bedeckt München
vgwortpixel

Städtereisen:Billig, billiger, Berlin

Ein Vier-Sterne-Hotel, ein Longdrink, eine Pizza und dann ein Taxi: Dafür müssen Reisende in der Hauptstadt deutschlandweit am wenigsten Geld ausgeben - Städtereisen im Vergleich.

Berlin ist in Deutschland das günstigste Ziel für einen Städtetrip: Reisende müssen in der Bundeshauptstadt insgesamt rund 115 Euro für eine Übernachtung in einem Vier-Sterne-Hotel, für eine Pizza außerhalb des Hotels, einen Longdrink an der Hotelbar und eine Taxifahrt von acht Kilometern zahlen. In Hamburg müssen Urlauber dafür rund 145 Euro aufwenden, in Frankfurt 134 Euro und in Köln 124 Euro.

Stadtführung mit dem Fahrrad

Wo Berlin "arm, aber sexy" ist

Die Stadt mit den höchsten Urlaubsnebenkosten in Deutschland ist aber nicht München mit 147 Euro, sondern Heidelberg mit 191 Euro.

Dies geht aus einem Preisindex des Reiseportals Tripadvisor hervor, für den Hotelpreise verglichen und die Kosten für Pizza, Drink und Taxifahrt zwischen Mai und Juli erhoben und dann in Euro umgerechnet wurden.

Europaweit ist in Zürich (267 Euro) und London (263 Euro) der Tagestrip vergleichsweise teuer. Osteuropäische Metropolen lassen sich dagegen ohne dickes Reisebudget erkunden. Budapest liegt bei 101 Euro und Prag bei 124 Euro.

In der Ferne kommen Urlauber noch besser weg, allerdings müssten dabei noch die meist weitaus höheren Flugkosten berücksichtigt werden: Bangkok ist mit 79 Euro die günstigste Stadt im internationalen Vergleich. Auch in Peking (85 Euro), Sharm el Sheikh (90 Euro) und Kuala Lumpur (94 Euro) liegen die Gesamtkosten unter der 100-Euro-Marke.

Teuer sind die Metropolen New York (258 Euro) und Tokio (262 Euro) - und die teuerste Stadt im Vergleich ist Paris mit 304 Euro. Romantische Gefühle trüben vor allem die hohen Hotelkosten.

Großbritannien-Reisen

London für lau