bedeckt München 30°

Städtetipps von Insidern: Türkei:Lecker und locker in Istanbul

Die knusprigste Pizza, das köstlichste Gebäck, die verrücktesten Partys und ein Ort am Wasser zum Entspannen - Städtetipps für Istanbul von Einheimischen.

11 Bilder

-

Quelle: Zekeriya S. Şen

1 / 11

Im Internet-Blog Spotted by Locals schreiben Einheimische in englischer Sprache über ihre Lieblingsplätze in der Stadt. Mit den (von sueddeutsche.de ins Deutsche übersetzten) Tipps aus der türkischen Metropole Istanbul geht es weiter in unserer wöchentlichen Serie.

Folge 1: Antwerpen

Folge 2: Istanbul

Folge 3: Dublin

Folge 4: Ljubljana

Folge 5: Mailand

Şark Kahvesi - das Orient-Café

"Şark Kahvesi ist ein traditionelles türkisches Café und Teehaus im Großen Basar. Früher wurden Kaffee und Tee einfach auf Stühlen in den engen Straßen des Basars getrunken, doch der Besitzer hat einige Mauern hochgezogen und Şark Kahvesi einen festen Rahmen gegeben. Die nikotinverfärbten Wände erinnern an die Zeiten, als im Café noch geraucht werden durfte. Heute ruhen sich hier Einheimische und Besucher von der Hektik des Basar-Lebens aus.

Der ausgeschenkte Kaffee und der Tee sind von normaler Qualität, da gibt es Besseres in der Stadt. Aber die Atmosphäre ist unbezahlbar! Şark Kahvesi liegt an einer Kreuzung von drei Basar-Straßen. Bestellen Sie "sade", einen Türkischen Kaffee ohne Zucker mit einem Glass kalten Wasser, lehnen Sie sich zurück und betrachten Sie den stetigen Strom von Menschen - besser kann man nicht entspannen!"

Şark Kahvesi, Yaglikcilar Cad. 134, Eminonu. Montag bis Samstag 09.00 bis 19.30 Uhr

Text und Foto: Zekeriya S. Şen, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Sebahat Gumusalan

2 / 11

Zencefil - nicht 100-prozentig vegetarisch

"Zencefil, der Namen bedeutet Ingwer auf türkisch, ist das vielleicht älteste und bekannteste vegetarische Restaurant in Istanbul - nun ja, es ist nicht 100-prozentig vegetarisch. Seit den Anfängen steht neben den Gemüsegerichten im Zencefil eine Fleischspeise auf der Karte: Hühnchen mit Lauch (was übrigens absolut köstlich schmeckt).

Das Lokal ist gut zu erreichen, es liegt in einer Nebenstraße in der Nähe  des Taksim-Platzes und der Fußgängerzone Istiklal.

Jedes Gericht wird mit selbstgebackenem Brot und Kräuterbutter serviert. Die Speisekarte richtet sich nach den Jahreszeiten, die Speisen werden auf Kreidetafeln angeschrieben - zum Beispiel Okra oder Lauch mit Kichererbsen, Spinatkuchen, Bohnen mit Fenchel, ein indischer Eintopf und verschiedene Quiches mit Gemüsen der Saison.

In der Regel ab September, auf jeden Fall aber an den kalten Herbst- und Wintertagen bekommt man hier auch Glühwein. Das Zencefil ist ein guter Ort für einen gemütlichen Nachmittagsbesuch oder einen Drink zur Happy Hour."

Zencefil, Kurabiye Sokak 8, Beyoglu. Montag bis Samstag 10.00 bis 00.00 Uhr (die Küche schließt bereits um 22.00 Uhr)

Text und Foto: Sebahat Gumusalan Tezcan, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: NuPera

3 / 11

NuPera - der beste Club der Stadt

"Das NuPera befindet sich in der Nähe des Taksim-Platzes in einem 200 Jahre alten Gebäude im französischen Stil. Früher wurde dieser Ort 'Passage de Petit-Champs' genannt. Es ist ein Veranstaltungsort, der Besuchern mehrere Möglichkeiten unter einem Dach bietet.

Man kann den Abend mit einem Essen beginnen, entweder im 'NuPera Restaurant', im 'Lilbitz', im '67' oder im 'AUF' und dabei in verschiedenen Küchenrichtungen schwelgen: Französisch, Italienisch, Fusion, kalifornische Küche oder auch nur einfach Finger Food. Zu späterer Stunde hat man im selben Haus die Wahl zwischen unterschiedlichen  Musikstilen. In der 'NuPera Bar' hört man House Music und angesagte Dance Songs, im 'AUF' tanzt man zu Musik aus den 80ern und 90ern und im 'NuClub' bewegt man sich auf der Tanzfläche zu 80er-Elektro-Sounds oder Funkrhythmen.

Im Sommer kann ich euch die  'NuTeras' wärmstens empfehlen. Vom Dach des 'NuPera' aus hat man einen tollen Blick über das Goldene Horn und genießt bei einem Drink den Sonnenuntergang."

NuPera, Mesrutiyet Cad. No 67/1, Beyoglu. Montag bis Donnerstag 12.00 bis 02.00 Uhr, Freitag bis Sonntag 12.00 bis 04.00 Uhr

Text: Asli Boduroglu, Spotted by Locals Istanbul, Fotos: NuPera

-

Quelle: Zekeriya S. Şen

4 / 11

Heilige Düfte - Wohlgeruch in der Moschee

"In Istanbul werden Sie bestimmt eine Moschee besuchen  - sei es eine von den bekannteren wie zum Beispiel die Blaue Moschee oder die Suleymaniye Moschee oder eben eine der weniger bekannten. Bestimmt fallen Ihnen dabei an den Ausgängen der Moschee ältere Männer auf, die Parfums oder parfümierte Öle verkaufen. Vor allem nach den Hauptgebeten sieht man sie in größerer Zahl.

Diese Männer verkaufen Parfums, die Heilige benutzt haben sollen. Es können Düfte sein, die uns vertraut sind, aber auch fremde Gerüche aus entfernteren Ecken der Welt. Der meistverkaufte Duftstoff ist der der Rose, die als spirituell und heilig gilt. Dieses Parfum wird bevorzugt von Pilgern gekauft, die sich auf den Weg zu heiligen Stätten machen wollen. Kürzlich ist mir aufgefallen, dass Leute die kleinen Flaschen auch für den täglichen Gebrauch kaufen, als eine Art duftender Talisman.

Die Parfum-Verkäufer kann man kaum verfehlen: Gewöhnlich sitzen sie mit ihren hölzernen Verkaufskisten in der Nähe des Ausgangs, vor allem in den Moscheen auf der historischen Halbinsel. Ich persönlich empfehle die Verkäufer in der Beyazit und der Yeni (Neue) Moschee."

Neue Moschee, Eminonu

Text und Foto: Zekeriya S. Şen, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Tugba Abadan

5 / 11

Flamingo Bufe - der beste "Döner" auf der Bagdat Straße

"Dieses Foto zeigt genau, worum es im Flamingo Bufe geht: Döner. Hier seht ihr "Iskender Döner", bestehend aus in dünne Scheiben geschittenem Pita-Brot mit geschnetzeltem Fleisch, einer Tomatensauce und salzigem Joghurt. Diese Art von Joghurt schmeckt nicht jedem. Wer es so nicht mag, bestellt nur "Döner" und nicht "Iskender Döner".

Flamingo Bufe ist kein richtiges Restaurant, eher ein Fast-Food-Lokal, in dem man etwas isst und dann bald wieder geht - der perfekte Ort für eine kleine Mahlzeit, wenn man auf der Bagdat Straße im asiatischen Teil von Istanbul Lust auf türkisches Essen bekommt.

Falls ihr richtig Hunger habt, bestellt "Lahmacun" als Vorspeise, eine sehr dünne Pizza belegt mit Hackfleisch.

Der einzige Minuspunkt am Flamingo Bufe ist der lahme Service. Manchmal muss man die Bedienung  mehrfach erinnern, wenn man nicht allzu lang auf sein Gericht warten will. Trotzdem eignet sich das leckere Essen hier als ideale Grundlage für einen Bummel durch die Bagdat Straße: Und beim Flanieren kann man die gerade gefutterten Kalorien ja gleich wieder loswerden."

Flamingo Bufe, Ciftehavuzlar Cad. No: 205/C, Kadikoy. Täglich von 10.00 bis 02.00 Uhr

Text und Foto: Tugba Abadan,  Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Seda

6 / 11

The Hall - wo die Party abgeht

"Willkommen in Istanbuls einzigartigem Veranstaltungszentrum: The Hall! Mitten im Viertel Beyoglu, in einer 134 Jahre alten Kirche, kann man hier ein breites Spektrum an Kreativität und Spaß erleben, das von Kunst-Performances über Geburtstagsfeiern bis zu Firmenfesten reicht.

Die Architektur und Einrichtung von The Hall ist ein weiterer Grund, warum man dort gewesen sein muss. Hier finden mehrere Veranstaltungen gleichzeitig statt - die miteinander verbundenen Räume, der Innenhof, zwei verschiedene Lounges, eine moderne Ton- und Lichtanlage machen es möglich.

The Hall ist eine "Konzeptfabrik", die nur am Wochenende und nur für Veranstaltungen geöffnet wird. So kann es einem passieren, dass man das eine Mal eine Ausstellung betrachtet, sich beim nächsten Mal in einer Modenschau wiederfindet oder mit kostümierten Menschen auf einer 80er-Jahre-Motto-Party tanzt. Viel Spaß an diesem verrückten Ort!"

The Hall, Küçük Bayram Sokak No:7, Beyoglu. Samstag und Sonntag 19.00 bis 03.00 Uhr

Text und Foto: Seda Uzun, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Tugba Abadan

7 / 11

Kort Pizza - schon mal gegrillte Pizza gegessen?

"Kort Pizza findet man bestimmt nicht in normalen Fremdenführern: Hier wird Pizza gegrillt serviert, zubereitet in einem speziellen Ofen. Der Teig ist knusprig und ganz dünn, der Belag dafür richtig üppig. Käse, Pilze, Oliven - verwendet werden nur beste Zutaten. Yummy!

Das Lokal selbst ist ziemlich klein, liegt aber im Szene-Viertel Cihangir, wo man in jedem Café auf bekannte Schauspieler, Künstler und Autoren treffen kann. Ober gibt es nicht. Kort Pizza gehört zwei Brüdern, die selbst bedienen und jederzeit für einen kleinen Schwatz zu haben sind, das macht das Lokal so gemütlich. Außerdem liegt die Pizza einem nicht schwer im Magen und ist die Beste der ganzen Stadt!

Wer mal eine Pause von dem ganzen anderen türkischen Essen braucht: Diese gegrillte Pizza ist eine echte Alternative. Kort Pizza hat zwar nur vier oder fünf Tische und leider auch keine Außenplätze mehr, doch einen Versuch ist das Lokal in jedem Fall wert."

Kort Pizza, Havyar Sok. No:30, Beyoglu. Täglich 13.00 bis 23.00 Uhr

Text und Foto: Tugba Abadan, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Sebahat Gumusalan Tezcan

8 / 11

Konak Pastanesi - Hinein in den Kaninchenbau!

"Die Konditorei Konak liegt ein bisschen versteckt im Einkaufsviertel Nisantasi in der sehr belebten Valikonagi Straße. Nur wenige Schritte vom Marksman Obelisk entfernt, der dieser Gegend ihren Namen gegeben hat, muss man schon genau hingucken: Das Schaufenster liegt ein bisschen unterhalb des Blickfeldes.

Leute aus dem Viertel, die die Konditorei kennen und gerne Süßes essen, wechseln den Bürgersteig, um nicht der magnetischen Kraft ihrer Auslage zu erliegen - natürlich vergebens. Ich habe jahrelang in der Nähe gewohnt und weiß: Selbst wenn man es auf dem Hinweg schafft vorbeizugehen, wird es auf dem Weg zurück nach Hause nur schwieriger. Wie ferngesteuert lenken viele Kunden ihre Schritte die drei Stufen hinab und ziehen dabei den Kopf ein - die Eingangstür ist ziemlich niedrig. Ja, es fühlt sich ein bisschen an wie "Alice im Wunderland", die dem weißen Kaninchen tief seinen Bau folgt

Zufälligerweise hat eine der leckersten Köstlichkeiten bei Konak, der Mandelteigkeks, die Form eines Pilzes. Die Kekse bekommt man entweder mit Schokoladen - oder Orangenaroma, sie passen hervorragend zum Espresso. Den gibt es in der Konditorei leider nicht, aber alles andere, was lecker zum Kaffee schmeckt. Auch Äpfel mit roter Zuckerglasur,  Schokoladen- und Karamel-Èclairs, Marmelade und kleine Kuchen gehören zu den kleinen "Wundern", die man hier kaufen kann. Morgens und vormittags hat Konak auch salziges Gebäck und Cracker im Angebot."

Tesvikiye Mh. Vali Konagi Cd. No. 34/1,  Nisantasi. Töglich 06.30 bis 21.00 Uhr.

Text und Foto: Sebahat Gumusalan Tezcan, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Seda

9 / 11

Caddebostan Beach - Spaß unter freiem Himmel

"Caddebostan ist offen für jedermann in Istanbul. Nehmen Sie junge Leute, die plaudern, lachen, Spaß haben und mischen Sie einmal alles durch - fertig ist die Atmosphäre von Caddebostan.

Der Eintritt in diesem Strandbad am Marmara-Meer im asiatischen Teil Istanbuls ist frei. Es gibt Duschen, Toiletten, Umkleideräume und einen Rettungsschwimmer.

Abends könnte es schwierig werden, auf den Rasenflächen oder auf den Bänken am Wasser einen Platz zu finden. Getränke und kleine Snacks gibt es beim Strand-Kiosk, danach sucht man sich ein schönes Plätzchen und beobachtet Jongleure, Fahrradfahrer, Läufer, Basektballspieler und Menschen, die ihre Hunde ausführen. Irgendjemand spielt immer Gitarre, man hört Gesang, kommt mit jemandem von einer benachbarten Gruppe ins Gespräch, spielt Hacky Sack oder Frisbee ...

Wer ein paar entspannte Stunden mit Freunden verbringen will und genug hat von der hektischen und vollen Großstadt, der ist am Caddebostan Beach richtig. Willkommen bei der Strandparty!"

Caddebostan Beach, Kadikoy. 24 Stunden täglich

Text und Foto: Seda Uzun, Spotted by Locals Istanbul

-

Quelle: Zekeriya S. Şen

10 / 11

Kanaat Lokantası - die besten weißen Bohnen

"Eines der architektonischen Meisterwerke des Baumeisters Sinan, die Suleymaniye Moschee, ist kürzlich nach langer Restaurierung wieder eröffnet worden. Die Moschee gehört ohne Zweifel zu den Höhepunkten einer Stadt-Besichtigung. Mir kommt aber noch etwas anderes in den Sinn, wenn die Rede von Suleymaniye ist: "Kuru Fasülye", gekochte weiße Bohnen. Man bekommt sie nirgends besser als in den Restaurants  gegenüber der Moschee.

Diese Lokale haben große Erfahrung in der Zubereitung von "Kuru Fasülye", einem der bekanntesten der traditionellen türkischen Gerichte. Es besteht aus weißen Bohnen mit Tomatensauce, Gewürzen, Knoblauch und Chilipulver, dazu gehört unbedingt frischer Joghurt und etwas Pilaw-Reis. Mehr braucht man nicht für ein wirklich gutes Mittagessen, das für den Rest des Tages vorhält.

Richten Sie also Ihren Besuch bei der Suleymaniye Moschee so ein, dass er in die Mittagszeit fällt. Von den vielen Lokalen dort empfehle ich persönlich Kanaat Lokantasi. Sie werden gut bedient, bekommen ein Essen, das sein Geld wert ist und ein Lächeln obendrein."

Kanaat Lokantası, rof. Sıddık Sami Över cad. No:1/3, Eminonu. Täglich während der Mittagszeit

Text und Foto: Zekeriya S. Şe, Spotted by Locals Istanbul

Spotted by Locals Reiseblog Europa Städte Insider Tipps, Spotted by Locals

Quelle: Spotted by Locals

11 / 11

In Reiseführern finden Touristen "Städte-Klassiker", doch selten steht darin, wo der beste Platz für ein Picknick ist, wann ganz besondere Clubs einmal im Monat öffnen oder wo man die passende Kleidung dafür findet. So erging es auch Sanne und Bart van Poll, einem reisebegeisterten Ehepaar aus Amsterdam. Sie gründeten den City-Blog "Spotted by Locals" und treffen sich mit jedem Einheimischen persönlich, bevor er für das Blog-Netzwerk schreiben darf. In 33 Städten Europas von London über Berlin bis Madrid verraten Einheimische ihre Lieblingsplätze.

Für sueddeutsche.de haben die Spotter die besten Insidertipps für fünf Städte zusammengestellt, die in einer wöchentlichen Serie erscheinen. Neben Antwerpen verraten die Städteblogger auch ihre Lieblingsplätze in Dublin, Istanbul, Ljubljana und Mailand.

Sanne und Bart van Poll, Spotted by Locals

© sueddeutsche.de/dd/boen

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite