternative: Radfernwege.   Von Irene Helmes