bedeckt München 25°

Ostsee-Insel Vilm:Besuch auf der verbotenen Insel

Rügen Insel Vilm

Wie ein Gemälde von Caspar David Friedrich: Die Insel Vilm von Lauterbach aus fotografiert.

(Foto: Sonja Marzoner)

Massenansturm und überfüllte Strände? Nicht auf Vilm. Die Nachbarinsel Rügens ist ein Naturparadies. Was das mit DDR-Ministern zu tun hat - und wer jetzt auf der Insel übernachten darf.

Von Florian Sanktjohanser

Im Hafen von Lauterbach, zwischen Fischbrötchen-Buden und Kaimauer, blickt man hinaus auf sanfte Hügel, mit dichtem Wald überzogen und so nahe, dass man hinschwimmen könnte. Dabei muss man an verkleidete DDR-Spione denken: Männer in Fischerhut und mit umgehängten Kameras, mit aufgeklebtem Schnurrbart, Flieger-Sonnenbrille und Pelzmütze. Ähnlich subtil wie ihre Agenten tarnte die Regierung damals diese Insel dort draußen: Sie löschte Vilm einfach von den Landkarten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panorama, Kinder Corona, Handy, Computer
Mediennutzung in Corona-Zeiten
Wo fängt die Sucht an?
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Landgericht Regensburg
Essay
Reporter müssen draußen bleiben
Zur SZ-Startseite