bedeckt München

Sziget in Budapest:Musik und Hochzeit in der Traumstadt

Das Sziget in Budapest ist mit 1000 Einzelveranstaltungen auf 50 Bühnen das größte Festival in Europa. Der Münchner Andreas Kimpe, 26, will dieses Jahr unbedingt wieder hin. Warum?

Jedes Jahr fahre ich auf mindestens drei Festivals, doch das Sziget-Festival im ungarischen Budapest ist einzigartig. Hier kommt es mehr auf das Gemeinschaftsgefühl unter den Festivalbesuchern an.

Auf andere Festivals fahren die Menschen oft nur wegen der Bands: Sie schauen sich den Bandplan an, kreuzen an, welche Gruppen sie sehen wollen, und dann beginnt der Stress, von Bühne zu Bühne zu eilen.

Auf dem Sziget dagegen ist alles entspannter - obwohl es das größte Festival Europas ist. Man lässt sich von der Musik überraschen.

Muss ich mir genauer anhören

Es gibt so viele Bühnen mit Bands, deren Namen man noch nie gehört hat, dass man im Vorbeigehen stehen bleibt und sich denkt: "Oh, das klingt gut, das muss ich mir jetzt genauer anhören." Und dann lässt man sich von ungarischen Skabands oder japanischen Folkgruppen begeistern.

Die Leute haben hier viel Kontakt untereinander. Auf dem Sziget waren wir eine Woche lang eine riesige Gemeinschaft.

Neben den 30 Freunden aus München, mit denen ich angereist war, habe ich noch mit unzähligen Musikfans aus allen Ländern Europas gefeiert und Freundschaft geschlossen: Deutsche, Österreicher, Ungarn, Italiener, Franzosen und Engländer.

Man hat auf dem Sziget eine ganze Insel in der Donau nur für die Festivalbesucher. Es geht zu wie in einer kleinen Stadt - ich möchte fast sagen, es ist meine Traumstadt, eine Art Idealvorstellung.

Auf einen Tee ins Meditationszelt

Man kann auf dem Sziget Fußball, Beachvolleyball oder Tennis spielen. Es gibt ein Kino und ein Theater, in einer Festivalgasse werden die verschiedenen Religionen vorgestellt. Und wenn man mal entspannen will, geht man auf einen Tee ins Meditationszentrum.

Sogar ein Hochzeitszelt gibt es, in dem man sich für die Dauer des Festivals mit seiner Angebeteten vermählen kann.

In diesem Jahr will ich unbedingt wieder aufs Sziget. Festivals sind mein Lieblingsurlaub: Man vergisst das Alltagsleben völlig. Nur ein bisschen k. o. ist man nach einer Woche schon.

Es spielen in diesem Jahr unter anderem:

Underworld, Franz Ferdinand, The Hives, Morcheeba, Ska-P, Beatsteaks, Marianne Faithful, The (International) Noise Conspiracy und Sportfreunde Stiller.

>>> Weitere Informationen auf der folgenden Seite

Informationen:

Dauer: 10. August bis 17. August 2005

Anzahl der Karten: 400.000

Preis: VVK: EUR 100 (7-Tage-Ticket inkl. Gebühren), AK: EUR 14 (Tagesticket)

Im Internet: http://www.szigetfestival.com

Anreise: Auto: auf der A4 Richtung Wien, Richtung Ungarn, dann auf der M1 bis Budapest, Richtung Stadtzentrum, Beschilderung folgen

Bahn: mit dem Zug über München und Wien bis Hauptbahnhof Budapest, dann mit dem ÖPNV

© Protokoll: Lisa Sonnabend
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema